Pro Evolution Soccer 2017: Konami ist von der Qualität seines diesjährigen Auftritts überzeugt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Fussball
Entwickler: Konami
Publisher: Konami
Release:
15.09.2016
15.09.2016
15.09.2016
15.09.2016
15.09.2016
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pro Evolution Soccer 2017
59

“Weniger Stadien, platter Rasen, Last-Gen-Kulisse im Stadion: Auch dieses Jahr ernüchtert Konami mit einer abgespeckten PC-Version.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pro Evolution Soccer 2017
82

“PES 17 sieht klasse aus, wirkt in den Kollisonen authentischer und inszeniert spielmechanisch komplexen Fußball mit neuer taktischer Komponente. Allerdings gibt es in den Bewegungen sowie Spielmodi keine frischen Impulse und die Karriere bleibt ein Witz.”

Test: Pro Evolution Soccer 2017
82

“PES 17 sieht klasse aus, wirkt in den Kollisonen authentischer und inszeniert spielmechanisch komplexen Fußball mit neuer taktischer Komponente. Allerdings gibt es in den Bewegungen sowie Spielmodi keine frischen Impulse und die Karriere bleibt ein Witz.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Pro Evolution Soccer 2017
Ab 42.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Pro Evolution Soccer 2017: Konami ist von der Qualität seines diesjährigen Auftritts überzeugt

Pro Evolution Soccer 2017 (Sport) von Konami
Pro Evolution Soccer 2017 (Sport) von Konami - Bildquelle: Konami
Gegenüber dem britischen Branchenmagazin MCV UK gestand Adam Bhatti, seines Zeichens Global Product und Brand Manager für PES, ein, hinsichtlich der hauseigenen Fußballspielreihe Fehler gemacht und Schwierigkeiten gehabt zu haben. 2007 bis 2013 sei diesbezüglich eine besonders harte Zeit gewesen. Vor allem der Umstieg auf die Fox-Engine hätte dem Team Probleme bereitet. Dass nun Konkurrent EA den Wechsel auf die Frostbite-Engine vollzogen habe, sehe man daher als große Chance für das eigene Spiel, ebenso wie der gegenüber FIFA 17 zwei Wochen frühere Startschuss und die mit Barcelona, Dortmund, Liverpool und anderen Mannschaften bzw. Ligen geschlossenen Lizenzverträge.

Die im letzten Jahr noch viel zu spät erfolgte Veröffentlichung des "Data Pack"-Updates sei ein Riesenfehler gewesen und werde sich nicht wiederholen. Bei Pro Evolution Soccer 2017 soll das erste Update sogar schon am Erscheinungstag bereitstehen. Aber auch sonst sei man von der Qualität des aktuellen Spiels überzeugt, was man mit der vorab veröffentlichen Demo entsprechend unterstreichen wollte. PES 2017 sei seiner Meinung nach nicht nur das dritte gute Fußballspiel Konamis in Folge, sondern auch das derzeit beste und er hoffe, dass es möglichst viele ausprobieren und anschließend kaufen werden. Anstoß ist am 15. September 2016 auf PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox One, Xbox 360 und PC.

Letztes aktuelles Video: Chile-Trailer


Quelle: MCV UK

Kommentare

Dennis4022 schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben:
Das Gameplay an sich war ok. Aber fühlte sich wie vorberechnet an und nicht so individual wie bei FIFA. Die Tore fallen immer noch wie in PES 2010. :?

PES hatte in den letzten Jahren eine Menge Probleme und Schwächen, die mich letztendlich auch seit 4 Jahren zu Fifa getrieben haben, aber Ballphysik und Unberechenbarkeit ziehen sich als ganz große Stärke wie ein roter Faden durch alle Versionen.
Immer schön wenn man eine eigene Wahrnehmung hat, diese hier in dem Fall aber dann wohl exklusiv.
tr1on schrieb am
HardBeat hat geschrieben:Klingt sehr nach PES Fanboy aka FIFA Hater....
Ich spiele seit der PC Stagnation im Jahre 2014 die FIFA Karriere anstatt PES Meisterliga und kann auch einiges negatives über FIFA sagen wie z.b. cheatende KI ab Weltklasse wenn man zu oft zu gut spielt oder grausiger Spielerwechsel , aber schienen und berechenbar fallen mir da nicht ein. Jede Partie spielt sich anders...auch Tore fallen nie gleich, erkenne kein brauchbares Muster was immer zum Erfolg führt.
Aber jeder wie er eben mag, PES ist, zumindest auf den Konsolen, auch sehr gute Fussballkost aber mir fehlt da eben die 1. und 2. Bundesliga sowie die Soundkulisse wo FIFA Weltklasse ist und Konami bis jetzt immer noch in der Regionalliga rumdümpelt...
Und zum neuen deutschen Kommentator sage ich mal lieber gar nichts...da hätte Konami den lieber direkt weggelassen :roll:

