Fussball
Entwickler: EA Vancouver
Publisher: Electronic Arts
Release:
29.09.2016
29.09.2016
29.09.2016
29.09.2016
29.09.2016
 
Keine Wertung vorhanden
Test: FIFA 17
84
 
Keine Wertung vorhanden
Test: FIFA 17
84
Test: FIFA 17
84
Jetzt kaufen ab 9,97€ bei

Leserwertung: 44% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

FIFA 17
Ab 28.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

FIFA 17: Russische Parlamentsmitglieder werfen dem Spiel nach buntem Trikot-DLC "Schwulenpropaganda" vor

FIFA 17 (Sport) von Electronic Arts
FIFA 17 (Sport) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Einige Mitglieder des russischen Parlaments haben der Fußballsimulation FIFA 17 vorgeworfen, "Schwulenpropaganda" zu betreiben und damit gegen Gesetze in Russland zu verstoßen. Das meldet Kotaku in Anlehnung auf einen Bericht, der im Guardian veröffentlicht wurde. Demnach fing alles damit an, dass die Englische Premier League im vergangenen Monat eine Kampagne namens "Rainbow laces" startete: Als Unterstützung schwuler, lesbischer, bi- und transsexueller Spieler sowie Fans liefen die Kicker mit Schnürsenkeln in Regenbogenfarben auf. Im Zuge dieser Aktion boten EA Vancouver und Electronic Arts ein kostenloses Update mit einem entsprechend bunten Trikot an.

Die russischen Parlamentsmitglieder sehen darin einen Verstoß gegen das Gesetz gegen Schwulenpropaganda, das es untersagt, nicht-traditionelle sexuelle Beziehungen zu propagieren. Hinzu käme die Tatsache, dass FIFA 17 auch an Minderjährige verkauft werden dürfe. Entsprechend fordern sie aufgrund der bunten Trikot-Erweiterung entweder eine neue Alterseinstufung für das Spiel oder eine Überarbeitung des Programmcodes.

Irina Rodnina, ehemalige Goldmedaillen-Gewinnerin bei den Olympischen Spielen und heute Mitglied im russischen Parlament, meint dazu: "Jedes Land hat seine internen Gesetze für Recht und Ordnung. Sie müssen befolgt werden."

Übrigens gab EA am gleichen Tag nach den Kommentaren aus Russland bekannt, dass man von der Human Rights Campaign als einer der weltweit besten Arbeitgeber für Angestellte aus der LGBTQ-Community (Lesbian, Gay, Bisexual, Transsexual, Queer) ausgezeichnet wurde. 

Letztes aktuelles Video: The Golden Controller


Quelle: The Guardian via Kotaku
FIFA 17
ab 9,97€ bei

Kommentare

Supabock- schrieb am
Das führt ja hier zu nichts Relevantem mehr. Ich mach hier mal dicht.
Für entsprechende weiterführende Diskussionen zu den mehrheitlich angesprochenen Themen gibt's ja in diesem Internet die ein oder andere weitere Möglichkeit, sich auszuleben - Supabock
Peter__Piper schrieb am
FreeYourMind hat geschrieben:Klar ist das ein großes Defizit, wie in Russland mit der Homosexualität umgegangen wird. Könnte es vielleicht daran liegen, dass sich Russland und Deutschland seit 45 völlig unterschiedlich entwickelt haben. Ja man könnte sich doch sogar fragen, warum Deutschland noch nicht viel weiter ist, im Umgang mit gleichgeschlechtlich Liebenden. Wir haben doch immerhin 45 Jahre Vorsprung gegenüber Russland. Und wie ihr vielleicht bemerkt habt geht es mir auch gar nicht darum. Mein bester Freund ist schwul. Ich kenne seine Ängste und weiß was ihn auf den Sack geht. EA Propaganda ohne Substanz z.B., oder peinliche pseudo Schwule in Dragon Age und Witcher 3.
EA Propaganda ohne Substanz.
Junge schreib bitte weiter - das ist Gold in Reinform
FreeYourMind schrieb am
Klar ist das ein großes Defizit, wie in Russland mit der Homosexualität umgegangen wird. Könnte es vielleicht daran liegen, dass sich Russland und Deutschland seit 45 völlig unterschiedlich entwickelt haben. Ja man könnte sich doch sogar fragen, warum Deutschland noch nicht viel weiter ist, im Umgang mit gleichgeschlechtlich Liebenden. Wir haben doch immerhin 45 Jahre Vorsprung gegenüber Russland. Und wie ihr vielleicht bemerkt habt geht es mir auch gar nicht darum. Mein bester Freund ist schwul. Ich kenne seine Ängste und weiß was ihn auf den Sack geht. EA Propaganda ohne Substanz z.B., oder peinliche pseudo Schwule in Dragon Age und Witcher 3. Schwule wollen einfach bloß ihre Ruhe, gehen damit nicht hausieren und wünschen sich einen NORMALEN Umgang mit dem Thema. Keine Regenbogen Trikots oder Fußballer die sich auf dem Rasen abknutschen. Das ist unter aller würde!
Levi  schrieb am
Ganz zu schweigen davon, dass sich dieser Held eigentlich schon verabschiedet hat. Scheinbar genauso leere Worte wie der Rest...
Da muss es doch noch mehr geben als pro Russen Propaganda. Ich mein hier geht's um Homosexualität. Wo sind denn alle?
Chibiterasu schrieb am
FreeYourMind hat geschrieben:Wer hat denn den IS ins Leben gerufen? Es waren die USA. Sie unterstützten Bin Laden im Kampf gegen Russland in Georgien. Sie haben Bin Laden so richtig aufgerüstet. Nachdem die Amis aber nicht mehr abgehauen sind entschloss sich Bin Laden gegen die USA zu kämpfen und den heiligen Krieg auszurufen. (zugegeben sehr verkürzt) Nach dem Einmarsch in Afghanistan und Irak zersplitterten diese ganzen kleinen Gruppen die man als Al Quaida kannte. Das ist heute der IS. Niemand sonst. Die USA haben überall ihre Finger im Spiel. Und übrigens waren es Frankreich und die USA die ohne UN Mandat Syrien angegriffen haben. Die Machen immer Rechnungen auf die sich nicht lösen lassen. Frau Clinton war übrigens Hauptakteur beim Angriff auf Syrien.
Und was hat das jetzt mit Russland und ihrem Verhältnis zur Homosexualität zu tun^^
??
Das weißt du vermutlich selbst nicht.
schrieb am

Facebook

Google+