Virtual Reality: Shawn Layden (Präsident von Sony America): "Jetzt ist die Zeit für Virtual Reality" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

VR: Shawn Layden (Präsident von Sony America): "Jetzt ist die Zeit für Virtual Reality"

Virtual Reality (Hardware) von
Virtual Reality (Hardware) von
In der nächsten Woche soll PlayStation VR bei der Game Developers Conference ausführlich vorgestellt werden (Termin 15. März um 14 Uhr Ortszeit; 23 Uhr hierzulande) und passend dazu erklärte Shawn Layden (Präsident von Sony Computer Entertainment America) im PlayStation Blogcast, dass die Zeit für Virtual Reality jetzt endgültig gekommen sei. Abgesehen davon, dass er Ankündigungen für das GDC-Event ankündigte, meinte er, dass das VR-Konzept schon seit einiger Zeit im Spielebereich kursieren wurde. Er erwähnte u.a. den Virtual Boy und verwies auf weitere Firmen, die sich in der Vergangenheit allerlei Gedanken zu dem Thema gemacht hätten.

Layden: "Gerade jetzt haben wir die richtige Kombination aus der Rechenleistung und der Grafikleistung in den Maschinen. Wir haben die Display-Technologie, die Bilder mit einer Genauigkeit realisieren kann, die natürlich aussehen, wenn man so will. Und wir haben die Produktionstechnologie, um ein Headset und die Ausrüstung zu erstellen, die gut für den menschlichen Kopf geeignet ist und kein lästiges Erlebnis sein wird. (...) Ich denke, jetzt ist die Zeit für Virtual Reality; die Zeit ist gekommen."

Layden ist weiterführend der Ansicht, dass neue Spiele-Genres durch Virtual Reality entstehen und auch andere Bereiche im Unterhaltungssektor von den VR-Systemen beeinflusst werden (z.B. Film-Industrie). Er fährt fort: "VR könnte sich zum Konsolen-Gaming in etwa so verhalten wie Smartphones zum Foto-Feature. (...) Als das Smartphone herauskam, war es so: 'Nun, es ist ein iPod, aber ich kann damit telefonieren; was konnte das nur bedeuten?' Wir hatten damals keine Ahnung, was es jetzt für uns bedeuten würde. Und ich denke, wenn wir fünf Jahre in Zukunft schauen und dann auf heute zurückblicken, würden wir sagen: 'Wow, es gibt so viel, was wir über Virtual Reality nicht wussten und was es alles ermöglicht, aber wir wissen es jetzt.'"

Letztes aktuelles Video: VR First


Quelle: GameSpot, PlayStation Blogcast

Kommentare

Balmung schrieb am
Stalkingwolf hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben:
Stalkingwolf hat geschrieben:Die Vergleiche der Leute in diesem Forum werden auch immer dümmer.

War nur der passende dumme Vergleich wie VR mit bisherigen Zusatzgeräten zu vergleichen.
.

VR ist ein Zusatzgerät. Oder willst mir sagen das Morpheus, Occulus und Hive aktuell ohne Konsole/PC laufen.

Es ging nicht darum OB es ein Zusatzgerät ist, sondern viel mehr darum das man es nicht mit anderen Zusatzgeräten vergleichen kann. VR ist ein Zusatzgerät wie ein TV Gerät, aber sicherlich nicht wie Kinect, ein Controller etc. und erst recht nicht wie eine 3D Brille. Aber das begreifen nur Leute, die sich ernsthaft mit VR beschäftigt haben.
Was evtl mal in 10-20 Jahren ist, interessiert jetzt genau keinen.

Keinen? Mal wieder eine gewagte Aussage, allein mich interessiert es sehr wie VR in 10-20 Jahren mal aussieht und ich bin mir sicher erst recht die Leute z.B. bei Oculus, die an VR intensiver forschen. "Keinen" ist also wieder mal genauso so eine bullshit Aussage.
Stalkingwolf schrieb am
Balmung hat geschrieben:
Stalkingwolf hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben:Stimmt, TV Geräte konnten sich auch nicht durchsetzen, weil sie zusätzliche Hardware zur Konsole waren...

Die Vergleiche der Leute in diesem Forum werden auch immer dümmer.

War nur der passende dumme Vergleich wie VR mit bisherigen Zusatzgeräten zu vergleichen.
.

VR ist ein Zusatzgerät. Oder willst mir sagen das Morpheus, Occulus und Hive aktuell ohne Konsole/PC laufen.
Was evtl mal in 10-20 Jahren ist, interessiert jetzt genau keinen.
Legacy of Abel schrieb am
Ein guter Preis.
Es wurde übrigens auch eine exklusive Version von Battlefront für PS VR angekündigt.
DARK-THREAT schrieb am
Bissl teuer für ein zusätzliches Gerät und nette "spielerei" für Nebenbei.
Werde mir demnächst mal ein Cardboard für mein Lumia 950 XL bestellen/basteln und ein paar VR-Medien/Apps/Spiele ausprobieren. Damit wird bei mir VR stehen oder fallen - Punkt.
Wenn VR mich überzeugt, warte ich auf einen Preis unter 200 Euro, inkl Move (die Kamera habe ich schon). Aber 400 Euro ohne Move ist mir deutlich Zuviel des Guten. Ich fand Kinect for 360 inkl Spiel damals mit 150 Euro gerade so ok vom Preis...
Leon-x schrieb am
Günstiger hätte ich auch nicht gedacht. Der Preis geht voll in Ordnung in Verbindung mit der PS4.
Mal schauen wie viel Sony im Oktober liefern und absetzen kann.
schrieb am

Facebook

Google+