Bandai Namco: Tales-Spiele im jährlichen Rhythmus - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Bandai Namco

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Tales-Spiele im jährlichen Rhythmus

Bandai Namco (Unternehmen) von Bandai Namco
Bandai Namco (Unternehmen) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
"Wir bemühen uns, einen neuen Titel pro Jahr zu bringen. Wir beginnen die Entwicklung des nächsten Tales-Titels bereits, während wir noch an dem aktuellen Teil arbeiten", sagte Hideo Baba (Franchise Producer) in einem Interview. Schließlich seien regelmäßige Veröffentlichungen in einem jährlichen Rhythmus wichtig, um die Fan-Gemeinde zufriedenzustellen und zu begeistern.

Auch wenn das 80 Personen starke Team durchaus an Remakes von älteren Tales-of-Spielen interessiert sei, wollen sich Entwickler lieber auf neue Inhalte konzentrieren und Neuauflagen nur zu besonderen Anlässen produzieren - z.B. zum 10. Geburtstag von Tales of Symphonia, da das Spiel einen Wendepunkt in der Serie darstellte, da von 2D auf 3D umgesellt wurde.

Tales of Symphonia Chronicles ist ein HD-Remake von Tales of Symphonia und Dawn of the New World. Die Neuauflage erscheint Anfang 2014 in Europa und Australasien für PlayStation 3. In der europäischen Version des Tales-of-Titels kann erstmalig zwischen englischer und japanischer Sprachausgabe gewählt werden.

Quelle: Polygon

Kommentare

JesusOfCool schrieb am
in den letzten 11 jahren sind 11 tales of spiele erschienen. das hier ist keine neuigkeit sondern eine bestätigung, dass das nicht nur zufall ist.
Culgan schrieb am
Jetzt gibt es also jedes Jahr eine seichte rette die Welt Story, nervende und teils lächerliche Charaktere und Dialoge. Und das alles verpackt in uralt Engines.
COD Lässt grüßen.
v3to schrieb am
wulgaru: grandia 2 ist imo das selbe in grün. der erste teil war damals ein wow-moment mit den rotierenden gebäuden und einfach nur tragisch, dass das spiel nie lokalisiert wurde. afair gab es nicht mal eine englische version für den saturn (bis vor einem jahr hatte ich immer nur eine konsole gleichzeitig, wodurch sony bis heute komplett an mir vorbei gegangen ist)... bei grandia 2 - größer, schöner, besser - war der effekt irgendwie nicht mehr da. gab zu viele andere spiele, die eine solche grafikqualität bzw stil boten.
dragon quest kenne ich nur vom ds. finde das auch richtig toll gemacht aber halt auch sehr plastisch, wobei imo tales of symphonia optisch eher richtung 2d-zeichentrick geht.
Wulgaru schrieb am
Mir ist nur damals aufgefallen wie viel hübscher Dragon Quest 8 war, hatte beide Konsolen und beide Titel waren als JRPG-Fan natürlich Pflicht. Tales war für mich aber trotzdem hübsch, mir war nur bewusst das das technisch besser ginge...aber darum ging es mir bei RPGs eh nie. Ich habe heute noch keine Probleme mit einem Grandia 2 obwohl das echt knubbelig ist...solange es liebevoll gemacht ist, reicht es mir.
v3to schrieb am
wulgaru: für mich war die tales serie seit symphonia eigentlich wie ein klassischer anime. die architektur war sehr gelungen und selbst zusammen mit den filmsequenzen wirkte - nach damaligen maßstäben - wie aus einem guss. imo war es zumindest das hübschteste rpg auf dem cube (okay, baten kaitos sah auch super aus, war aber von den charakteren her etwas arg steif). bei ps2 fehlt mir der vergleich. habe noch nie an einer sony-konsole gespielt.
schrieb am

Facebook

Google+