Spacelords: Wird als Spacelords (Free-to-play) neu gestartet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: MercurySteam
Publisher: MercurySteam
Release:
23.08.2018
23.08.2018
23.08.2018
Alias: Raiders of the Broken Planet
Vorschau: Spacelords
 
 
Vorschau: Spacelords
 
 
Vorschau: Spacelords
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Aus Raiders of the Broken Planet wird Spacelords (Free-to-play)

Spacelords (Action) von MercurySteam
Spacelords (Action) von MercurySteam - Bildquelle: MercurySteam
Das spanische Studio MercurySteam hat einen "Neuanfang" (Reboot) von Raiders of the Broken Planet angekündigt. Das Third-Person-Actionspiel, das im 4-gegen-1-Multiplayer-Modus oder im Solo-Modus gespielt werden kann, wird am 23. August 2018 als Free-to-play-Titel durchstarten - und bekommt zugleich einen neuen Titel verpasst: Spacelords.

Bisher war der Auftakt von Raiders of the Broken Planet als kostenlose spielbare Version verfügbar. Drei Premium-Kampagnen für jeweils 9,99 Euro werden ebenfalls angeboten. Schon in den vergangenen Monaten hatten die Entwickler teils sehr umfangreiche Veränderungen an dem Spielsystem und dem Charakter-Fortschritt vorgenommen. Die vierte Story-Kampagne soll ebenfalls am 23. August erscheinen. Alle bisherigen und alle zukünftigen Kampagnen sollen kostenlos angeboten werden. Käufer der Kampagnen sollen "irgendwie und in besonderer Form" entschädigt werden, und zwar mit nicht näher benannten "Dingen", die sonst nicht nirgendwo erhältlich sein werden.

Die Entwickler erklärten gegenüber Wccftech, dass ihr Geschäftsmodell (kostenlose Grundkampagne und günstige Zusatzinhalte) nicht gefruchtet habe und Raiders of the Broken Planet in vielen Spielbereichen versagt hätte, weswegen nun ein Neustart unter einem neuen Namen erforderlich sei. Fortan sollen alle Inhalte kostenlos angeboten werden. Das Spiel soll als Game-as-a-Service weitergeführt werden und durch Mikrotransaktionen für Skins, Erfahrungsbooster und Co. finanziert werden. Das Matchmaking-System soll zudem verhindern, dass XP-Booster als Pay-to-Win-Methode gelten, da das Matchmaking (MMR) auf dem Können des Spielers und nicht dem Charakter-Level basieren soll.

Mit Spacelords soll ebenfalls der Solo-Modus komplett überarbeitet werden, der derzeit ziemlich unbefriedigend in Bezug auf die Belohnungen gestaltet ist, was den Entwicklern schon viel Kritik einbrachte. Dieses Manko wollen sie beim Relaunch aus der Welt schaffen und zugleich einen Trainingsmodus einbauen. Am eigentlichen Spielgeschehen soll sich hingegen wenig ändern.

Aktuell sind ungefähr 3.000 Spieler gleichzeitig auf allen Plattformen in Raiders of the Broken Planet unterwegs, wobei die überwiegende Mehrheit auf Konsolen beheimatet ist (Cross-Play: PC und PS4; PC und Xbox One).

Letztes aktuelles Video: Free-to-play


Quelle: MercurySteam, Wccftech

Kommentare

Mentiri schrieb am
Warum nicht gleich so? Das Geschäftsmodell machte von Anfang an keinen Sinn.
discofunktional schrieb am
Hm... Ich fand es in der Beta nicht so toll und auch zum Release hat es mir nicht sonderlich viel Spaß gemacht. Meiner Meinung nach kein gutes Spiel und auf einem Markt mit so vielen starken Onlinespielen kommt man halt schnell unter die Räder mit mittelmäßiger Ware.
Mal sehen, wie lander der Titel nach dem Wechsel des Geschäftsmodells durchhält.
winkekatze schrieb am
Aan Zee hat geschrieben: ?
21.07.2018 18:32
Nicht Twixs? ;)
Kann ja nicht. Es ändert sich ja nicht "Nixs" :Jokerfarbe: *bufftäää*
DonDonat schrieb am
Im Gegensatz zu @flopys fand ich das Spiel echt super schlecht:
der Shooter war nicht gut, die Steuerung ansich nicht flüssig, die Dialoge mist, die Story ultra doof, die Level langweilig, die Grafik nur mittelmäßig, die Soundeffekt eher mäh und die Charaktere super generisch.
Kann mir deswegen auch echt nicht vorstellen, dass das Spiel als F2P sich weiter trägt.
schrieb am