Virtual Reality: Apple stellt VR-Spezialisten ein - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Virtual Reality: Apple stellt VR-Spezialisten ein

Virtual Reality (Hardware) von
Virtual Reality (Hardware) von
Sowohl Samsung (Gear VR), als auch Google (Google Cardboard) und Facebook (Oculus Rift) engagieren sich bei der Entwicklung von Virtual-Reality-Hardware - nur von Apple war bislang wenig zu hören. Hinter den Kulissen des iPhone-Herstellers scheint sich allerdings mehr abzuspielen, als er offiziell bekannt macht. Denn wie The Financial Times laut MCV berichtet, hat Apple Doug A. Bowman eingestellt, der sich als Professor der Informatik mit dem "Design dreidimensionaler Benutzerführung" sowie der "Immersion in virtuellen Umgebungen" beschäftigt. Bowman hatte außerdem von Microsoft Geld für die Arbeit an einem Hololens-Projekt erhalten, kennt sich vermutlich also auch mit Augmented Reality aus.

Ein Analyst von CSS Insight, Ben Wood, hält es für unwahrscheinlich, dass sich Apple nicht mit Virtual Reality beschäftigt: "Ich wette, dass ein großes Team bei Apple untersucht, welche Rolle das Unternehmen im Bereich dieser Technologie spielen könnte." Immerhin hat der Hersteller zuletzt verschiedene Patente in Bezug auf VR-Headsets für Smartphones eingereicht. Wood: "Sie können die Konkurrenz [...] nicht davonziehen lassen - schon gar nicht in Anbetracht des großen Schwungs, den die Virtual Reality im Bereich der Smartphones aufgenommen hat."

Letztes aktuelles Video: VR First


Quelle: MCV

Kommentare

Balla-Balla schrieb am
Shackal hat geschrieben:
Ich hatte ganz am Anfang ein Apple bin aber dann zu Atari umgestiegen und dann nach PC aus gewissen Gründen.
Ich habe einen Bekannten gehabt inzw. aus den Augen verloren der war Fanatischer Fan von Apple und gab immer lustige Streiche und trotz Einkauf Kenntnisse hat er mehr als das Doppelte für seinen hochrangigen Apple ausgegeben man kann natürlich behaupten er war halt dumm :D
Das letzte was ich mir heute Kaufen würde ist ein Apple genauso wenig ein Iphon aber bin auch nicht Anerkennung Gierig :P

Du hast also vor gefühlt 30 Jahren mal nen apple Rechner besessen, den du zu Gunsten einer Spielkonsole gewechselt hast?
Dein weiters Wissen bezogst du von einem Kumpel, den du schon lange nicht mehr gesehen hast?
Ich würde mal deine Methode zum Informationsgewinn überprüfen, dir könnten am end so einige tolle Dinge entgehen.
Aber nett, hier mal zu sehen, mit welchen Grundlagen über gewisse Thematiken diskutiert wird.
Balmung schrieb am
Levi  hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben:
Und VR mag für viele wirklich noch einige Jahre lang nicht wirklich interessant sein, das ist aber normal und bei vielen neuen Produkten so. Nicht normal hingegen ist die Vorstellung man säße mit der VR Brille auf dem Kopf zwischen seiner Familie, die keine VR Brille trägt, ganz seltsame Vorstellung. Natürlich haben alle eine VR Brille auf. ;)

Das würde die ganze Sache nun nicht unbedingt besser machen :ugly:

