Techland: Positioniert sich als weltweiter Spielepublisher - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Techland

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Techland positioniert sich als weltweiter Spielepublisher

Techland (Unternehmen) von Techland
Techland (Unternehmen) von Techland - Bildquelle: Techland
Der polnische Entwickler Techland, der u.a. für das hierzulande indizierte Dying Light bekannt ist, baut sein Tätigkeitsfeld aus und ist ab sofort auch als weltweiter Spielepublisher tätig. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung als Entwickler sowie als Vertriebshändler und Publisher in Mittel- und Osteuropa hat sich das Unternehmen nun dazu entschlossen, sich unter dem Namen Techland Publishing weltweit zu positionieren.

Pawel Marchewka (CEO) sagt: "Als Entwickler haben wir mit vielen bekannten Publishern zusammengearbeitet und wissen daher aus erster Hand, was derartige Kollaborationen für beide Seiten effizient und befriedigend macht. Nach den erfolgreichen Promo-Kampagnen für Dying Light und Dying Light: The Following, die von unserem eigenen Team geleitet wurden, sind wir der Meinung, dass nun der perfekte Zeitpunkt gekommen ist, das Gelernte umzusetzen und anderen Entwicklern zu helfen.

Wir glauben an eine flexible und offene Publishing-Philosophie, die auf dem Respekt vor den Spielern aufbaut. Wir werden Entwickler fördern und unterstützen, indem wir in mutige, unkonventionelle Spiele mit großem Unterhaltungswert investieren. Unser Ziel ist es, jedes Jahr zwei große Multiplattform-Titel herauszubringen sowie vier Titel, die ausschließlich digital vertrieben werden. Wir suchen den Markt bereits nach guten Gelegenheiten ab und kündigen in Kürze den ersten Titel an, den wir als Techland Publishing veröffentlichen."

Quelle: Techland

Kommentare

Pioneer82 schrieb am
Hyeson hat geschrieben:
Also wenn schon Harald Töpfer.

Oh Pardon :lol:
Hyeson schrieb am
Pioneer82 hat geschrieben:Ich finde auch das man Harry Töpfer sagen sollte statt Potter :Blauesauge:
Ne mal im Ernst, Namen sollte man imo nicht übersetzen aber da ich eh alles auf Oton schaue juckts mich net wirklich was im deutschen gemacht wird.

Also wenn schon Harald Töpfer.
Pioneer82 schrieb am
Ich finde auch das man Harry Töpfer sagen sollte statt Potter :Blauesauge:
Ne mal im Ernst, Namen sollte man imo nicht übersetzen aber da ich eh alles auf Oton schaue juckts mich net wirklich was im deutschen gemacht wird.
Zerb schrieb am
Achso verstehe, gut das ich nachgefragt hatte. Diese Diskussion reizt mich seit einiger Zeit etwas, daher geh ich wohl erstmal vom Schlimmsten aus. Tut mir leid.
Was meine Berichtigung angeht bzw. dessen Inkorektheit schockiert mich jetzt etwas. Ich hab 10 Jahre D2/LOD gespielt und dachte ich könnte bei dem Thema ne dicke Lippe riskieren aber das ist wohl das Alter.
Noch mal, tut mir leid...
Willst´n Bier? ^^
PS: Es gibt schon einige Übersetzungen bei denen man aufpassen muss das der Rechner/Konsole nicht ausversehen auf der Straße landet. Aber daran sind dann die Publischer/Entwickler schuld, nicht die deutsche Sprache und so wird ja leider oft argumentiert, das Deutsch scheiße und Englisch cool. Meist von Menschen die weder die eine noch die andere Sprache wirklich können. :roll:
manu! schrieb am
Antort auf Todesglubsch sein Post.Sonst noch irgendwelche schmerzen?Kerle Kerle....
Davon mal ab ...hast du irgendnen Post hier gelesen oder faselst du grad mal bissi Trollmüll hier ab?
Edit:Der Post sollte rein darauf hinaus,daß solche Übersetzungen zu meist sehr lustigen Namen führen können,explizit im Bezug auf D2.Sieht man ja.Eiter der Säufer ist kein Item sondern ein Bossmonster.Guter Axthände sind Waffen für die Assassine und "guter" ist ein Übersetzungsfehler den Blizzard einfach seit 1.08 halt ignoriert.Da regt sich niemand auf,es stört auch keinen,es kennt aber so ziemlich jeder der Diablo 2 länger als ein Wochenende gezockt hat.
Nichts als das sollte mein Beitrag bezwecken.
Ich hab mich noch nie über ne Übersetzung aufgeregt...außer bei Divinity:OS,da regts mich dermaßen auf das man die Englische Tonspur net abschalten kann,dass ich das Spiel nicht länger als 15 Minuten gezockt habe.Das hat aber auch eher weniger mit der Übersetzung an sich zu tun.Man kann die englische Sabbelei der Charakter nicht abschalten.Störte meine Immersion so dermaßen das ich nicht ins Game rein kam.
Punkt Danke weiter gehts.
MfG
Edit2usw.. bissi Typo, Zeiten und so...
schrieb am

Facebook

Google+