Taktik-Rollenspiel
Entwickler: Niantic
Publisher: Nintendo
Release:
07.07.2016
07.07.2016
07.07.2016
Test: Pokémon GO
50
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pokémon GO
50

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Pokémon GO: Chaos und Server-Probleme beim ersten "Fest" in Chicago; Niantic-Chef wird ausgebuht

Pokémon GO (Rollenspiel) von Nintendo
Pokémon GO (Rollenspiel) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Gestern fand in Chicago das erste Pokémon GO Fest statt, das mit so vielen Problemen und Schwierigkeiten zu kämpfen hatte, dass John Hanke, Chef von Pokémon-GO-Entwickler Niantic, bei seinem Auftritt auf der Bühne erstmal ausgebuht wurde. Im Anschluss skandierten Sprechchöre: "We Can't Play" und "Fix the Game" (Video bei YouTube; ab 8:33 Min.).

Generell schien das Event im "Grant Park" in Chicago unter keinem guten Stern gestanden zu haben, da viele Teilnehmer, die Eintritt bezahlen bzw. ein Ticket kaufen mussten (10 Dollar), mehrere Stunden in sehr langen Warteschlangen auf den Einlass warten mussten. Gameinfomer schätzt, dass ungefähr 20.000 Menschen vor Ort waren. Danach begannen die Server- und Konnektivitätsprobleme bei Pokémon GO, die sowohl auf überlastete Mobilfunknetze (AT&T, Sprint, Verizon) im Stadtparkbereich als auch auf völlig überlastete Spielserver von Niantic zurückzuführen waren. Und da die Pokémon-GO-Server ebenfalls vor Überlastung den Dienst quittierten, wurde das Spiel weltweit lahmgelegt, obgleich die Spieler "weltweit zusammenarbeiten" sollten, um den Raid-Kampf gegen das erste legendäre Pokémon freizuschalten. Die Rückmeldungen von Spielern in den sozialen Netzwerken fielen dementsprechend ungehalten aus.

Mittlerweile hat sich Niantic bei den "Trainern" für die technischen Probleme entschuldigt. Alle Teilnehmer, die ein Ticket für das Pokémon GO Fest gekauft haben, sollen den Kaufpreis erstattet bekommen - wohlgemerkt nur den Kaufpreis und nicht die Zusatzkosten für die Anreise. Darüber hinaus erhalten alle registrierten Teilnehmer das legendäre Pokémon Lugia und PokéCoins im Wert von 100 Dollar als Entschädigung. Zudem wird der Radius des Events in Chicago um zwei Meilen erweitert (bis Montagmorgen), aber nur für Leute, die auf dem Fest waren und den QR-Code eingescannt haben.

Folgendermaßen hatte sich Niantic das Event eigentlich ausgemalt: "Am 22. Juli werden tausende Trainer im Grant Park Chicago beim Pokémon GO Fest mit Millionen anderen rund um die Welt zusammenarbeiten, um im Spiel Boni für die gesamte Pokémon GO-Community freizuschalten. Schaffen sie es genügend Pokémon im Zeitfenster der Pokémon GO Fest-Challenge zu fangen, wird das erste legendäre Pokémon im Grant Park enthüllt. Wenn es den Trainern in Chicago daraufhin gelingt, das legendäre Pokémon zu besiegen, wird es nach dem Pokémon GO Fest auch weltweit als Raid-Kampf erscheinen."

Letztes aktuelles Video: Legendäre Pokmon


Quelle: Kotaku, Gameinformer, Niantic

Kommentare

Finsterfrost schrieb am
Redshirt hat geschrieben: ?
24.07.2017 19:14
Finsterfrost hat geschrieben: ?
24.07.2017 18:53
Redshirt hat geschrieben:Komm schon. Das kannst du sicher besser, wenn du dir etwas mehr Mühe gibst.
Ne, das war sowieso nicht ernst gemeint. Aber scheint ja viele zu treffen. :Häschen:
Ich finde einfach, dass das so ein Low-Tier-Diss war. Ich traue dir einfach mehr zu! :D
Nächste Mal enttäusche ich Dich nicht, versprochen. :wink:
casanoffi schrieb am
Ich denke, das war ein guter Abschluss zum Thema ^^
Tshyk D Ghost schrieb am
Ich respektiere deine Meinung, aber du liegst falsch und ich hasse dich...
casanoffi schrieb am
Finsterfrost hat geschrieben: ?
24.07.2017 18:53
Manche stehen da drauf. :mrgreen:
Ne mal im Ernst, den ohnehin schon begrenzten Jahresurlaub raushauen um mit dem Smartphone durch eine Stadt zu laufen und auf der App zu tippeln? Wozu? Man kann das auch nach Feierabend eben 1-2-3 Stunden machen, oder laufen Menschen da ernsthaft 12 Stunden rum? :lol:
Du frägst wirklich nach dem "wozu"?
Dieses Wort müsste doch irgendwann jeder Mensch im Leben aus dem Wortschatz gestrichen haben :lol:
Mei, was will man sagen, viele Menschen geben all ihre Kohle und/oder verbrauchen all ihren Urlaub, nur um Dinge zu tun, die anderen befremdlich erscheinen, um es mal höflich auszudrücken ^^
Was Pokemon Go betrifft - was ich bisher so gesehen habe, ist bei vielen Hardcore-Spielern auch die soziale Komponente ein Antrieb.
Da gibt es Facebook/Whatsapp-Gruppen, die tausende Mitglieder haben, nur um sich spontan irgendwo in der Stadt treffen zu können, um diesen Raid oder jenes Event etc. mitmachen zu können und um daraus ne kleine Party mit Wildfremden zu gestalten.
Manche verbringen jede Sekunde ihres Lebens Zuhause im Keller vor dem Bildschirm, weil sie sich für nichts anderes interessieren.
So oder so, wenn es extrem wird, ist es immer bedenklich, vollkommen egal, was es ist.
ZappZarapp69 schrieb am
Wigggenz hat geschrieben: ?
24.07.2017 18:11
Aber klar, diejenigen, die sich so abfällig über anderer Leute Freizeitgestaltung äußern sind natürlich diejenigen, denen man hier Verständnis entgegen bringen sollte. :roll:
Das finde ich jetzt ein bisschen unfair mir gegenüber.
Ja, ich kann nicht nachvollziehen, wie man dieses Pokémon GO spielen kann. Soll aber jeder machen wie er möchte.
Meinen Post jetzt aber in Kontext mit dem anderen zu setzen ist aber jetzt schlechter Stil.
Wobei ich den Post jetzt auch nicht persönlich nehmen würde. Ist doch wurscht, ob jemand anders sagt, Du bist ein Idiot. Wichtig ist nur, was Du über Dich und Dein Handeln denkst. Wenn Du glücklich bist, scheiß drauf, was andere denken. Soviel Selbstvertrauen sollte man schon haben... wobei... jemand der extra Urlaub nimmt, um Pokémons zu farmen... da hab ich schon meine Vorurteile im Kopf, die ich nur schwer ablegen kann... :mrgreen:
Bachstail hat geschrieben: ?
24.07.2017 14:08
Innerhalb meines Freundes- und Bekanntenkreises gibt es niemanden, welcher sich NICHT aufgrund eines Spiels Urlaub nimmt, um das Spiel zu spielen.
In meinem Freundes- und Bekanntenkreis...
schrieb am

Facebook

Google+