Pro Evolution Soccer 2017: Konami kündigt Partnerschaft mit Borussia Dortmund und spielbare Demo ab 24. August an - folgen Leverkusen und Schalke? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Fussball
Entwickler: Konami
Publisher: Konami
Release:
15.09.2016
15.09.2016
15.09.2016
15.09.2016
18.11.2016
15.09.2016
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pro Evolution Soccer 2017
59

“Weniger Stadien, platter Rasen, Last-Gen-Kulisse im Stadion: Auch dieses Jahr ernüchtert Konami mit einer abgespeckten PC-Version.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pro Evolution Soccer 2017
82

“PES 17 sieht klasse aus, wirkt in den Kollisonen authentischer und inszeniert spielmechanisch komplexen Fußball mit neuer taktischer Komponente. Allerdings gibt es in den Bewegungen sowie Spielmodi keine frischen Impulse und die Karriere bleibt ein Witz.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pro Evolution Soccer 2017
82

“PES 17 sieht klasse aus, wirkt in den Kollisonen authentischer und inszeniert spielmechanisch komplexen Fußball mit neuer taktischer Komponente. Allerdings gibt es in den Bewegungen sowie Spielmodi keine frischen Impulse und die Karriere bleibt ein Witz.”

Leserwertung: 80% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Pro Evolution Soccer 2017
Ab 26.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Pro Evolution Soccer 2017: Partnerschaft mit Borussia Dortmund

Pro Evolution Soccer 2017 (Sport) von Konami
Pro Evolution Soccer 2017 (Sport) von Konami - Bildquelle: Konami
Das ist mal eine Überraschung: Nachdem Konami bereits mit dem FC Barcelona sowie FC Liverpool eine exklusive Partnerschaft für Pro Evolution Soccer 2017 (PES) verkündet hatte, folgt jetzt mit Borussia Dortmund die erste Bundesliga-Mannschaft. Die ist zwar nicht exklusiv wie bei den "Reds" von Jürgen Klopp, aber auf vier Jahre ausgelegt. Selbst spielen könnt ihr abseits der Gamescom 2016 ab dem 24. August, wenn die Demo für PlayStation 4, Xbox One, PlayStation 3 und Xbox 360 erscheint; außerdem gibt es einen aktuellen Trailer zur Spielemesse.

Screenshot - Pro Evolution Soccer 2017 (360)

Screenshot - Pro Evolution Soccer 2017 (360)

Screenshot - Pro Evolution Soccer 2017 (360)

Screenshot - Pro Evolution Soccer 2017 (360)

Nicht nur im Fußballspiel, sondern auch im Marketing drumherum werden Konami und der BVB zusammen arbeiten. Dazu die Pressemitteilung:

"Dank seiner originären Team und Player ID Systeme wird KONAMI sicherstellen, dass die PES Interpretation von Borussia Dortmund den Spielstil des Klubs wie auch seiner individuellen Spieler umfasst. KONAMI wird auch das beeindruckende Signal Iduna Park Stadion im Spiel nachbilden sowie Lieder und Fangesänge der passionierten Dortmund-Fans integrieren. Der Publisher nutzt zudem seine moderne Gesichts-Scan Technologie, um die Spieler lebensnah in PES 2017 abzubilden – alle diese Elemente werden über einen frei verfügbaren Download verfügbar sein.   Es wird eine Reihe von PES 2017 Events geben, bei denen Fans gegen die Stars des Klubs antreten oder während der Halbzeitpause ein Spiel durchführen. Spieler von Borussia Dortmund werden außerdem persönliche Auftritte absolvieren und auf Marketing-Materialien abgebildet sein. Zudem führt KONAMI spezielle Aktionen innerhalb seines populären myClub-Modus durch, die es Fans erlauben, über die komplette Saison hinweg Borussia Dortmund Spieler in ihre selbsterstellten Teams zu integrieren."

