FIFA 17: Virtuelle Bundesliga: Der Sieger der fünften Saison steht fest - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Fussball
Entwickler: EA Vancouver
Publisher: Electronic Arts
Release:
29.09.2016
29.09.2016
29.09.2016
29.09.2016
29.09.2016
 
Keine Wertung vorhanden
Test: FIFA 17
84
 
Keine Wertung vorhanden
Test: FIFA 17
84
Test: FIFA 17
84

Leserwertung: 44% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

FIFA 17
Ab 36.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

FIFA 17 - Virtuelle Bundesliga: Der Sieger der fünften Saison steht fest

FIFA 17 (Sport) von Electronic Arts
FIFA 17 (Sport) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Im Fußballmuseum in Dortmund wurde am Osterwochenende der "deutsche FIFA-17-Meister" in der Virtuellen Bundesliga gekürt: Cihan Yasarlar (24) hat das Finale der TAG Heuer Virtuellen Bundesliga (VBL) mit Schalke 04 gewonnen. Er setzte sich gegen 20 Konkurrenten durch. Das Finale entschied Cihan gegen Niklas Raseck (TAG Heuer Virtuelle Bundesliga Meister 2015) mit 4:2 für sich. Neben dem Meistertitel erhielt er auch ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro. Der offizielle DFL-Wettbewerb (Deutsche Fußball Liga) fand bereits zum fünften Mal statt.

"Ich bin einfach überglücklich und froh, dass sich die harte Arbeit und die Zeit, die ich investiert habe nun ausgezahlt haben und ich den Titel nicht nur für mich, sondern auch für Schalke holen konnte", so Cihan Yasarlar direkt nach dem Finale.

"Ich bin beeindruckt von der Leistung, welche die Jungs hier über das ganze Wochenende abgeliefert haben und es ist beeindruckend, wie viele junge Leute auch in diesem Jahr wieder an der Virtuellen Bundesliga teilgenommen haben. Das mit Schalke 04 nun der zweite Bundesligaverein ein FIFA-Team aufgebaut hat, ist neben der Virtuellen Bundesliga natürlich auch ein Zeichen für die Etablierung und Professionalisierung des FIFA-eSports in Deutschland und wir sind glücklich darüber diese Entwicklung mitzugestalten", so Dominik Hilpisch-Hahn von der DFL Sports Enterprises

Laut Veranstalter ist das Interesse an der VBL auch in der fünften Saison "ungebrochen": "Mehr als 200.000 Spieler traten in der aktuellen Spielzeit für ihren Club an, doch nur 20 schafften es am Ende bis ins große Finale nach Dortmund. Durch das steigende Engagement der Bundesligavereine (zum Beispiel Schalke 04 und VFL Wolfsburg) steigt die Leistungsdichte im Profibereich immer weiter."

Letztes aktuelles Video: Virtuelle Bundesliga-Spot


Quelle: EA Sports

Kommentare

derHobi schrieb am
Genau, warum nicht die echten Profis gegeneinander antreten lassen ? Jeder spielt sich selbst, 11 gegen 11 im LAN. Das macht man dann vor jedem echten Bundesligaspiel als warm-up und der Sieger bekommt ein Tor Vorsprung für das echte Spiel :-D
Suizidfisch schrieb am
Fehlt jetzt ja nur noch, dass man den Pro Clubs Modus für den e-Sport entdeckt. Fußball ist ja nen Mannschaftssport.
schrieb am