Mittelerde: Schatten des Krieges: Starke Vorverkäufe, hohe Verkaufserwartungen und Hip-Hop-Orks mit Gold-Swag - 4Players.de

 
Action-Rollenspiel
Publisher: WB Games
Release:
10.10.2017
10.10.2017
10.10.2017
Test: Mittelerde: Schatten des Krieges
82
Test: Mittelerde: Schatten des Krieges
82
Test: Mittelerde: Schatten des Krieges
82
Jetzt kaufen
ab 33,99€

ab 24,75€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Mittelerde: Schatten des Krieges
Ab 33.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Mittelerde: Schatten des Krieges - Starke Vorverkäufe, hohe Verkaufserwartungen & Hip-Hop-Orks mit Gold-Faible

Mittelerde: Schatten des Krieges (Rollenspiel) von WB Games
Mittelerde: Schatten des Krieges (Rollenspiel) von WB Games - Bildquelle: WB Games
Warner Bros. Interactive Entertainment hat sehr hohe Verkaufserwartungen an Mittelerde: Schatten des Krieges. In einem Interview mit dem Branchen-Magazin MCV UK sagte Olivier Wolff (Senior Vice President of International Games), dass sie von einer Platzierung in den "Top Five" oder "Top Ten" der jährlichen Verkaufscharts ausgehen würden. Auch ihre beiden bisherigen Erfolge in diesem Jahr (Lego Worlds und Injustice 2) sollen ganz klar von dem Action-Adventure in Mittelerde übertroffen werden. Die Konkurrenz - wie zum Beispiel Assassin's Creed Origins (27. Oktober 2017) - würde ihnen keine Sorgen bereiten, erklärte er.

Die Veröffentlichung von Mittelerde: Schatten des Krieges am 10. Oktober 2017 soll mit der bisher größten Marketing-Kampagne des Publishers begleitet werden. Mit den Vorverkaufszahlen seien sie bisher übrigens "sehr zufrieden". Sie würden über dem Niveau von Batman: Arkham Knight liegen. Last but not least stellte Olivier Wolff klar, dass sie das Spiel mindestens 18 Monate nach dem Verkaufsstart weiter (mit Inhalten) "unterstützen" werden.

Zusätzlich ist ein weiterer Trailer bereitgestellt worden, der den Marauder-Stamm (Ork-Fraktion) kurz vorstellt. Die Marauder-Orks haben eine Vorliebe für Glänzendes.



Letztes aktuelles Video: Ork-Fraktion Marauder Tribe


Quelle: MCV UK, Warner Bros.
Mittelerde: Schatten des Krieges
ab 24,75€ bei

Kommentare

Dein Teddybaer schrieb am
Das hört sich hier an, wie bei einer Versammlung der veganen Grüne-Wähler :D
Kajetan schrieb am
monotony hat geschrieben: ?
31.08.2017 03:19
stattdessen wird weiter alles auf maximale konsumierbarkeit getrimmt.
Alles? Nä. Wirklich nicht. Nicht einmal vieles. Nur das, was Dir ständig dort begegnet, wo sich die jeweils größte Teilgruppe von Menschen tummelt. Der ganz arg schröhöckliche Mainstream. Gibt genug Nischen, in denen man glücklich werden kann, ohne sich permanent an etwas abzuarbeiten, was man eh nur marginal verändern kann. Wenn überhaupt.
Arbeite Dich nicht am Mainstream ab. Sinnlos, nutzlos, zwecklos. Suche Dir eine Nische und werde dort idealerweise konstruktiv.
monotony schrieb am
Balmung hat geschrieben: ?
30.08.2017 23:33
monotony hat geschrieben: ?
30.08.2017 20:43
ZackeZells hat geschrieben: ?
30.08.2017 17:56

von der Menschheit enttäuscht ist - wegen Videogames?
aufgrund des konsumverhaltens vieler menschen - klar. inwiefern spielt es eine rolle, ob es um videospiele, die yellow-press oder das rtl-tagesprogramm geht? zumal ich explizit herausgestellt habe, dass es sich nur um einen weiteren, nicht den alleinigen grund handelt.
Naja, allerdings sollte man auch nicht vergessen das der Großteil der Menschheit halt auch keinen besonders hohen Anspruch an solche Dinge stellt. Von denen muss man sich dann u.a. anhören wie einem so etwas wie Videospiele nur so wichtig sein kann. Diese Spieler, denen zwar Videospiele irgendwo wichtig sind, aber aus irgend einem verschrobenen Grund wie sich stark oder für etwas besseres gegenüber anderen zu fühlen, sind auch nur eine Nische. Der Großteil hat einfach nur nicht die Leidenschaft wie wir und entsprechend ist ihnen das alles egal. Mikrotransaktionen? Interessiert mich nicht, entweder ich nutze sie oder ich nutze sie nicht, beides egal. Und erst recht...
unknown_18 schrieb am
monotony hat geschrieben: ?
30.08.2017 20:43
ZackeZells hat geschrieben: ?
30.08.2017 17:56
monotony hat geschrieben: ?
30.08.2017 17:35
tja, mehr als kopfschütteln und einen weiteren punkt zur langen liste der gründe, warum man in die menschheit enttäuscht ist, hinzuzufügen, bleibt einem dann irgendwie auch nicht mehr.
von der Menschheit enttäuscht ist - wegen Videogames?
aufgrund des konsumverhaltens vieler menschen - klar. inwiefern spielt es eine rolle, ob es um videospiele, die yellow-press oder das rtl-tagesprogramm geht? zumal ich explizit herausgestellt habe, dass es sich nur um einen weiteren, nicht den alleinigen grund handelt.
Naja, allerdings sollte man auch nicht vergessen das der Großteil der Menschheit halt auch keinen besonders hohen Anspruch an solche Dinge stellt. Von denen muss man sich dann u.a. anhören wie einem so etwas wie Videospiele nur so wichtig sein kann. Diese Spieler, denen zwar Videospiele irgendwo wichtig sind, aber aus irgend einem verschrobenen Grund wie sich stark oder für etwas besseres gegenüber anderen zu fühlen, sind auch nur eine Nische. Der Großteil hat...
unknown_18 schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben: ?
30.08.2017 14:35
Microtransaktionen in einem Singleplayerspiel...
Mit den Vorverkaufszahlen seien sie bisher übrigens "sehr zufrieden".
So langsam zweifele ich an der Zurechnungfähigkeit meiner Mitgamer :cry:
Erst jetzt? Daran zweifle ich schon seit Jahren, also willkommen im Club. ^^
@ddd1308: Das Bild spricht echt Bände. :lol: Zeigt wunderbar was für Waschlappen die meisten Spieler sind, wenn es darauf an kommt knicken sie am Ende eben doch ein.
schrieb am