Virtual Reality: LG kündigt VR-Headset an; Steam-VR-Unterstützung und höhere Auflösung als Vive und Rift bestätigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Virtual Reality: LG kündigt VR-Headset an; Steam-VR-Unterstützung und höhere Auflösung als Vive und Rift bestätigt

Virtual Reality (Hardware) von
Virtual Reality (Hardware) von - Bildquelle: Uploadvr.com

Aktualisierung vom 2. März 2017, 10:38 Uhr:

Mittlerweile hat sich das Magazin Uploadvr.com LGs frisch angekündigtes VR-Headset ein wenig näher angeschaut. Die vom Hersteller gelieferten technischen Daten sind demnach: zwei OLED-Bildschirme von LG mit je 1440 mal 1280 Pixeln, 3.64 Zoll Diagonale, 90 Hz Refresh-Rate ein Sichtfeld von 110 Grad sowie eine Frontkamera, die bei der Vorführung noch nicht zum Einsatz kam. Wie vermutet wird Steam VR und das gleiche Lighthouse-Tracking verwendet wie beim HTC Vive. Die Front lässt sich offenbar unkompliziert und schnell nach oben wegklappen. Der Preis soll sich in einem ähnlichen Rahmen wie beiden Wettbewerbern bewegen. Der Redakteur spricht von einem insgesamt recht ähnlichen Roomscale-Erlebnis wie bei der Vive und dass er die höhere Auflösung auf Anieb kaum bemerkt habe. Er habe vor Ort allerdings auch keine direkte Vergleichsmöglichkeit gehabt.


Ursprüngliche Meldung vom 28. Februar 2017, 10:39 Uhr:


Das südkoreanische Elektronikunternehmen LG hat mit einer sehr vage gehaltenen Pressemitteilung bekanntgegeben, das es an einem VR-Headset arbeitet, welches auf der noch bis zum 3. März laufenden GDC in San Francisco erstmals gezeigt werden soll. Da es an Valves Stand präsentiert wird, könnte es Steam VR unterstützen, in der Pressemitteilung werden aber noch keine Details verraten - auch nicht, ob es z.B. Windows oder Android unterstützt. Dort steht lediglich, dass es sich um eine "high fidelity, next generation VR experience" handelt und dass man sich Feedback von Messebesuchern erhofft. Tomshardware.com kommentiert, dass dies eine gängige Strategie für frühe Versionen im Technikbereich sei, um das Endprodukt entsprechend anzupassen. Erste Berichte und Eindrücke vom heute eröffnenden Expo-Floor dürften mehr verraten. Es ist bereits LGs zweites VR-Headset, vor fast genau einem Jahr wurde bereits das MWC 2016 angekündigt.


Quelle: Steamdb.info, Tomshardware.com, Uploadvr.com

Kommentare

DonDonat schrieb am
Sieht wie eine Kombination aus PS VR und Vive aus, zumindest die "Arretierung" auf dem Kopf scheint hier genau so gut gelöst wie bei dem PS VR.
Nun ja, erst mal abwarten wie Teuer der Spaß wird und wann es erscheint: anhand des Videos zu urteilen scheint man ja noch in einem mehr oder weniger frühen Prototypen-Stadum zu stecken^^
DoktorDoh schrieb am
Bin mal gespannt was das Gerät von LG noch so für Verbesserungen gegenüber der Vive hat. Eigentlich wollte ich mit dem Kauf einer Brille auf eine Vive / Oculus 1.5 warten, bei der die Erkentnisse aus dem ersten "Marktjahr" miteingeflossen sind, eventuell übernimmt das aber ja LG für einen ;)
GrinderFX schrieb am
Momentan drückt die mangelnde Nachfrage den Preis.
Sid6581 schrieb am
Das finde ich super, trägt dazu bei, Steam VR und vielleicht auch Roomscale zu Standards zu machen. Außerdem wird der Wettbewerb ja vielleicht den Preis drücken.
DonDonat schrieb am
Na da bin ich mal gespannt was LG das produziert hat^^
schrieb am