Pro Evolution Soccer 2017: Partnerschaft mit Brasiliens Fußballverband - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Fussball
Entwickler: Konami
Publisher: Konami
Release:
15.09.2016
15.09.2016
15.09.2016
15.09.2016
18.11.2016
15.09.2016
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pro Evolution Soccer 2017
59

“Weniger Stadien, platter Rasen, Last-Gen-Kulisse im Stadion: Auch dieses Jahr ernüchtert Konami mit einer abgespeckten PC-Version.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pro Evolution Soccer 2017
82

“PES 17 sieht klasse aus, wirkt in den Kollisonen authentischer und inszeniert spielmechanisch komplexen Fußball mit neuer taktischer Komponente. Allerdings gibt es in den Bewegungen sowie Spielmodi keine frischen Impulse und die Karriere bleibt ein Witz.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pro Evolution Soccer 2017
82

“PES 17 sieht klasse aus, wirkt in den Kollisonen authentischer und inszeniert spielmechanisch komplexen Fußball mit neuer taktischer Komponente. Allerdings gibt es in den Bewegungen sowie Spielmodi keine frischen Impulse und die Karriere bleibt ein Witz.”

Leserwertung: 80% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Pro Evolution Soccer 2017
Ab 26.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PES 2017: Partnerschaft mit Brasiliens Fußballverband

Pro Evolution Soccer 2017 (Sport) von Konami
Pro Evolution Soccer 2017 (Sport) von Konami - Bildquelle: Konami
Konami setzt im Kampf um Lizenzen weiter auf die Guerilla-Taktik: Während Electronic Arts für FIFA 17 die großen kontinentalen Ligen von der Bundesliga bis zur Premier League und in die jeweiligen Unterhäuser komplett anbietet, konnten die Japaner zumindest den FC Barcelona, FC Liverpool sowie Borussia Dortmund als Partner gewinnen; kürzlich kam der argentinische Club Atlético River Plate hinzu. Aber auch in Europa hat man trotz des Fehlens der Bundesliga sowie nur fiktiver spanischer Clubs einiges zu bieten: Welche Ligen neben der italienischen, französischen, holländischen oder portugiesischen in Pro Evolution Soccer 2017 (PES 17) enthalten sind, zeigt diese Übersicht.

In Südamerika ist PES 17 traditionell stark vertreten: Neben der argentinischen wird jetzt auch die brasilianische Liga lizenziert. Dass Teams von Sao Paulo FC bis Santos FC  spielbar sind, ist seit fünf Jahren bekannt. Das exklusive Abkommen mit der Confederação Brasileira de Futebol (CBF) sorgt zusätzlich dafür, dass das ligainterne Turnier Campeonato Brasileiro spielbar ist. Das kann man in sechs brasilianischen Stadien austragen: Estádio do Maracanã, Arena Corinthians, Estádio Cícero Pompeu de Toledo (Morumbi), Estádio do Mineirão, Estádio Beira-Rio und Estádio Urbano Caldeira (Vila Belmiro).

Screenshot - Pro Evolution Soccer 2017 (360)

Screenshot - Pro Evolution Soccer 2017 (360)

Screenshot - Pro Evolution Soccer 2017 (360)

Screenshot - Pro Evolution Soccer 2017 (360)

Screenshot - Pro Evolution Soccer 2017 (360)


PES 17 erscheint am 15. September für PS4, Xbox One und PC sowie PS3 und 360. Wie sich der Fußball anfühlt, könnt ihr aktuell in der Demo für PS4 und One erfahren.

Letztes aktuelles Video: 30 Argentinische Clubs


Kommentare

HardBeat schrieb am
Schön für die Südamerikaner....für die Europäer aber zu 99% uninteressant.
Aber vielleicht verkauft sich dadurch PES diese Jahr zumindest in Südamerika mal besser als FIFA ;)
schrieb am

Facebook

Google+