Hardware
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Virtual Reality - Tim Sweeney (Epic Games) sieht VR auf dem richtigen Weg und nennt 2016 einen guten Start

Virtual Reality (Hardware) von
Virtual Reality (Hardware) von
Obwohl die erste Generation aktueller Virtual-Reality-Hardware mit vor allem Oculus Rift, HTC Vive und PlayStation VR nur bei einer relativ kleinen Zahl an Spielern Anklang fand, bezeichnet Tim Sweeney sowohl den Verkaufsstart als auch die Zukunftsaussichten als "gut". In einem Interview mit The Verge vergleicht der Geschäftsführer von Epic Games (ehem. Gears of War, Paragon, Unreal-Engine) die aktuelle Situation mit der Einführung der ersten PCs:

"Ich würde es mit dem ersten Jahr der Personal-Computer-Industrie vergleichen, in dem insgesamt 23.000 Personal Computer verkauft wurden. Virtual Reality ist ein komplett neuer Markt, etwas Vergleichbares hat es noch nicht gegeben. Deshalb haben wir das langsame Wachstum von Anfang an erwartet, ganz besonders zu diesem frühen Zeitpunkt, an dem die Entwickler erst noch lernen damit umzugehen."

Auf die Frage, ob VR in den Jahren vor dem Verkaufsstart falsch eingeschätzt wurde, sagt Sweeney: "Ich denke die einzige falsche Vorhersage mancher Experten war die, dass VR im ersten Jahr Millionen von Einheiten absetzen würde, aber das ist natürlich nicht passiert. Deshalb sagen manche Leute jetzt: 'Oh, VR ist gescheitert und wird sich nicht weiter entwickeln.'"

Erst vor kurzem hatte sich Dean Hall (DayZ) zudem mit der Behauptung zu Wort gemeldet, dass sich VR-Projekte finanziell noch nicht selbst tragen (wir berichteten), doch Sweeney erwartet, dass die Anzahl an Spielern und Entwicklern in den kommenden fünf bis sieben Jahren jeweils um das Drei- oder Vierfache steigen wird und dass auch kleine Studios dann von der Pionierarbeit profitieren, die sie derzeit leisten: "Ich glaube, alle Entwickler [...] etablieren momentan Produkte, Ideen, Namen und Marken, die unheimlich wertvoll sein werden, wenn VR größer wird."

Auf die Frage, wie zukünftige VR-Spiele aussehen könnten, erklärt Epics CEO und langjähriger federführender Entwickler der Unreal-Engine, dass aus den derzeit vor allem an Einzelspieler gerichteten Titeln womöglich mehr soziale Erlebnisse hervorgehen werden. Es seien Kameras in Arbeit, die das Gesicht samt seiner Mimik sowie die Körperbewegungen des Nutzers erfassen - dessen Abbild könne dadurch detaillierter in eine virtuelle Welt übertragen und zur Interaktion mit anderen Spielern genutzt werden.

Interessanterweise glaubt Sweeney dabei an ein verbessertes soziales Verhalten der Spieler untereinander, denn u.a. durch das Übertragen und Erkennen eigener und fremder Emotionen würden sie sich eher wie in der Wirklichkeit verhalten, anstatt im anonymen Raum gesellschaftlich anerkannte Grenzen zu überschreiten.

