Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Google
Publisher: Google
Release:
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Google Daydream (Hardware) von Google
Google Daydream (Hardware) von Google - Bildquelle: Google
Nach Google Cardboard, der VR-Halterung aus Pappe, hat das Unternehmen bei der Entwicklerkonferenz I/O 2016 nun die mobile VR-Plattform Daydream vorgestellt und darüber hinaus bekanntgegeben, dass im Herbst eine eigene VR-Brille mit Controller erscheinen wird. Konkrete Details zum Virtual-Reality-Headset liegen nicht vor. Es steht jedoch fest, dass man ein "leistungsfähiges" Smartphone mit "Android N" zum Betrieb benötigen wird. Entsprechende Geräte sollen mit dem Label "Daydream-Ready" versehen werden. Hersteller wie Samsung, HTC, LG, Xiaomi, Huawei, ZTE, Asus und Alcatel sollen bereits an entsprechend leistungsfähigen Geräten arbeiten. Mehr als ein Referenz-Design wurde aber nicht gezeigt.

Der Fokus bei der Daydream-Entwicklung soll auf Ergonomie, Linsen und Gewicht liegen, schließlich hätten sie (bei Google) in den vergangenen zwei Jahren "viel über VR gelernt". Ein Preis für die Daydream-VR-Brille wurde nicht genannt. Der Controller erinnert an eine Fernbedienung bzw. das Pendant von Oculus (Remote) und verfügt über Beschleunigungssensoren, ein Magnetometer und ein Touchpad zur Navigation in Menüs. Google wird seine Plattformen (YouTube, Google Play Movies, Streetview, Fotos etc.) für die VR-Brille optimieren. Als Menüsystem kommt die Kacheloberfläche "Daydream Home" zum Einsatz. Auch Streaming-Dienste (Netflix) und andere Partner wie Ubisoft, Electronic Arts, CCP Games oder OtherSide Entertainment haben Unterstützung zugesagt.

Keynote von der I/O 2016: Daydream-Abschnitt beginnt ab 1:21:00 Min.:

Quelle: Google, VR-Nerds, The Verge

Kommentare

JCD schrieb am
JeffreyLebowski hat geschrieben:Irgendwie musste ich da gerade an den Film WALL?E denken 8)
Bild

:lol: :lol: :lol:
alle ferngesteuert^^ wartet es ab :D
JeffreyLebowski schrieb am
Irgendwie musste ich da gerade an den Film WALL?E denken 8)
Bild
JCD schrieb am
Doc Angelo hat geschrieben:...

ja gute überlegung. dem könnte ich so zustimmen.
vor einer weile überlegte ich noch ob ich denn nun auch wieder mitziehe, die nächste generation der konsolen kaufe. die überlegung war folgende eine xbox 1 weil mir der account wichtig wäre oder eine ps4 weil ich dort mittlerweile auch viele leute aus dem freundeskreis habe die eine haben. ps hat vr xbox wird wohl ar bekommen. was bringt mir spieltechnisch mehr. letztenendes habe ich die nächste generation erstmal beiseite geschoben. aber bei ar könnte ich mir allerdings abseits der spiele ne menge vorstellen. zum beispiel im büro.
Doc Angelo schrieb am
JCD hat geschrieben:nunja, ich sehe das auch sehr gemischt, einerseits freue ich mich schon darauf, irgendwann wenn das ganze vr gedöns wirklich etabliert ist, da mal reinzuspringen und nen shooter oder nen rpg oder nen weltraumspiel was auch immer zu spielen oder in diese welt mit etwas mehr immersion abzutauchen, anderseits gruselt es mcih dann doch auch irgendwie. ich denke einfach das wir technoligisch nun in einer zeit sind in der diese technologie ausgebaut , verfeinert, gesellschaftsfähig gemacht wird bzw kann. das ganze wird ja nciht nur bei spielen hängen bleiben oder filmen. wer weiß was ncoh, hausbesichtigungen, konferenzen usw usf. es wird sicherlich die gesellschaft ändern. glaubt ihr nciht? hat das handy doch auch oder? extrem sogar.
[...]
ich glaube kaum das man das auf alles projezieren kann. fortschritt kann nciht immer einfach nur gut sein

Da geb ich dir Recht. Etwas, das zu 100% schlecht oder gut ist gibt es glaube ich nicht. Genau so, wie es Personen gibt, die zu viele Bücher konsumieren um ihrer Realität zu entkommen, wird es auch Leute geben, die zu viele VR-Erfahrungen konsumieren werden, um ihrer Realität zu entkommen. Das halt ich eher für ein gesellschaftliches Problem als ein technologisches.
Ich glaube aber eher, das AR (Augmented Reality) anstatt VR in der Lebensmitte ankommen wird. VR bedeutet, das das Blickfeld komplett aus dem Computer kommt (von eingeblendeten Kamerabildern abgesehen). AR bedeutet, das der normale Blick nur dort eingeschränkt wird, wo etwas dargestellt werden soll. Typischerweise geht es bei AR darum, das man die echte Welt noch mit den eigenen Augen unverfälscht sehen kann, und das gewisse Aspekte und Informationen überblendet/geändert werden. Bei einer Konferenz könnten so alle Teilnehmer sich gegenseitig ganz normal sehen können - und zusätzlich schwebt für alle sichtbar in der Mitte das neue Design eines Produktes. Bei auf der Welt...
JCD schrieb am
Paranidis68 hat geschrieben:
JCD hat geschrieben:ich verstehe jetzt das prinzip nicht ganz.
ist die google vr dann dafür da handy spiele zu spielen, filme zu gucken und zu surfen? ich meine warum sollte man das machen?
das ergibt keinen sinn außer das google möchte das wir uns alle nen vr hut aufsetzen^^

Doch, das ist der Sinn dahinter. Blinde Idioten, die die Welt kunterbunt sehen. Erkläre mir mal jemand, wo das hinlaufen soll?
Jetzt macht jeder sein VR und die Menschen vergraben sich in der VR. Das mag ein Trend sein, dass ist mir klar. Und es hat auch sicher "geile" Momente^^
Aber der Langzeiteffekt ist doch noch gar nicht vorhersehbar. Was bedeutet das für die Augen. So nah an Bildschirmen zu kleben. Was bedeutet das für die Entwicklung von Menschen und deren Abhängigkeiten. Man labert ja immer noch über Handystrahlen. Über Gesellschaftliche Ausgrenzungen. Ich sehe das eine Cool und das andere, das Schlechte schon auf einen zukommen. Gamer sind frohlockt und sehen den Nachteil sicher erst, wenn es schon gelaufen ist.
Kommt ja meistens immer so. Die möchten ja nicht den Gamer alleine. Die wollen die GANZE WELT^^

nunja, ich sehe das auch sehr gemischt, einerseits freue ich mich schon darauf, irgendwann wenn das ganze vr gedöns wirklich etabliert ist, da mal reinzuspringen und nen shooter oder nen rpg oder nen weltraumspiel was auch immer zu spielen oder in diese welt mit etwas mehr immersion abzutauchen, anderseits gruselt es mcih dann doch auch irgendwie. ich denke einfach das wir technoligisch nun in einer zeit sind in der diese technologie ausgebaut , verfeinert, gesellschaftsfähig gemacht wird bzw kann. das ganze wird ja nciht nur bei spielen hängen bleiben oder filmen. wer weiß was ncoh, hausbesichtigungen, konferenzen usw usf.
es wird sicherlich die gesellschaft ändern. glaubt ihr nciht? hat das handy doch...
schrieb am

Facebook

Google+