Kojima Productions: Hideo Kojima gründet neues Studio; das erste Spiel wird konsolenexklusiv für PlayStation 4 erscheinen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Kojima Productions - Hideo Kojima gründet neues Studio; das erste Spiel wird konsolenexklusiv für PlayStation 4 erscheinen

Kojima Productions (Unternehmen) von Kojima Productions
Kojima Productions (Unternehmen) von Kojima Productions - Bildquelle: Kojima Productions
Aktualisierung vom 16. Dezember 2015, 16:24 Uhr:

In der Zwischenzeit wurden auch einige Fragen rund um das erste Projekt und die Zusammenarbeit mit Sony beantwortet. So ist Kojima Productions trotz der Vereinbarung mit Sony ein vollständig unabhängiges Studio und gehört damit nicht zu den Sony Computer Entertainment Worldwide Studios. Sony investiert nicht in das neue Unternehmen von Hideo Kojima, fungiert aber als Publisher und wird die Entwicklung unterstützen, sofern es gewünscht ist. Das erste Spiel wird (konsolenexklusiv) zuerst auf der PlayStation 4 erscheinen. Die PC-Version soll danach folgen. Die Länge des Exklusivzeitraums ist nicht bekannt. Das besagte Spiel wird etwas komplett Neues sein, da die Rechte an "Metal Gear" und "Silent Hill" bei Konami Digital Entertainment Co., Ltd. liegen würden.

Ursprüngliche Meldung vom 16. Dezember 2015, 10:00 Uhr:

Die gestrigen Gerüchte haben sich bewahrheitet: Hideo Kojima (Schöpfer von Metal Gear) hat Konami verlassen und mit Kojima Productions sein eigenes Studio gegründet (Gründungstermin: 16. Dezember 2015). Kojima Productions will sich mit der Entwicklung von "innovativen" Spielen beschäftigen, die Grenzen neu ausloten und Spiele entwickeln, die weltweit begeistern können. In der Ankündigung der Studio-Gründung wird explizit vom "Homo Ludens" (der spielende Mensch) gesprochen. "Spielen" wird nicht nur als Hobby bezeichnet, sondern als Grundlage der Phantasie und der kreativen Schöpfung. Kojima Productions sucht derweil neue Mitarbeiter. Des Weiteren scheinen auch Kenichiro Imaizumi (Metal Gear Solid Producer) und Ayako Terashima (Personal Assistant von Hideo Kojima) Konami verlassen zu haben.

Darüber hinaus hat Sony Computer Entertainment (SCE) bereits eine Vereinbarung mit Kojima Productions geschlossen. Das erste Spiel des Studios soll demnach konsolenexklusiv für PlayStation 4 erscheinen.



"PlayStation's history is one of game innovation and great new franchises", sagte Andrew House, President and Global CEO of Sony Computer Entertainment Inc. "Hideo Kojima has been a huge part of that history, and we are therefore delighted that he has chosen to bring his brand new project to life in partnership with PlayStation. We look forward to working with him on an exciting new game and warmly welcome him to the PlayStation family."

"I will be taking on a new challenge by establishing my own independent studio, and I am thrilled to be able to embark on this journey with PlayStation, who I have continued to work with all these past years", sagte Hideo Kojima, Game Designer, Kojima Productions. "I cannot wait to deliver, with PlayStation, a game that will become a compelling franchise."