Das Westfalenstadion wird allerdings genauso wie Anfield für Liverpool erst nach dem Verkaufsstart des Spiels (13. September) als digitaler Dowload nachgereicht. Während Marco Reus als offizieller Coverstar in Köln für FIFA 17 Werbung macht, sind zwei seiner Kollegen am Donnerstag für PES unterwegs:

"Für alle Besucher der gamescom haben wir zudem eine besondere Überraschung: Ich freue mich, dass mit Pierre-Emerick Aubameyang und Shinji Kagawa zwei der bekanntesten Dortmunder Spieler am Donnerstag, 18. August, einen besonderen Auftritt am KONAMI-Stand in Halle 8.1 haben werden – wir freuen uns auf viele gamescom Besucher!"

Der FC Bayern München ist nicht dabei, aber sind mit Bayer 04 Leverkusen und dem FC Schalke 04 weitere Partnerschaften mit deutschen Teams in Planung? Dafür sprechen nicht nur einige Grafiken, die im Rahmen der Pressemitteilung zu sehen waren, sondern auch dieses gamescom-2016-Video. Es gibt auch eine offizielle Übersicht zu allen bestätigten Lizenzen und Ligen sowie zu den Möglichkeiten des Editors samt Datenimport, der allerdings exklusiv auf PlayStation 4 möglich sein wird.

Letztes aktuelles Video: gamescom-Trailer 2016


Kommentare

shuffleharddietrying schrieb am
ZackeZells hat geschrieben:
Erdbeermännchen hat geschrieben:Ja...andere Verhandlungspartner!
Was hat das bitte mit Wortklauberei zu tun wenn du hier zwei völlig verschiedene Rechteinhaber vertauscht?
Außerdem musst Du dich grad aufregen...

*Achselzuck* - was machts mir dem Endnutzer, oder dem, der die Daten in seinem PES aktuallisieren möchte für einen Unterschied?
Fakt ist das die Rechteinhaber das bereitstellen nicht zulassen... :baeh:

Fakt ist, dass es sie quasi nie interessiert hat. Zumindest bei PES:
4P|T@xtchef schrieb am
Apropos Lizenzen: Das ist David gegen Goliath. Man darf nicht vergessen, dass Konami und EA schon lange nicht mehr in einer Liga spielen, was die Umsätze betrifft. FIFA 16 spülte bis März alleine mit Mikrotransaktionen über Ultimate Team mehr als eine halbe Milliarde Euro in die Kassen!
Und gemessen daran, dass PES ein finanzieller Zwerg im Vergleich zu FIFA ist, kann sich Konami noch relativ gut halten. Immerhin haben die Japaner neben Südamerikas Ligen und Wettbewerben u.a. auch die UEFA-Champions-League seit PES 16 für drei Jahre exklusiv. Natürlich mit dem bitteren Beigeschmack, dass da nicht alle Teams dabei sind...
...und natürlich hat Konami einige strategische Fehler gemacht, die diesen Abstand zu FIFA, das jahrelang spielmechanisch klar unterlegen war und sich in fast schon japanischer Art über kopierte Features ranrobbte, begünstigt. Stichwort: Technik, Spielmodi, PC-Support, eSports etc.
ZackeZells schrieb am
Kann gut sein - ich habe keine Einblicke in die Planung und die Finanzaufwendung bei Konami.
Mit genug Geld ist fast alles möglich.
Die exklusivität erkauft man sich, wie sollte es sonst laufen.
Erdbeermännchen schrieb am
ZackeZells hat geschrieben:Frag doch mal beim DFB oder der DFL nach - könnte an exclusiven Deals liegen.

Und wie kommt man an exklusive Deals?
Ich denke schon das wenn Konami gaaaaaaaaanz tief in die Tasche greifen würde, das man sich auch dann die Bundelsiga und die Premiere League leisten könnte. Die spanischeen und die französischen Recjte haben sie ja Bergs.(war zumindest bei PES 15 so)
ZackeZells schrieb am
Frag doch mal beim DFB oder der DFL nach - könnte an exclusiven Deals liegen.
schrieb am

Facebook

Google+