Warum nicht? In der VR sind sie wieder zusammen und können gemeinsam interaktive VR Inhalte nutzen.
Wer da wirklich so beschränkt denkt, weil da dann Personen nebeneinander sitzen, jeder mit einer Brille auf dem Kopf, abgeschottet von den Anderen, den Frag ich wo ist da der Unterschied zum gemeinsam Film gucken? Alle starren sie gebannt auf eine Flimmerkiste und kriegen von ihrer Umwelt und damit auch von den Anderen die mitgucken, nicht mehr viel mit. Genau so wurde das Fernsehen damals nach der Erfindung auch oftmals kritisiert.
Nur ist VR wesentlich interaktiver, kann die ganze Familie mit einbeziehen, die nicht voneinander abgelenkt werden sondern tatsächlich zusammen etwas erleben. Beim TV gucken beschränkt sich das gemeinsame Erlebnis darauf zusammen TV geschaut zu haben, die Sendung selbst war aber nicht das gemeinsame Erlebnis. VR ist da ganz anders.
Shackal schrieb am
Balla-Balla hat geschrieben:
Shackal hat geschrieben:
Balla-Balla hat geschrieben:Mag schon sein, aber deine Vision geht nicht weit genug.
Nachdem die Produkte der Konkurrenz sich alle als unpraktikabel erwiesen, erobert apple mit seinem iVR 2018 den Massenmarkt und läutet ein neues Zeitalter der elektronischen Medien ein. iVR ist in Punkto Design, Handhabung, Stabilität und Marketing allen anderen Geräten überlegen und verkauft sich weltweit blendend, begleitet von shitstorms und bashing. Zeitgleich entsteht eine Plattform mit Millionen von Anwendungen.
Jahre später ist VR aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken und die Konkurrenz hat nachgezogen, indem sie das Modell mehr oder weniger kopierte.
:D :D

Jeder Kauft sich einen überteuerten Computer von Apple mit allen Zubehör eines Kleinwagen mit Kredit der auf 20 Jahre lauft :P
Aber den Spruch habe ich schon 1990 gehört bald hat jeder einen Apple :)
Apple hat auch diese Realität erfunden und dieses Sonnensystem und das ganze Universum :D

Wenn man es richtig anstellt, bezahlt man für macs kaum mehr als für andere Rechner. Und welchen Kleinwagen du für diesen Preis bekommst, wird dein Geheimnis bleiben.
Ich will aber gar nicht auf den immer wieder kehrenden Unsinn eingehen, werde einfach glücklich mit deinem PC und bedenke die klitzekleine Möglichkeit, dass nicht alle apple user millionenschwere Vollidioten sind, die ihr Geld gerne zum Fenster hinauswerfen.
By the way: So richtig fett wurde apple mit einem Produkt, zu dem ein mac als Basis nicht zwingend erforderlich war. Sollten die das auch im Bereich der VR schaffen, so könnte das durchaus massenkompatibel werden.
Ich persönlich glaube das nicht, dazu sind schon zu viel Andere an der Sache dran. Echte Innovation kam nach pod, phone und pad nicht mehr, die watch ist ein Rohrkrepierer, den...
Levi  schrieb am
Balmung hat geschrieben:
Und VR mag für viele wirklich noch einige Jahre lang nicht wirklich interessant sein, das ist aber normal und bei vielen neuen Produkten so. Nicht normal hingegen ist die Vorstellung man säße mit der VR Brille auf dem Kopf zwischen seiner Familie, die keine VR Brille trägt, ganz seltsame Vorstellung. Natürlich haben alle eine VR Brille auf. ;)

Das würde die ganze Sache nun nicht unbedingt besser machen :ugly:
Balmung schrieb am
Ja, mich juckt es schon gewaltig darauf zu antworten, aber machs dieses mal wirklich kurz: es hatte seine guten Gründe wieso VR damals scheiterte und die existieren heute fast alle dank unserem heutigen Technikstand nicht mehr. ;)
Und VR mag für viele wirklich noch einige Jahre lang nicht wirklich interessant sein, das ist aber normal und bei vielen neuen Produkten so. Nicht normal hingegen ist die Vorstellung man säße mit der VR Brille auf dem Kopf zwischen seiner Familie, die keine VR Brille trägt, ganz seltsame Vorstellung. Natürlich haben alle eine VR Brille auf. ;)
Zur News: ja, wir brauchen unbedingt noch ein abgeschottetes System, damit wir noch ein "läuft nur mit dieser VR Brille" haben. Zu viel Konkurrenz kann auch VR kaputt machen.
schrieb am

Facebook

Google+