Watch Dogs 2: Video: Warum kämpft Marcus Holloway an der Seite von DedSec? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action
Entwickler: Ubisoft Montréal
Publisher: Ubisoft
Release:
29.11.2016
15.11.2016
15.11.2016
Test: Watch Dogs 2
83

“Inhaltlich identisch und mit den gleichen Stärken bzw. Schwächen ausgestattet wie auf Konsolen, hat die PC-Version leichte Vorteile durch die gute Skalierbarkeit und die in vielerlei Hinsicht verbesserte Kulisse auf Highend-Geräten.”

Test: Watch Dogs 2
83

“Trotz Schwächen beim Missionsdesign und einer gelegentlich zu klischeehaften Story hat Ubisoft mit diesem sympathischen Abenteuer-Spielplatz in einer offenen Welt einen großen Schritt nach vorne gemacht. ”

Test: Watch Dogs 2
83

“Trotz Schwächen beim Missionsdesign und einer gelegentlich zu klischeehaften Story hat Ubisoft mit diesem sympathischen Abenteuer-Spielplatz in einer offenen Welt einen großen Schritt nach vorne gemacht. ”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Watch Dogs 2
Ab 49.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Watch Dogs 2 - Video: Warum kämpft Marcus Holloway (Protagonist) an der Seite von DedSec?

Watch Dogs 2 (Action) von Ubisoft
Watch Dogs 2 (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
In der folgenden Remote-Access-Episode mit dem Titel "Mittendrin" verrät Publisher Ubisoft mehr über die Handlung des Spiels und warum Marcus Holloway (Protagonist) an der Seite von DedSec kämpft. Watch Dogs 2 wird am 15. November 2016 für PC, PS4 und Xbox One erscheinen. Unsere Vorschau zum Hackathon durch San Francisco findet ihr hier.

Letztes aktuelles Video: Remote Access Mittendrin


Quelle: Ubisoft

Kommentare

UnX schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:
UnX hat geschrieben:Die heutige Hackerszene ist meist abseits der Konferenzen hoch professionell und selbst BlackHats die für die größeren Databreaches verantwortlich sind gehen Professionell vor.
Und wenn du doch die richtigen Vorstellungen hast, dann weißt du auch dass so ein Spiel als AAA nicht funktionieren würde.

Ja das es als AAA nicht funktioniert könnte gut sein. WD2 scheint ja jetzt auch schon eine Hommage an bestimmte Ereignisse zu sein. Das gefällt mir sogar. Auch das stellenweise wohl ein wenig Kritik mit verbaut wurde. Aber ich denke es wird einfach wie WD1, deswegen steht es nicht mehr auf meiner Einkaufsliste. Es war ein gutes Spiel, mit manchen Bugs. Aber .. Bedroht oder ausgeliefert war man in WD1 ja nie wirklich. Auch musste man sich nicht "verstecken". Das fand ich dann doch etwas schade. Aber ja das wäre auch zu schwer für so ein Spiel gewesen.
Was die heutige Hackerszene betrifft... ehrlich habe ich da keine Ahnung, aber ganz schlimme Befürchtungen. Viele machen es beruflich oder in Mafia ähnlichen Strukturen. Andere aber auch aus einem akademischen Standpunkt heraus. Aber generell all diese Menschen haben ihre Freiheiten abgegeben und wenn man das Beruflich macht oder um seinen Lebensunterhalt aus erster Quelle zu verdienen ist das Verhältnis einfach vergiftet. Aber das Bild oder die Bezeichnung ist ohnehin überholt, leider.
Andererseits ist die gesetzliche Lage mit schuld und die Art und Weise wie sich die Systeme entwickeln und verändern. Dazu die Spielbälle der Geheimdienste oder Industriespionage. So wirklich schwarz und weiß kann man doch gar nicht mehr sein. Gleichzeitig gibt es dann Unternehmen, bei denen man sich einfach fragt warum die nahezu offene IoT Geräte verkaufen dürfen, letztlich eine Gefahr für das ganze Netz. Andererseits warum nicht mehr Geld in sichere Programme fließt. Aber ich hätte...
ChrisJumper schrieb am
UnX hat geschrieben:Die heutige Hackerszene ist meist abseits der Konferenzen hoch professionell und selbst BlackHats die für die größeren Databreaches verantwortlich sind gehen Professionell vor.
Und wenn du doch die richtigen Vorstellungen hast, dann weißt du auch dass so ein Spiel als AAA nicht funktionieren würde.

