Bandai Namco Entertainment: Produzent spricht über verstärkte Veröffentlichungen im Westen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Bandai Namco äußert sich über Veröffentlichungen im Westen

Bandai Namco Entertainment (Unternehmen) von Bandai Namco Entertainment
Bandai Namco Entertainment (Unternehmen) von Bandai Namco Entertainment - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment
Viele Fans japanischer Spiele warten auch heute oft noch vergeblich, dass die entsprechenden Titel auch bei uns im Westen veröffentlicht werden. Doch langsam verändert sich die Haltung der japanischen Publisher, die zunehmend einen lukrativen Markt außerhalb der Heimat erkennen und ihre Spiele deshalb auch häufiger sowie ohne lange Verpätungen in den Westen bringen. So auch Bandai Namco. Gegenüber Dualshockers erklärt Koji Nakajima, Produzent von J-Stars Victory VS+ und One Piece: Pirate Warriors 3, warum man mittlerweile verstärkt die Titel für das japanische Publikum auch in den Westen bringt.

"Wir sind uns eigentlich gar nicht so sicher, ob sich Bandai Namco verändert hat. Tatsächlich habt ihr Leute euch vielleicht verändert. Was ich damit meine: Tatsächlich gibt es immer mehr Leute, die Anime-Inhalte mögen und außerdem große Fans japanischer Comics sind. Der Grund, weshalb wir diese Art von Spielen [auch im Westen, Anm. d. Red.] veröffentlichen, ist der, dass es auf der ganzen Welt immer mehr Fans gibt. Was J-Stars angeht gibt es diverse Herausforderungen, dieses Spiel außerhalb Japans zu veröffentlichen. Aber wir glauben: So lange es Fans gibt, ist es jetzt wirklich an der Zeit, auf ihre Stimmen zu antworten. Ich glaube fest daran, dass es ein wirklich guter Schritt ist, J-Stars auch außerhalb Japans zu veröffentlichen."

Quelle: DualShockers

Kommentare

KaioShinDE schrieb am
Ich will von dieser Art Spiel nur endlich ein aktuelles Super Robot Wars haben.
Freakstyles schrieb am
Wundert mich nicht die Meldung, nachdem man mit Draonball Xenoverse jetzt große erfolge hier feiert, möchte man natürlich wiederkommen um noch mehr abzukassieren. Im Netz oder den Foren hingegen sind die Fans eher angewiedert und verärgert über Namco/Bandai`s DLC Politik. Die ersten beiden erschienenen DLC`s für Xenoverse schalteten Dinge frei die bereits in der Grundversion enthalten waren.
Pioneer82 schrieb am
Zumindest bei Namco Bandai stimmt das wobei ich immer noch hoffe das die Tales of Innocence R rausbringen hier.
Wenn ich aber an Sega etc denke, sehe ich eher den Fall das die sich aus dem Westen zurückziehen.
Caparino schrieb am
Wobei 90% der Leute welche vielleicht mehr Interesse haben als der übliche RTL2 Ramsch auch wunderbar mit Untertitel klar kommen. Muss ja nicht immer alles vertont werden, Untertitel alleine sind für viele vollkommen normal wenn es um anime geht. Auf eine Synchronisierte Anime version kommen wahrscheinlich 10 Untertitel behaftete Fansubs. :D
Lex-kun schrieb am
Solon25 hat geschrieben:Ich verstehe nicht wo da ein Risiko sein soll, wenn sie es mindestens als Digitale Version anbieten würden.
Lokalisierung war schon immer ein großer Faktor. Diese Kosten werden von vielen unterschätzt. In manchen Fällen ist es aber auch einfach Faulheit oder unterschätzung des westlichen Marktes.
schrieb am

Facebook

Google+