Mittelerde: Schatten des Krieges: Endloses Shadow Wars für erste Erweiterung The Slaughter Tribe bestätigt - 4Players.de

 
Action-Rollenspiel
Publisher: WB Games
Release:
10.10.2017
10.10.2017
10.10.2017
Test: Mittelerde: Schatten des Krieges
82
Test: Mittelerde: Schatten des Krieges
82
Test: Mittelerde: Schatten des Krieges
82
Jetzt kaufen
ab 33,99€

ab 8,93€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Mittelerde: Schatten des Krieges
Ab 33.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Mittelerde: Schatten des Krieges - Endloses Shadow Wars für erste Erweiterung The Slaughter Tribe bestätigt

Mittelerde: Schatten des Krieges (Rollenspiel) von WB Games
Mittelerde: Schatten des Krieges (Rollenspiel) von WB Games - Bildquelle: WB Games
Zeitgleich mit der ersten Erweiterung The Slaughter Tribe wird Monolith Productions auch den endlosen Modus Shadow Wars für Mittelerde: Schatten des Krieges realisieren. Das hat das Studio von WB Games nach Angaben von Eurogamer.net während eines Live-Streams bei Twitch bekanntgegeben.

Während der DLC kostenpflichtig sein wird, bekommt man die Möglichkeit der unendlichen Shadow Wars dagegen ohne weitere Kosten in Form eines Updates. Die Schattenkriege markieren das Endgame von Mittelerde: Schatten des Krieges. Dabei werden die eigenen Festungen von einer Ork-Armee angegriffen und man muss Stellungen halten, damit sie nicht vom Feind eingenommen werden. Gleichzeitig muss man Wellen der rivalisierenden Captains und War Chiefs ausschalten. Gelingt die Verteidigung, darf man zur nächsten Festung weiterziehen. Fällt sie dagegen in die Hände der Orks, muss man sie zunächst wieder von den Besatzern zurückerobern.

