EA Sports UFC 2: Mit neuer Karriere, fünf Spielvarianten und Ronda Rousey auf dem Cover - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Kampfsport
Entwickler: EA Canada
Publisher: Electronic Arts
Release:
17.03.2016
17.03.2016
Test: EA Sports UFC 2
84
Test: EA Sports UFC 2
84
Jetzt kaufen ab 29,19€ bei

Leserwertung: 53% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

EA Sports UFC 2
Ab 28.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

UFC 2: Mit neuer Karriere, fünf Spielvarianten und Ronda Rousey auf dem Cover

EA Sports UFC 2 (Sport) von Electronic Arts
EA Sports UFC 2 (Sport) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Anfang der Woche kündigte EA eine Fortsetzung der Octagon-Duelle an, jetzt gibt der Publisher weitere Einzelheiten zu UFC 2 bekannt. So wird die bislang ungeschlagene Ronda Rousey vermutlich grimmig vom Titelbild schauen, die sich besonders darüber freut:

"Da ich selbst Gamerin bin, ist es einfach unfassbar, dass ich auf dem Cover des Spiels zu sehen sein werde. Dass eine Frau der Coverstar eines UFC-Games ist, zeigt, wie viel wir schon erreicht haben. Ich bin begeistert, dabei sein zu können."

Animationen und Erscheinungsbilder der Kämpfer sollen natürlich besser sein als im Vorgänger - außerdem hat EA der Mitteilung zufolge die Karriere u.a. durch ein erweitertes Training überarbeitet, mit dem man sich auf den jeweils nächsten Kampf vorbereiten kann und stets das Verletzungsrisiko möglicher Übungen berücksichtigen sollte. Einschließlich der Karriere soll es fünf Spielvarianten geben, darunter einen K.O.-Modus ohne Regeln und UFC Ultimate Team. In Letzterem erhält eine Gruppe von fünf Kämpfern durch Off- und Online-Kämpfe Münzen, mit denen man "Spezialobjekte" zum Verbessern der Kämpfer kaufen kann; eine "nicht finale" Abbildung auf der offiziellen Webseite zeigt einen Superman Punch.

Im Rahmen einer Onlineliga kämpft man um den Aufstieg in einer Rangliste, um irgendwann die Chance auf einen Titelkampf zu erhalten. Wer den Gürtel erhält, muss ihn anschließend verteidigen. Im Fantasymodus tippt man außerdem die Ergebnisse anstehender realer UFC-Events.

Mit einer visuellen Grapple-Hilfe soll man nicht zuletzt Positionswechsel am Boden sowie Aufgabegriffe und Würfe während des Spiels erlernen können. Die Physik soll Schläge zudem glaubwürdiger darstellen als zuletzt und man soll verschiedene Techniken kombinieren können: Auf der offiziellen Webseite ist von einer Flying Armbar aus dem Clinch die Rede. Im Gegenzug soll das Pendeln und Ausweichen von Schlägen u.a. durch bessere Kontrolle über die Kopfbewegungen leichter fallen als im ersten UFC-Spiel aus dem Hause EA.

Letztes aktuelles Video: Vision-Trailer


Quelle: Pressemitteilung EA Sports, offizielle Webseite
EA Sports UFC 2
ab 29,19€ bei

Kommentare

C.M. Punk schrieb am
Da kann ich mich nur anschließen Xerobes.
Neben den Submissions können sie auch noch die Wucht der Schläge verbessern.
Insgesamt war UFC ein gelungener Titel für den Anfang, vor allem grafisch eine Wucht.
Xerobes schrieb am
UFC fand ich schon recht super. Die Submissions waren aber irgendwie nicht das Gelbe vom Ei. Bin da nicht wirklich mit klar gekommen.
Deswegen freue ich mich umso mehr, dass genau dieser Part in der Steuerung angepasst wird. Die Grafik war schon bei Teil 1 spitze, das könnte für mich Day-One Kauf werden.
schrieb am

Facebook

Google+