Letztes aktuelles Video: VR-Center Zuerich


Quelle: The Verge

Kommentare

EvilNobody schrieb am
Balmung hat geschrieben:Oh man, also dazu fällt mir echt nicht mehr viel dazu ein. Du liegst mit deiner Einschätzung über mich so derart weit daneben, das tut schon richtig weh. Aber ist ja nichts neues, wenn man dich mal etwas angreift ist das das Resultat daraus. ;) Davon ab triefen deine Posts nur so vor Hochnäsigkeit, da kann ich sogar noch etwas davon lernen. Mal davon abgesehen hat das alles nichts mehr mit VR zu tun, völlig am Thema vorbei. ^^
Ich kann seine Beiträge nicht sehen, weil ich ihn auf Ignore gesetzt habe, vermute aber mal stark, es geht um Shackal.
Müßig, mit ihm zu diskutieren und von mir hätte er schon längst eine Verwarnung wegen Beleidigung bekommen. Immer dieses unterschwellige "Musst schwerer behindert sein als gedacht" und solche Klopper. Dann stellt er sich immer hin, als wäre er das intelligenteste Wesen des Universums und wir nur zu beschränkt, um seine Sichtweise zu verstehen.
Für mich einfach nur ein Troll, selber zu dämlich um zu merken, wie er sich hier lächerlich macht.
Und nein Shackal, du brauchst mir hier nicht antworten, ich kann dein Geschwurbel nicht sehen.
johndoe984149 schrieb am
Balmung hat geschrieben:Oh man, also dazu fällt mir echt nicht mehr viel dazu ein. Du liegst mit deiner Einschätzung über mich so derart weit daneben, das tut schon richtig weh. Aber ist ja nichts neues, wenn man dich mal etwas angreift ist das das Resultat daraus. ;) Davon ab triefen deine Posts nur so vor Hochnäsig, da kann ich sogar noch etwas davon lernen. Mal davon abgesehen hat das alles nichts mehr mit VR zu tun, völlig am Thema vorbei. ^^
Ich fühle mich nicht angegriffen dann würde ich anders Argumentieren naja wegen deine Art zu Posten und dein verhalten ist mir häufiger aufgefallen das du dicke Probleme hast die scheinbar auf eine Art höher sind als meine Probleme :P
Das ist ja nicht nur mir aufgefallen und ich Dumchen habe auch noch gewisses Wissen über Psychologie :P
Aber gut will das nicht weiter ausführen aber wer weiß vielleicht bist über 90 und die sind alle so halsstarrig und da kann ich mit meinen 10 Jahre ja nichts reizen.
Aber Mama sagt immer ich soll mich nicht aufregen und Mama hat immer recht :Hüpf: :lol:
Balmung schrieb am
Oh man, also dazu fällt mir echt nicht mehr viel dazu ein. Du liegst mit deiner Einschätzung über mich so derart weit daneben, das tut schon richtig weh. Aber ist ja nichts neues, wenn man dich mal etwas angreift ist das das Resultat daraus. ;) Davon ab triefen deine Posts nur so vor Hochnäsigkeit, da kann ich sogar noch etwas davon lernen. Mal davon abgesehen hat das alles nichts mehr mit VR zu tun, völlig am Thema vorbei. ^^
johndoe984149 schrieb am
Balmung hat geschrieben:Wer 360° Kinos mit VR vergleicht der glaubt auch das 360° Smartphone Videos in einem "VR" Gestell wäre VR. Und wer das glaubt hat von VR so richtig mal gar keine Ahnung.
Aber was will man auch von Shackal erwarten, der die Vorstellungskraft mit der Realität verwechselt. Ich habe auch eine sehr gute Vorstellungskraft und oftmals liege ich grob richtig, der Rest zeigt mir dann aber wie vieles ich erst gar nicht berücksichtigt hatte und so war es auch mit VR. Erst wenn man VR wirklich selbst richtig ausprobiert hat kann man es verstehen, da nützt auch endlose Vorstellungskraft nichts.
Die einfachste Art VR zu beschreiben ist ja einfach sich vorzustellen die echte Realität wäre VR, das wäre dann perfektes VR, aber leider fehlt da den Leuten die Vorstellungskraft aus der Info die richtigen Dinge abzuleiten. ;)
Und wer weiß, vielleicht würde ich heute auch denken 360° Videos wären VR, wenn ich mir nicht damals mein Rift DK2 geholt hätte.
Und genau deswegen finde ich Smartphone "VR" in der aktuellen Version für dermaßen gefährlich für VR. Zu leicht glauben die Leute das was sie dort zu sehen kriegen, was meist wirklich nur 360° Videos sind, auch weil ihr Smartphone zu lahm für richtiges VR ist, wäre VR. Zumal den Smartphone Lösungen ALLE das extrem wichtige Positional Tracking fehlt und ohne das ist es wirklich nur wie ein 360° Kino und hat nichts mit richtigem VR gemein.
Verweise hierzu auch noch mal auf meinen Artikel http://blizado.de/2016/08/sind-smartpho ... r-fuer-vr/
Entschuldige aber du bist scheinbar stärker eingeschränkt als ich mir das Vorstellen konnte ich weiß natürlich nicht ob mein Text schwer verständlich war aber mir war er trotz nach lesen nicht...
Balmung schrieb am
Wer 360° Kinos mit VR vergleicht der glaubt auch das 360° Smartphone Videos in einem "VR" Gestell wäre VR. Und wer das glaubt hat von VR so richtig mal gar keine Ahnung.
Aber was will man auch von Shackal erwarten, der die Vorstellungskraft mit der Realität verwechselt. Ich habe auch eine sehr gute Vorstellungskraft und oftmals liege ich grob richtig, der Rest zeigt mir dann aber wie vieles ich erst gar nicht berücksichtigt hatte und so war es auch mit VR. Erst wenn man VR wirklich selbst richtig ausprobiert hat kann man es verstehen, da nützt auch endlose Vorstellungskraft nichts.
Die einfachste Art VR zu beschreiben ist ja einfach sich vorzustellen die echte Realität wäre VR, das wäre dann perfektes VR, aber leider fehlt da den Leuten die Vorstellungskraft aus der Info die richtigen Dinge abzuleiten. ;)
Und wer weiß, vielleicht würde ich heute auch denken 360° Videos wären VR, wenn ich mir nicht damals mein Rift DK2 geholt hätte.
Und genau deswegen finde ich Smartphone "VR" in der aktuellen Version für dermaßen gefährlich für VR. Zu leicht glauben die Leute das was sie dort zu sehen kriegen, was meist wirklich nur 360° Videos sind, auch weil ihr Smartphone zu lahm für richtiges VR ist, wäre VR. Zumal den Smartphone Lösungen ALLE das extrem wichtige Positional Tracking fehlt und ohne das ist es wirklich nur wie ein 360° Kino und hat nichts mit richtigem VR gemein.
Verweise hierzu auch noch mal auf meinen Artikel http://blizado.de/2016/08/sind-smartpho ... r-fuer-vr/
schrieb am

Facebook

Google+