Civilization 6: Australischer Sommer 2017: Update mit Multiplayer-Teams und Mod-Tools sowie Australien-DLC veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Runden-Strategie
Entwickler: Firaxis Games
Publisher: 2K
Release:
21.12.2017
24.10.2016
21.10.2016
16.11.2018
Alias: Civilization VI , Sid Meier\'s Civilization 6 , Sid Meier\'s Civilization VI
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Civilization 6
82
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 93% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Civilization 6
Ab 47.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Civilization 6 - Australischer Sommer 2017: Update mit Multiplayer-Teams und Modding-Tools sowie Australien-DLC veröffentlicht

Civilization 6 (Strategie) von 2K
Civilization 6 (Strategie) von 2K - Bildquelle: 2K
Für Civilization 6 ist das Update "Australischer Sommer 2017" veröffentlicht worden. Es besteht aus einem kostenlosen Patch und einem Premium-DLC mit der Zivilisation Australien. Der Patch fügt Multiplayer-Teams, Modding-Tools sowie Steam-Workshop-Unterstützung hinzu. Außerdem sollen mit diesem Update viele Änderungen an der Spiel-Balance vorgenommen und allerlei Fehler behoben werden. Neben neuen Umwelt-Grafikeffekten für Schnee und Sand wurde auch die Computerintelligenz überarbeitet. Die Liste mit Veränderungen findet ihr weiter unten.

Darüber hinaus steht das "Australia Civilization & Scenario Pack" zur Verfügung (4,99 Euro). Mit dem DLC kommt Australien als Zivilisation ins Spiel, angeführt von John Curtin. "Curtin war Australiens Premierminister im Zweiten Weltkrieg. Ihm werden sowohl starke Führungsqualitäten während dieser Zeit als auch die Etablierung des Landes in der internationalen Ordnung nach dem Krieg zugeschrieben. In Civilization 6 bietet seine Fähigkeit 'Festung der Zivilisation' Australien einen Bonus auf die Produktion, wenn es sich im Krieg befindet. Australien ist eine Zivilisation, die in Küstenstädten zusätzlichen Wohnraum, Bonusse für den Bau von Bezirken auf attraktivem Gelände und zusätzliche Produktion im Kriegsfall erhält. Australiens Spezialeinheit ist der Digger, der bei Kämpfen außerhalb des eigenen Territoriums und auf Land-Geländefeldern, die an Wasser angrenzen, einen Kampfbonus erhält. Die einzigartige Modernisierung ist die Outback-Station. Die Geländefeld-Modernisierung wird durch die Gilden-Ausrichtung freigeschaltet und kann durch die Dampfmaschine und Schnelle Entwicklung verbessert werden. Sie bietet Nahrung und Produktion sowie einen Nahrungsbonus für angrenzende Weiden. Das Szenario 'Outback-Tycoon' ist ein einzigartiges Szenario ohne Kämpfe, in dem du dein neues Gebiet in einem zufällig generierten Australien verbessern musst. Und auch Uluru ist in Civilization VI dabei und bringt umliegendem Territorium Religion und Kultur."