PES-Fanboy ... Hmm, früher mehr als heute
FIFA-Hater ... Nee, dafür habe ich zuviele hier. Fast jedes bis zum Jahr 2009 und ganz früher auch schon.
Ich sehe nur die Entwicklung, und die ist aus meiner Sicht bei FIFA seit 12/13 wieder rückläufig.
FIFA16 war ganz ok, aber vor allem auch deshalb, weil FIFA15 so unglaublich grottig war. FIFA12 war aus meiner Sicht der Höhepunkt der Reihe seit FIFA98. Und das war auch ungefähr die Zeit, als EA UltimateTeam einführte. Seitdem hat man sich fast nur noch auf diesen einen Modus konzentriert, weil sich genügend Blagen+Deppen finden, die da so unverschämt viel Geld reinpumpen, das es den Schweinen von EA schon zu den Ohren rauskommt. Das ist nur noch Gewinnmaximierung und nicht mehr der Anspruch ein tolles und möglichst realistisches Fussballspiel zu entwickeln, damit es die Leute kaufen, die Fussball lieben und dafür jedes Jahr 50-60? auszugeben.
Für den PC gibts Patches, da hast du dann alles, bis auf die Soundkulisse vielleicht. Auf Konsole muss man halt mal abwarten. Bei PES15 konnte...
tr1on schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben:In FIFA gibt es das bestrittene Momentum, was deine Spieler je nach Partiestand, Fitness und Form das Spiel negativ oder positiv für dich beeinflusst, wenn ein Pass funktioniert, oder ein Ball dann doch ins Tor abgefälscht wird. Das ist nicht berechenbar ... Schienen-FIFA? glaube du meinst FIFA10 mit Flanke - Kopfball - Tor.

Berechenbar ist das Schienen-System. Und das gabs nicht nur in FIFA10, sondern noch Jahre später, bis einschließlich FIFA15. In FIFA16 wurds etwas besser, weil da das Spieltempo deutlich gedrosselt wurde und man mehr überlegen musste, wie man einen Spielzug konzipiert.
Momentum hingegen ist grob unfair und so gar nicht transparent, weil es kaum erklärbar ist. Es ist Unsinn, dass da bestimmte Parameter ins Spiel kommen. Das sind Erklärungsversuche von Entwicklern, um den Leuten nicht zu sagen "Wir haben dieses System deswegen, damit auch Vollpfosten mal nen Spiel gewinnen und das auch gegen bessere Gegner". Das ist, um auch schlechte Spieler bei der Stange zu halten. An sich spricht dagegen auch nichts, wenn es offline passiert. Da schadet es niemanden und bringt Spieler vlt dazu mehr zu spielen und über Übung besser zu werden. Online aber ist es eine Schweinerei!
In PES kann man das sogar ein und ausstellen, habe ich gesehen. :D

Wenn du die Tagesform meinst: die war im Aufstellungsmenü immer ersichtlich, auch wenn die Form auf "Zufall" stand. Du wusstest, wie deine Spieler drauf waren und konntest vor Anpfiff eine bewusste Entscheidung treffen.
Seit Jahren lässt sich das Spiel nach seinen Spielsystem optimal anpassen, so dass es sich für einem selbst richtig verhält. Ich zB spiele lieber 10-20 Pässe, bevor ich zur Torchance komme, ein Kumpel von mir flankt lieber aus dem Halbfeld und geht auf Lufthoheit.

Du...
Erdbeermännchen schrieb am
Varothen hat geschrieben:Präsentation macht leider sehr viel aus für das Feeling, vor allem für Casual Spieler - welche nun mal den grössten Teil der Spielerschaft ausmacht. Ich persönlich spiele lieber NBA2k anstatt PES oder FIFA - und das obwohl ich totaler BVB Fan bin und bei der NBA jeweils nur die Final-Spiele schaue. Warum? Weil NBA2k eine x-mal bessere Präsentation als Fifa hat, geschweige den von PES. Ich bin gespannt auf das neue Fifa ob sich da mal was getan hat. Letztes Jahr war ein Schritt in die richtige Richtung, jedoch immer noch Meilen hinter der Präsentation von NBA2k hinterher. Spielerisch sind Fifa und PES eigentlich ganz ok, auch wenn mich persönlich die schwachen Torhüter bei PES extrem nerven.

Oh man immer diese Vergleiche...
Ja NBA2K macht vieles richtig aber auch dort nutzt sich die Präsentation schnell ab. Zumindest ist das bei mir so. Irgendwann klickt man einfach nur durch bis das Spiel los geht.
Der Streit zwischen FIFA und PES wird eh nie entschieden. Einzig die Verkaufszahlen könnte man heran ziehen um zu sehen welches den Leuten scheinbar besser gefällt.
Ich persönlich hab in den Jahren 2005 bis 20010 lieber zu PES gegriffen einfach weil FIFA sich nicht entwickelt hat. Ab 2011 allerdings hat man bei EA merklich angezogen so das neben der Präsentation auch das Spiel auf dem Platz viel "realistischer" wurde.
Für mich persönlich bildet FIFA einfach das bessere Gesamtpaket .
Und "Simulationen" sind beide Spiele nicht...
Die Demo zu PES habe ich gestern zusammen mit einem Kumpel getestet...nach 15 Matches waren wir uns ziemlich sicher das wir dieses Jahr "wieder" auf PES verzichten werden.
HardBeat schrieb am
magandi hat geschrieben:ich kenn mich mit der reihe nicht so aus aber wird das nun ein pachinko automat oder eher ein zombie survival mobile game?

Weder noch, dass wird ein Grashalmsimulator!
schrieb am

Facebook

Google+