Letztes aktuelles Video: Video-Test

Quelle: Eurogamer.net
Mittelerde: Schatten des Krieges
ab 8,93€ bei

Kommentare

JohnDoe1234567 schrieb am
#Bitte, bitte, bitte lass das nicht ernst gemeint sein.
Jondoan schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben: ?
19.10.2017 23:42
Da wäre ich mir nicht mal so sicher.
Dadurch das die Kosten für das einfügen eines solchem Systems so Kostengünstig ist, kann ich mir vorstellen das es trotzdem eingebaut wird. Dann halt nur ein wenig penetranter - oder aus Publishersicht - dem Kunden einen größeren Anreiz zu geben die MTAs in Anspruch zu nehmen :ugly:
Weil sonst werden sie ja nicht irgendwo dafür abgestraft, das sie überhaupt sowas eingebaut haben in einem Vollpreisspiel.
Klar, die Möglichkeit besteht natürlich das MTAs komplett verschwinden wenn sie denn niemand nutzt.
Aber ich denke die größere Wahrscheinlichkeit wird sein, das einfach der Anreiz erhöht wird...
Na und dann? Dann würde es trotzdem keiner kaufen. Und dann würden auch die Publisher / Entwickler langsam merken, dass - so gering die Kosten für MTs auch sein mögen - sie nicht umsonst sind (Serverkosten, Storebetrieb, Analysten, Programmierer, Verwaltung, und und und ...). Es ist ja alles gesetz des Falles, dass MT einfach keine dauerhafte Käuferschaft finden. Dann gäbe es diese nicht. Die gibt es aber und somit etabliert sich ein Markt dafür. Wir können das verdammen und scheiße finden, wir können Spiele boykottieren, die in diese Richtung driften - ich bin einfach froh, dass es momentan noch Spiele gibt, die mir einen ausreichenden Singleplayerinhalt bieten, ohne dafür MTs tätigen zu müssen. Wir beide wissen, dass dem vielleicht nicht immer so sein wird. Aber Schuld daran sind nicht irgendwelche Rollenspielfreaks, die vor 10 Jahren bei Oblivion die Pferderüstungen gekauft haben (habe ich glaube ich hier in einem anderen Thread so gelesen), sondern immer diejenigen, die AKTUELL im HIER UND JETZT bereit sind, für solche Inhalte zu zahlen.
btw. kleiner Nachtrag zu meinen vorherigen Gedanken:
schau dir mal Dragons Dogma an. Ein super Spiel, jetzt gerade als Remaster rausgekommen, für viele DER Rollenspielgeheimtipp schlechthin. Verkaufszahlen waren aber nicht der Knüller. Mit MTs wurde...
JohnDoe1234567 schrieb am
Jondoan hat geschrieben: ?
19.10.2017 17:33
...
#endlose Lootboxen...
.... Hihihi.
Deine latent aggressive Schreibe forciert solche Reaktionen. :wink:
Es spricht Bände, dass Du die persönliche Schiene fährst.
Btw habe ich mich schon (2 Seiten zuvor) zu dem Thema geäußert. Ganz zu schweigen vom Test-Thread.
Peter__Piper schrieb am
Jondoan hat geschrieben: ?
19.10.2017 22:53
Peter__Piper hat geschrieben: ?
19.10.2017 20:37
Nein, das ist mitnichten meine These.
Mir ging es darum zu widerlegen das ein Boykott sinnlos sei , und ein kaufen des Spiels und das Ignorieren der MTAs sinnvoller sei.
Wie von Matzba83 in den Raum gestellt.
Und ich hatte es so verstanden, das du die selbe Meinung vertrittst.
Ich hatte schon in einem anderem Thread eine Diskussion mit ihm am laufen - vielleicht hast du mich dadurch missverstanden.
Und MTAs sind sicher erfolgreich - aber werden bisher halt auch eher bei Free to play Titeln eingesetzt.
Mir geht es aber rein um MTAs in Singleplayerspielen mit Vollpreis.
Naja, im Grunde genommen ist es fraglich, was von beidem wirklich verhindern würde, dass MTs sich so ausbreiten. Was da sinnvoller ist, kann keiner von uns wirklich wissen. Ich halte es nur nicht für verwerflich, das Spiel trotzdem zu kaufen und MTs zu ignorieren. Das einzige, was mit Sicherheit helfen würde, ist, wenn keiner MTs kaufen würde. Alles weitere ist Spekulation.
Da wäre ich mir nicht mal so sicher.
Dadurch das die Kosten für das einfügen eines solchem Systems so Kostengünstig ist, kann ich mir vorstellen das es trotzdem eingebaut wird. Dann halt nur ein wenig penetranter - oder aus Publishersicht - dem Kunden einen größeren Anreiz zu geben die MTAs in Anspruch zu nehmen :ugly:
Weil sonst werden sie ja nicht irgendwo dafür abgestraft, das sie überhaupt sowas eingebaut haben in einem Vollpreisspiel.
Klar, die Möglichkeit besteht natürlich das MTAs komplett verschwinden wenn sie denn niemand nutzt.
Aber ich denke die größere Wahrscheinlichkeit wird sein, das einfach der Anreiz erhöht wird...
Jondoan schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben: ?
19.10.2017 20:37
Nein, das ist mitnichten meine These.
Mir ging es darum zu widerlegen das ein Boykott sinnlos sei , und ein kaufen des Spiels und das Ignorieren der MTAs sinnvoller sei.
Wie von Matzba83 in den Raum gestellt.
Und ich hatte es so verstanden, das du die selbe Meinung vertrittst.
Ich hatte schon in einem anderem Thread eine Diskussion mit ihm am laufen - vielleicht hast du mich dadurch missverstanden.
Und MTAs sind sicher erfolgreich - aber werden bisher halt auch eher bei Free to play Titeln eingesetzt.
Mir geht es aber rein um MTAs in Singleplayerspielen mit Vollpreis.
Naja, im Grunde genommen ist es fraglich, was von beidem wirklich verhindern würde, dass MTs sich so ausbreiten. Was da sinnvoller ist, kann keiner von uns wirklich wissen. Ich halte es nur nicht für verwerflich, das Spiel trotzdem zu kaufen und MTs zu ignorieren. Das einzige, was mit Sicherheit helfen würde, ist, wenn keiner MTs kaufen würde. Alles weitere ist Spekulation.
schrieb am