[NEU]
TEAMS:
  • Multiplayer-Teams wurden zu Civilization VI hinzugefügt. Dieses Feature ist mit Updates zu Allianz-Abkommen verbunden. Team-Spieler erhalten zusätzliche Vorteile (mehr als bei einer Allianz), und zwar:
    • Wenn ein Teammitglied die Forschung an einer Technologie oder Ausrichtung abschließt, erhalten seine Teammitglieder einen Bonus für die entsprechende Technologie oder Ausrichtung.
    • Teammitglieder teilen den Kriegsstatus gegen Feinde, die nicht in ihrem Team sind.
    • Teammitglieder teilen den Allianz-Status bei Mitspielern, die nicht in ihrem Team sind.
    • Teammitglieder arbeiten zusammen und gewinnen oder verlieren das Spiel als Einheit. Religions- und Kultursieg wurden überarbeitet, sodass sie nun kooperativer sind.
      • Für den Religionssieg muss man alle Zivilisationen zu EINER der Religionen bekehren, die von Teammitgliedern gegründet wurden.
      • Für den Kultursieg muss EIN Teammitglied kulturell dominant gegenüber allen Spielern sein, die NICHT zu deinem Team gehören.
MODDING-TOOLS
  • Lobby und Spiel-KI aktualisiert, um Details zu zusätzlichen Inhalten besser anzuzeigen.
  • Sid Meier's Civilization VI Development Tools hinzugefügt einschließlich ModBuddy, FireTuner und Steam Workshop Uploader.
    • ModBuddy: Packaging- und Entwicklungs-Tool.
    • Grafik-/Asset-Tools: Importiert FBX-Dateien in ein für das Spiel nutzbares Format und passt bestehende Grafiken an.
    • FireTuner: Debugging- und Bearbeitungs-Tool für das Spiel.
STEAM WORKSHOP
  • Greife zu auf von der Community erstellte Mods, die mit dem Steam Workshop erstellt wurden.
  • Teile deine Mods über den Steam Workshop Uploader mit der Steam Community.
Das Entwicklerteam von Civilization arbeitet weiterhin am World Builder. Auch der ModBuddy wird in Zukunft als Teil eines späteren Modding-SDK-Updates zusätzliche Updates erhalten. Diese Tools enthalten zurzeit keine DLL-Source für Civilization VI.
  • Features für authentische Startposition hinzugefügt, durch die Zivilisationen auf der Weltkarte an ihrem geografischen Ursprung starten.
  • Stadtstaat-Regler beim Spiel-Setup hinzugefügt.

[BALANCE-ÄNDERUNGEN]
  • Anpassungen von Startposition und Kartengenerierung.
  • Aktualisierte Erzeugung von Eis für bessere Umsegelungs-Optionen.
  • Handelszentrum und Hafen bieten beide +1 Handelswegkapazität, doch nur das erste Objekt erhält sie (zuvor wurde die Kapazität um insgesamt +2 erhöht).
  • Gewasserte Einheiten benutzen jetzt einen Zeitalter-basierten Stärkewert anstelle ihres grundlegenden Kampfwerts.
  • Viele der Technologien, die strategische Ressourcen aufdecken, wurden verändert: Sie zeigen diese Ressourcen jetzt an, bevor sie zum Bau einer Einheit erforderlich sind, die von diesen Ressourcen abhängt.
  • Spieler können jetzt veraltete Einheiten bauen, wenn sie keinen Zugriff auf die strategische Ressource haben, die für die entsprechende moderne Einheit notwendig ist.
  • Technologiebaum-Balance: Zahlreiche Voraussetzungen für das Adressieren von Pfaden des Baums hinzugefügt, die zu schnell waren und zu verfrühten Übergängen in ein neues Zeitalter führten.
    • Reiterei erfordert jetzt Bogenschießen, welches nicht länger eine Blatt-Technologie ist.
    • Steigbügel sind jetzt im späten Mittelalter vorhanden und kosten 390 (zuvor früheres Mittelalter zum Preis von 300).
    • Die Industrialisierung erfordert nun Rahsegel.
    • Für Wissenschaftstheorie ist jetzt das Bankwesen erforderlich.
    • Stahl benötigt jetzt den Drall.
    • Computer erfordern jetzt das Funkwesen.
  • Kosten und Stärke einiger Lufteinheiten aktualisiert.
  • Änderung der Bewegungsregeln nach dem Ausschiffen: Landung an der Küste mit mehr Bewegung als normaler Landbewegung ist nicht mehr möglich.
  • Wikinger-Szenario auf 60 Runden erhöht.

