Gran Turismo Sport: Spielszenen-Trailer zeigt Social Features, Lackierungseditor, Foto-Modus und LIVE-Broadcast - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Polyphony Digital
Publisher: Sony
Release:
2017
2017
2017
Vorschau: Gran Turismo Sport
 
 
Vorschau: Gran Turismo Sport
 
 
Vorschau: Gran Turismo Sport
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Gran Turismo Sport: Spielszenen-Trailer zeigt Social Features, Lackierungseditor, Foto-Modus und LIVE-Broadcast

Gran Turismo Sport (Rennspiel) von Sony
Gran Turismo Sport (Rennspiel) von Sony - Bildquelle: Sony
Im Spielszenen-Trailer zur E3 2016 zeigen Sony und Polyphony Digital einige weitere Features aus Gran Turismo Sport. Zu sehen sind u.a. die Social Features, der Lackierungseditor (Livery Editor), der LIVE-Broadcast-Modus (eSports) und der Foto-Montage-Modus. Gran Turismo Sport wird am 16. November 2016 für PlayStation 4 erscheinen. Das Rennspiel soll von Beginn an PlayStation VR unterstützen.

Ken Chan (Brand Manager von Sony Interactive Entertainment Association) erklärt weiter: "Mit GT SPORT - dem von Polyphony Digital auf eSport fokussierten Renn-Simulator - setzt Kazunori Yamauchi und sein Team erneut auf Innovation um der Marke Gran Turismo gerecht zu werden. Vor mehr als 15 Jahren konnten Konsolen-Spieler zum ersten Mal die echte Physik in einem Rennspiel erleben und im weiteren Verlauf der Gran Turismo Reihe schlug Karzunor Yamauchi mit seinem Team neue Wege ein um die Gaming und Auto-Industrie mit Aktionen wie Vision Gran Turismo und der GT Academy zu vereinen. Dem Erfolg der GT Academy ist es zu verdanken, dass GT SPORT es gamern aller Klassen ermöglicht, in FIA zertifizierten Meisterschaften um große Summen zu spielen."

Letztes aktuelles Video: Spielszenen 2


Quelle: Sony

Kommentare

Garrett schrieb am
Die Ausrichtung gefällt mir nicht. Dieses Kommentatoren-Zeugs heizt einen im ersten Moment ordentlich ein und lässt einen Mitzittern, aber das möchte ich eher bei F1-Übertragungen haben.
Grafisch siehts besser als zuletzt aus, richtig referenzmäßig ist das alles jedoch nicht. Vor allem die Fahrphysik beim Drehen sieht selten unrealistisch und dämlich aus. Was da jetzt zig Jahre gebraucht hat, mag sich mir nicht so recht erschließen. Die Sternstunde des virtuellen Motorsports ist ja ohnehin schon lange vorüber. Für Enthusiasten, mehr nicht. Leider. Ich mochte das Genre der Semi-Simulationen eig. sehr.
schrieb am

Facebook

Google+