Stardew Valley: Harvest-Moon-Hommage erscheint in dieser Woche auf Nintendo Switch - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Lebenssimulation
Entwickler: ConcernedApe
Release:
kein Termin
24.10.2018
24.10.2018
26.02.2016
14.12.2016
22.05.2018
05.10.2017
kein Termin
14.12.2016
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Stardew Valley
80
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 14,99€ bei
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Stardew Valley: Harvest-Moon-Hommage erscheint in dieser Woche auf Nintendo Switch

Stardew Valley (Simulation) von Chucklefish / 505 Games
Stardew Valley (Simulation) von Chucklefish / 505 Games - Bildquelle: Chucklefish / 505 Games
Stardew Valley wird am 5. Oktober 2017 für Switch im Nintendo eShop erscheinen (Preis: 13,99 Euro). Die liebevolle und sehr umfangreiche Hommage an Harvest Moon wird in folgenden Sprachen angeboten: Japanisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Chinesisch und Englisch. Die Download-Größe beträgt 922,75 MB. Die Switch-Umsetzung wurde von Sickhead Games entwickelt. Unseren Test der PC-Version findet ihr hier.

"Du hast den Bauernhof deines Großvaters geerbt. Ausgerüstet mit abgenutztem Werkzeug und ein paar Münzen, brichst du auf, um ein neues Leben zu beginnen. Wirst du es schaffen, von der Landwirtschaft zu leben und die überwucherten Felder in eine blühende Heimat zu verwandeln? Einfach wird es nicht! Seit die Joja Corporation sich im Ort niedergelassen hat, hat sich das Landleben von einst radikal verändert. Das Gemeinschaftshaus, einst Zentrum des gesellschaftlichen Lebens, ist zur Ruine verkommen. Aber das Tal scheint voller Möglichkeiten."

Letztes aktuelles Video: Collectors Edition


Quelle: ConcernedApe, Nintendo
Stardew Valley
ab 14,99€ bei

Kommentare

Redshirt schrieb am
casanoffi hat geschrieben: ?
04.10.2017 16:35
Redshirt hat geschrieben: ?
03.10.2017 19:09
Aber nach der Hochzeit passiert leider nicht mehr viel und die Charaktere entwickeln sich darüber hinaus nicht mehr besonders weiter...
Wie im richtigen Leben :mrgreen:
:ugly:
casanoffi schrieb am
Redshirt hat geschrieben: ?
03.10.2017 19:09
Aber nach der Hochzeit passiert leider nicht mehr viel und die Charaktere entwickeln sich darüber hinaus nicht mehr besonders weiter...
Wie im richtigen Leben :mrgreen:
Chibiterasu schrieb am
Irgendwie klingen diese Spiele immer ansprechend aber das Harvest Moon (ein altes) sowie Rune Factory, die ich probiert habe, haben mich schnell verloren.
Muss schauen, ob ich mich darauf mal einlassen will/kann.
Danke für die Schilderung!
Redshirt schrieb am
Die Farmarbeit wird immer ein Teil Alltags sein. Immerhin ist es ja auch das Herzstück des Spiels. Aber: Nur wenn du das eben willst. Mit der Zeit erhält man aber Upgrades, wie bessere Gießkannen oder neue Mechanismen wie Sprinkler, die bestimmte Arbeitsabläufe erleichtern/automatisieren, während andere Dinge hinzukommen. Später wird z.B. die Weiterverarbeitung und Veredelung der Sachen relevant, um den Gewinn zu erhöhen.
Aber man ist ja frei darin zu entscheiden, wie sehr man sich dem Farmalltag widmen möchte. Wer lieber erkunden, kämpfen und Quests erledigen geht, kann das ja auch tun. In Harvest Moon haben mir immer diese Interaktions- und Ablenkungsmöglichkeiten gefehlt bzw gab es einfach zu wenige davon.
An sich finde ich nur eine Sache an Stardew Valley schade und das hat es dann leider doch mit Harvest Moon gemeinsam - nämlich dass das erste Jahr viel interessanter ist als die Zeit danach. Zumindest mir ging es so. Es hat am Anfang wahnsinnig viel Spaß gemacht und auch motiviert, die Bewohner besser kennenzulernen und die Beziehungen zu ihnen zu verbessern. Die Unterhaltungen, das Herausfinden der Tagesroutinen, das Beschenken und Freischalten neuer Events war richtig spaßig. Insbesondere die Events mit den zukünftigen Liebsten waren sehr interessant. Aber nach der Hochzeit passiert leider nicht mehr viel und die Charaktere entwickeln sich darüber hinaus nicht mehr besonders weiter, was ich mir gewünscht hätte. Das ist jedoch Jammern auf hohem Nivau - 130 Spielstunden in meinem Fall sprechen ja dann doch irgendwie für sich.
Chibiterasu schrieb am
Kommt man von dem alltäglichen rechen, sähen, pflanzen, bewässern, ... irgendwann weg (zb stellt man Arbeitskräfte ein?) oder ist das bis zum Ende ein Teil der Aufgaben und es kommen einfach immer mehr dazu?
schrieb am