Virtual Reality: Apple kündigt VR-fähigen iMac und eine Upgrade-Möglichkeit für ältere Geräte an; SteamVR wird unterstützt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Apple kündigt VR-fähigen iMac und eine Upgrade-Möglichkeit für ältere Macs an; SteamVR wird unterstützt

Virtual Reality (Hardware) von
Virtual Reality (Hardware) von
Bei der jährlichen Entwicklerkonferenz (WWDC) hat Apple nicht nur den vernetzten Lautsprecher "HomePod", das neue iPad Pro, iOS 11 und neue iMacs (iMac Pro) angekündigt, sondern auch eine VR-Offensive bekanntgegeben und bestätigt, dass SteamVR bald auf Mac-Systemen verfügbar sein wird. Nach dieser Ankündigung wurde eine Star-Wars-VR-Demo gezeigt, die mit 90 Bildern pro Sekunde lief. Zum Einsatz kam das VR-Headset von HTC Vive. Scherzhaft wurde bei der Vorstellung auch ein eigenes Headset angedeutet.

Der besagte iMac Pro verfügt über einen Xeon Prozessor mit 18 Kernen und einen AMD Radeon Pro Vega Grafikprozessor, dessen Rechenleistung 11 Teraflops (Single Precision) betragen soll. Der ca. 5.000 Dollar teure iMac Pro wird als VR-ready bezeichnet. Da viele "ältere" Macs nicht über genügend Rechenleistung für VR-Anwendungen verfügen, soll im Laufe des Jahres ein VR-Upgrade-Kit als externes Zusatzgerät mit einer AMD Radeon RX 580 (8 GB Video-RAM) für entsprechende Systeme erscheinen, das via Thunderbolt 3 angeschlossen wird. Im März 2016 erklärte Palmer Luckey (damaliger Frontmann von Oculus), dass sie Mac-Systeme erst dann unterstützen würden, "wenn Apple einen guten Computer" bzw. einen Computer mit genügend Grafikleistung für VR bauen würde.

Des Weiteren sollen die Unreal Engine, die Unity Engine und SteamVR die neue Grafik-Schnittstelle (von Apple) Metal 2 unterstützen, die wiederum zehnmal schneller als der Vorgänger sein soll.

Quelle: Apple, ArsTechnica, PCGamer, VR-Nerds

Kommentare

Stefan51278 schrieb am
an_druid hat geschrieben: ?
08.06.2017 18:12
Letzten Endes, naturlich, wenn dir das ApleOS mehr liegt, ist es egal aber ich versteh z.b nicht warum so gut wie keiner ein OS auf die HW instaliert ! Klar macht da Aple reibach!!
Den Absatz musst du mir noch einmal erklären.
an_druid schrieb am
Stefan51278 hat geschrieben: ?
08.06.2017 13:20
Ich hab keine deiner Erfahrungen bezweifelt. Aber viele dieser Dinge existieren schon gar nicht mehr, da so wohl iOS, macOS wie auch Windows mehrere Nachfolger zu den von dir benannten Versionen hatten. Und das einzige, was ich kritisiert habe war die Aussage mit den Nerds, da gibt es nämlich mehr als genug, die lieber macOS oder ein Linux fahren, weil sie genau diese ganzen Einschränkungen eher bei Windows verorten würden. Es ist immer auch eine Frage, was man damit machen möchte. Aber wenn es einem selber nicht passt ist es natürlich deutlich einfacher das ganze als Massen-Hysterie darzustellen, Console-Wars lässt grüßen.
Das Thema mit dem Preissektor hatten wir bereits weiter oben sehr ausführlich geklärt, so einfach war das nämlich nicht. Welche Dateimanagement-Probleme du auf dem Rechner hattest kann ich auch nicht nachvollziehen. Auch welche Daten dein iPhone nicht erkannt hat, um welches es hier gar nicht geht, ist mir unklar.
Auf dem iphone5 wurden gewisse Dateien nicht gelesen. u. beim MacOS wars eig mehr die Übersichtinfo z.B beim öffnen Ordner/Dateneigenschaften + die vorgegebene Kategorisierung oder die ich nicht ändern oder erweitern kann. Ich könnt mir jetzt auch sagen: "ach, watt solls". aber es war nicht zu wenig Kohle.
Letzten Endes, naturlich, wenn dir das ApleOS mehr liegt, ist es egal aber ich versteh z.b nicht warum so gut wie keiner ein OS auf die HW instaliert ! Klar macht da Aple reibach!!
Ich hoffe, das war jetzt ausführlich genug, warum ich dich bestimmt nicht als dumm hingestellt habe, von deiner Kritik aber eher wenig nachvollziehen...
mindfaQ schrieb am
Käme mir nicht ins Haus.
Stefan51278 schrieb am
an_druid hat geschrieben: ?
08.06.2017 10:14
Stefan51278 hat geschrieben: ?
07.06.2017 22:40
an_druid hat geschrieben: ?
07.06.2017 21:07
Süß, Aple brauch schon wieder Inovation ..
Jeder Nerd hat mir bisher von Aple abgeraten. Ich kenne auch keinen der Aple nutzte. Denke der Hauptgrund für den Kauf ist das Desighn und die Art wie Aple die Kunden umwirbt. Da ich selber ein Jahr ein Macbook paralel mit Win7 genutzt habe, hat es bei mir biss zum Wechsel nur so lange gedauert. Die Oberflächenverwalltung (MacOSLeopard) ist für mich als Linux kenner u Win7nutzer auch nach langem Nutzen, vorallem was Datenverwalltung und Übersicht betrift, eine Bremse. Bei anderen OS-Systemen hatte ich den Eindruck, ich kann das OS mehr auf meine Nutzung einstellen, bei Aple ist da ein weit höherer Anpassungsdruck.
Ja, so ne Unix-Shell ist schon eine echte Belastung für jeden Nerd. Da muss man ja die ganzen Befehle haargenau eintippen, sonst geht da ja nichts! [/Ironie]
Belastung? komm mal runter. Die Leute kaufen den Mist, weils Aple heist,schön gläntzt und weil Aple gewisse Aps hatte, die es WOHL auf Systemen nicht gab
yopparai schrieb am
Nicht zu vergessen die Rechtschreibprüfung. Die Leute kaufen Aple auch wegen der tollen Rechtschreibprüfung.
schrieb am

Facebook

Google+