Quelle: Kojima Productions, Sony, Gematsu

Kommentare

Legacy of Abel schrieb am
sourcOr hat geschrieben:
Danyo2014 hat geschrieben:Was ich nur immer schade finde, dass man die Leistung für ein Spieleprojekt immer genau einer Person zuschreibt. Als ob dieser Kojima die Spiele alleine entwickelt hat und falls es so ist, fand ich MGS2 zwar gut, aber garantiert keinen Meilenstein.
Es entstammt aber nunmal fast alles seiner Feder. Seine Ideen, seine Vision. Die MGS-Spiele sind Kojima durch und durch.
Julien Merceron, der gemeinsam mit Kojima an der Fox Engine gearbeitet hat, sagte vor einigen Tagen über Kojima:
When they started to work together, Merceron was absolutely amazed. Kojima-san takes care of everything himself. He does marketing, Creativity on P.T ?from A to Z,? the same with Metal Gear, he worked on the game design and on the story. Something not many know is that after Metal Gear Solid 4 was finished and work on Fox Engine started Kojima-san was among those who designed the technology. He?s a true technology enthusiast, and he wanted an engine that could represent him and that allowed him to deliver the experiences he aspired to create.
http://www.dualshockers.com/2015/12/24/ ... -with-him/
Kojima ist ein industrieveteran, der diese Aufmerksamkeit absolut verdient.
sourcOr schrieb am
Danyo2014 hat geschrieben:Was ich nur immer schade finde, dass man die Leistung für ein Spieleprojekt immer genau einer Person zuschreibt. Als ob dieser Kojima die Spiele alleine entwickelt hat und falls es so ist, fand ich MGS2 zwar gut, aber garantiert keinen Meilenstein.
Es entstammt aber nunmal fast alles seiner Feder. Seine Ideen, seine Vision. Die MGS-Spiele sind Kojima durch und durch.
Danyo2014 schrieb am
Also das einzige MGS welches ich durchgespielt habe, war damals Teil2. Soweit ich weiß hat das Spiel Spaß gemacht, das Gameplay war solide, an die Handlung kann ich mich irgendwie nicht errinern, das einzige was wirklich hängen geblieben ist, waren diese Mega langen "Funkdialoge" und Cutscenes......am Schluss war ich einfach nur froh als es vorbei gewesen ist. Ich mag Cutscenes in Videospielen sowieso nur bis zu einem gewissen Grad, wenn gefühlte 50% nur aus Cutscenes bestehen...da schau ich dann lieber gleich nen Film. Und so toll war das Gameplay nun auch nicht...alleine diese blöden Fragezeichen auf den Köpfern der Gegner...
Was ich nur immer schade finde, dass man die Leistung für ein Spieleprojekt immer genau einer Person zuschreibt. Als ob dieser Kojima die Spiele alleine entwickelt hat und falls es so ist, fand ich MGS2 zwar gut, aber garantiert keinen Meilenstein.
Hab nur weiter oben gelesen, dass hier die Meinung vertreten wird, dass Sid Meyer, Molyniuex, Ron Gilbert einem Kojima unterlegen sein sollen. Für den Mainstream vielleicht, aber ein Spiel wie Civilization, Colonization, Alpha Centauri, Populus, Magic Carpet, Dungeon Keeper, Syndicate, Monkey Island, Day of the tentacle würde ich eher als Meilensteine betrachten....
ronny_83 schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:
JCD_Bionicman hat geschrieben:Was da zum Teil an den Haaren herbeigezogen wurde, um irgendwie die Fäden beisammen zu halten, macht so mancher Twilight Fan-Fiction Konkurrenz.
Schön gesagt.
Das liegt wohl daran, das Kojima eigentlich nach jedem neuen Metal Gear mit der Reihe aufhören wollte. Es ist also kein Wunder, dass die späteren Teile zusammengeflickt und angenäht wirken.
Dem ist nichts hinzuzufügen. Ich war bei Teil 3 schon unsicher, ob ich den echten Snake spiele, einen seiner dutzend Klone, seinen Bruder oder seinen aus der Zukunft zurückgereisten Sohn.
Dieses extreme an den Haaren herbeiziehen neuer Geschichten war schon sehr auffallend, auch wenn die Erzählweise und Inszenierung natürlich top waren.
Mich hat die Geschichte um Snake aber auch nie sonderlich interessiert. Fand die Erzählungen, das Stealth-Gameplay und die Bossgegner einfach nur cool. Teil 4 ging dann an mir vorbei, den Ansatz von Teil 5 find ich ziemlich schlecht. Das jetzt plötzlich jeder auf Open World machen muss ist für mich nur ein schlechter Witz.
R_eQuiEm schrieb am
leifman hat geschrieben:
nur ändert das nichts daran wie stark dennoch die spiele inszeniert sind, die charaktervorstellung, die charakterzeichung, das pacing, der soundtrack, die ruhe mit der kojima zu werke geht, die grandiosen stimmungszeichnungen zwischen endzeit, depression, schmerz, liebe, action und euphorie.
in so manchem mgs teil bekommt man die komplette bandbreite von dem was spiele an emotionen aufrufen vermögen und das muss man kojima einfach hoch anrechnen....
Da kann ich dir auch paar gute Bollywood Filme empfehlen^^
schrieb am

Facebook

Google+