Virtual Reality: Chet Faliszek: High-End-PCs erleben 2016 eine "Wiederauferstehung", u.a. durch die Popularität von VR - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Chet Faliszek: High-End-PCs erleben 2016 eine "Wiederauferstehung", u.a. durch die Popularität von VR

Virtual Reality (Hardware) von
Virtual Reality (Hardware) von
Chet Faliszek (Autor und VR-Enthusiast bei Valve Software) ist der Ansicht, dass High-End-PCs (in den eigenen vier Wänden) durch die zu erwartende Popularität von Virtual Reality in diesem Jahr eine "Wiederauferstehung" erleben werden. Laut einer Schätzung von NVIDIA (via GameSpot und Bloomberg) soll es weltweit "nur" 13 Mio. PCs geben, die ausreichend Leistung für Virtual-Reality-Spiele bieten würden. Das ist weniger als ein Prozent der 1,43 Milliarden PCs, welche die Menschen nach den Daten der Gartner-Forschungsgruppe im Jahr 2016 besitzen sollen. Faliszek stellte zugleich eine offene Frage in den Raum und versuchte zu erfahren, welche Nebeneffekte und Möglichkeiten solch eine Entwicklung (Steigerung der Anzahl der High-End-PCs) mit sich bringen würde. Aber abgesehen von "mehr PCs und weniger Konsolen im Wohnzimmer" und einer zaghaften Andeutung, dass bald mehr Monitore die 4K-Auflösung unterstützen könnten, kam nicht viel dabei heraus.




Ende September erklärte Faliszek bereits, dass er generelle VR-Unverträglichkeiten für Blödsinn halte (wir berichteten). Er sagte: "Es ist nicht länger die Schuld der Hardware. Es sind von Entwicklern getroffene Entscheidungen, die euch krank machen. Sagt ihnen, dass ihr das nicht wollt."

Letztes aktuelles Video: Interview mit den VR Nerds


Quelle: GameSpot, Bloomberg, Twitter

Kommentare

MrLetiso schrieb am
Eniotas hat geschrieben:Völlig verblendet der Typ. Es gibt sicher nen paar Leute die VR interessiert. Aber die Leute die am meisten Umsatz generieren die Fifa CoD oder AC Spieler wird dieser hässliche Helm völlig Kalt lassen. Wer hat schon lust sich nach nen harten Arbeitstag völlig von der Umwelt abzukapseln. Was würde die Frau/Freundin sagen wenn der Mann plötzlich Abends mit so nen hässlichen Stück Plastik da sitzt und nicht Ansprechbar ist. Demzufolge wird Vr in der AAA Produktion nie eine große Rolle spielen. Einzige was man bekommt sind paar Indie Experimente oder so art Handy Minispiele wie das Kletterspiel von Crytek. Das wars aber auch schon eine Wiederauferstehung ist jenseits jeglicher Realität.
Die Hauptkaufkraft dabei sehe ich ganz klar bei den Alleinstehenden 30 Jährigen die sowieso allein sind und so noch tiefer in ihrer Virtuellen Welt abtauchen können und damit von ihren Leben abgelenkt werden.

Tut mir Leid. Offenbar scheinst Du in einer echt traurigen Beziehung zu leben o_ô
Hahle schrieb am
2 Terrabyte (extern) gab es vor 2 Jahren schon für 100 Euro und auch jetzt liegen die Preise mehr oder weniger immer noch in dem Bereich. Das sind meine Erfahrungen und in den letzten 2 Jahren hab ich öfter mal reingeschaut.
Kann aber sein, dass die Preise bei geringeren Kapazitäten stark gefallen sind. Bei allem ab 1 TB hab ich aber fast gar keine preisliche Veränderung feststellen können. (Hab z.B. im Januar 2013 eine Freecom 56157 für 110? erworben. Inzwischen ist diese sogar ein paar Euro teurer geworden.)
Immerhin sind die Platten etwas geschrumpft, von 3,5'' auf 2,5''.
Beim RAM bin aber tatsächlich nicht ganz so auf dem Laufenden. Da scheint sich ja wirklich, seit Anfang 2015, gewaltig was bewegt zu haben. Gott sei Dank. Wurde auch Zeit. Die 6 Monate davor sieht man aber auch einen deutlichen Unterschied.
sphinx2k schrieb am
Hahle hat geschrieben:Das Schlimme ist ja, dass die Preis-Obergrenzen immer weiter ausufern. Noch vor wenigen Generationen lagen die Preise für Mainstream-Grafikkarten bei gut 250? und für High-End bei 500?. Inzwischen haben sich die Preise verdoppelt.

Ja das obere Ende hat sich in der Tat davon entfernt, allerdings sind das dann auch wirklich Karten für Enthusiasten. Die Mainstream preise und Leistungen bewegen sich weiterhin in dem Bereich wie zuvor.
Und die Preise fallen auch heute viel langsamer. Seit gut 2 Jahren sind die Preise für RAM und Festplattenspeicher mehr oder weniger konstant geblieben. Die Speicher-Anforderungen jedoch sind stark gestiegen, z.B. dank HD-Etablierung.

Allerdings sind sie eben auch Spottbillig, und es gibt für die Hersteller eben einen vertretbaren Preis den sie nicht unterschreiten können.
Und Festplatten Preise konstant geblieben? Die Mittelwerte der letzten Jahre die ich gefunden hab waren:
2012 hat das Gigabiyte noch 9cent gekostet. 2015 waren es noch 6cent. Aktuell bei Alternate geschaut da sind wir bei 3 Cent pro GB für normale Festplatten. Von SSDs die im Preis eine Talfahrt hinlegen fangen wir mal gar nicht an.
Ram:
Bild
Hahle schrieb am
Das Schlimme ist ja, dass die Preis-Obergrenzen immer weiter ausufern. Noch vor wenigen Generationen lagen die Preise für Mainstream-Grafikkarten bei gut 250? und für High-End bei 500?. Inzwischen haben sich die Preise verdoppelt. Und die Preise fallen auch heute viel langsamer. Seit gut 2 Jahren sind die Preise für RAM und Festplattenspeicher mehr oder weniger konstant geblieben. Die Speicher-Anforderungen jedoch sind stark gestiegen, z.B. dank HD-Etablierung.
(... Die Euro-Plage wird natürlich auch ihr Übriges dazu beitragen, zu den hohen Hardwarepreisen.)
Und dann kommt noch hinzu, dass sich der tolle High-End-Rechner dann bei 99% aller Spiele doch nur langweilt.
... Es wird bei mir wohl letztlich stark vom Spiele-Angebot abhängen, ob ich da nochmal richtig Geld investieren werde ... Ein Star-Citizen könnte mich vielleicht überzeugen. Aber es müsste dann auch wirklich an die goldenen Freelancer-Zeiten anknüpfen, spielspaßtechnisch.
DonDonat schrieb am
sourcOr hat geschrieben:
Um VR ging es mir jetzt nicht, hab ich bei dir auch net rausgelesen, aber gut, das ändert eigentlich überhaupt nichts, denn VR funktioniert auch auf Konsolen nicht magischerweise besser, sondern wird für die absurd hohe geforderte Framerate immense optische Einbußen zur Folge haben.

Ist bei Sony nicht der ominöse schwarze Zusatzkasten genau dazu da, die extremen Leistungseinbuße etwas auszugleichen?
Zumindest nach den bisherigen Gerüchten, sieht es so aus als ob der Kasten, zumindest Teile der Grafik-Berechnung übernehmen wird um 90FPS überhaupt zu ermöglichen ;)
schrieb am

Facebook

Google+