[KI-TUNING]
  • Bestreben und Fähigkeit zur Nutzung von Atomwaffen und Flugzeugen sowie zur Unterhaltung einer Berufsarmee verstärkt. Allgemeine Verbesserungen für die Angriffs-KI.
  • Wunsch nach einer Freundschaftserklärung verstärkt.
  • Häufigkeit der Warnung bezüglich grenznaher Truppen verringert.
  • Siedlungs-Präferenzen aktualisiert.
  • Barbaren randalieren jetzt, wenn ihr Lager zerstört wird.
  • Kleinere Zivilisationen und Städte von gegenwärtigen Verbündeten werden jetzt befreit.
  • Handel von strategischen Ressourcen und Luxusgütern angepasst.
  • Gold-Einkommen wird stärker berücksichtigt und Anstrengungen zur Erlangung von Gold sind erhöht.
  • Unterstützungseinheiten erkennen nun, dass sie bei Positionierung auf einem Geländefeld mit freundlich gesinnten Truppen nicht bedroht werden.
  • Pause von 2 Runden nach dem Ende offener Grenzen hinzugefügt, bevor die KI sich beschwert, dass der Spieler sich zu nah an ihrem Territorium befindet.
  • Barbaren können jetzt Geländefelder plündern, um zu heilen.
  • Die KI erforscht wiederholbare Technologien und Ausrichtungen nun weiter.

[FEHLERBEHEBUNGEN]
  • Kongo-Reliquien erhalten nicht mehr vermehrt Glaubens-Erträge, wenn sich mehr als eine in einem Gebäude befindet.
  • Einige Fehler behoben, bei denen Große Persönlichkeiten nicht richtig mit Naturwundern der Wikinger interagieren.
  • Sumer teilt beim Eliminieren von Barbaren nicht mehr gemeinsame Kriegserfahrung mit dem Spieler.
  • Tourismus-Berechnung bei Nationalparks für richtige Bewertung korrigiert.
  • Fehler behoben, durch den man manchmal keinen gemeinsamen Krieg anbieten konnte.
  • Die Mission 'Technologie stehlen' ist für Spione nicht mehr verfügbar, wenn der Spieler bereits alle Technologien abgeschlossen hat.
  • Stadtstaaten gewinnen Territorium durch Einfluss, auch wenn dieser vor der Gründung ihrer Stadt gewonnen wurde.
  • Wenn ein Spieler vernichtet wird, sterben seine gefangen genommenen Spione mit ihm.
  • Alle deine aktiven Spionagemissionen in einer Stadt enden, wenn du oder ein Verbündeter sie gerade eingenommen hat.
  • Problem im taktischen Kampf behoben, durch das Einheiten keine Handwerker gefangen nehmen konnten.
  • Du kannst Freunden (oder in einer erzwungenen Friedensperiode) nicht mehr durch die Truppennähe-Warnung den Krieg erklären.
  • Reichweite von Düsenjägern und Kampfbombern erhöht (von 2 auf 5).
  • Zusätzliche Fehlerbehebungen.

[GRAFIK]
  • Umwelt-Grafikeffekte für Schnee hinzugefügt.
  • Umwelt-Grafikeffekte für Sand hinzugefügt

[MULTIPLAYER]
  • Schaltfläche "Turn Unready" hinzugefügt.

[INTERFACE]
  • Weitere zuweisbare Tasten hinzugefügt:Symbole für die Aktivierung von Ressourcen, der Tourismus-Linse sowie der Bereitschafts-Aktion.
  • Nachricht für den Verlust von Territorium durch einen Kulturschock hinzugefügt.

[AUDIO]
  • Fehlende Interface-Soundeffekte hinzugefügt.
  • WIKINGER-DLC:
    • Sprachausgabe hinzugefügt und Zitate für drei Naturwunder aktualisiert.
    • Sprachausgabe für Naturwunder während des Szenarios hinzugefügt.

[VERSCHIEDENES]
  • Credits aktualisiert.
  • Fehlende ARX-Grafiken ergänzt.
  • Spiel-Konzepte für Stadtstaaten, Handelswege und Große Persönlichkeiten aktualisiert. Zusätzliche Fakten erläutert (z.B. Patronat, Goldeinkommen für internationale Handelswege, die durch eine Stadt führen) und klarer geschildert.
Letztes aktuelles Video: First Look Australia


Quelle: 2K und Firaxis Games, Steam

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am