Ja das es als AAA nicht funktioniert könnte gut sein. WD2 scheint ja jetzt auch schon eine Hommage an bestimmte Ereignisse zu sein. Das gefällt mir sogar. Auch das stellenweise wohl ein wenig Kritik mit verbaut wurde. Aber ich denke es wird einfach wie WD1, deswegen steht es nicht mehr auf meiner Einkaufsliste. Es war ein gutes Spiel, mit manchen Bugs. Aber .. Bedroht oder ausgeliefert war man in WD1 ja nie wirklich. Auch musste man sich nicht "verstecken". Das fand ich dann doch etwas schade. Aber ja das wäre auch zu schwer für so ein Spiel gewesen.
Was die heutige Hackerszene betrifft... ehrlich habe ich da keine Ahnung, aber ganz schlimme Befürchtungen. Viele machen es beruflich oder in Mafia ähnlichen Strukturen. Andere aber auch aus einem akademischen Standpunkt heraus. Aber generell all diese Menschen haben ihre Freiheiten abgegeben und wenn man das Beruflich macht oder um seinen Lebensunterhalt aus erster Quelle zu verdienen ist das Verhältnis einfach vergiftet. Aber das Bild oder die Bezeichnung ist ohnehin überholt, leider.
Andererseits ist die gesetzliche Lage mit schuld und die Art und Weise wie sich die Systeme entwickeln und verändern. Dazu die Spielbälle der Geheimdienste oder Industriespionage. So wirklich schwarz und weiß kann man doch gar nicht mehr sein. Gleichzeitig gibt es dann Unternehmen, bei denen man sich einfach fragt warum die nahezu offene IoT Geräte verkaufen dürfen, letztlich eine Gefahr für das ganze Netz. Andererseits warum nicht mehr Geld in sichere Programme fließt. Aber ich hätte auch vor einem Software-Tüv mindestens genauso viel Angst...
UnX schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:Ich finde die Idee von dem Spiel schon genial. Hätte aber lieber die deutsche Hackerszene und deren Etik abgebildet statt dem hippen Silicon Vally. So ist das Spiel wahrscheinlich meilenweit von einem Rockstar-Abenteuer entfernt.

Ich wage mal zu behaupten dass deine Vorstellungen der Hacker Szene nicht all zu nah an der Realität liegen und abseits der genialen Parties bei der DefCon, DerbyCon usw. ist sie eher sehr Professionell. Die meisten die direkt dicke Hose machen sind Scriptkiddies die mit LOIC/HOIC herumspielen. Auch der CCC ist nicht mit den Hackerplaces im Englischsprachigen Raum zu vergleichen. Die heutige Hackerszene ist meist abseits der Konferenzen hoch professionell und selbst BlackHats die für die größeren Databreaches verantwortlich sind gehen Professionell vor.
Und wenn du doch die richtigen Vorstellungen hast, dann weißt du auch dass so ein Spiel als AAA nicht funktionieren würde.
Wenn Ubi dies abbilden würde bräuchten diese mehre Consultants aus der InfoSec Szene und das Spiel würde wohl kaum die Produktionskosten wieder einspielen.
@OT bezüglich dem was gesammelt wird, wenn man sich mal Google Analytics ansieht. Angefangen von der Ortschaft, Demografischen Daten bis hin dazu welche anderen Interessen die Besucher der Seiten haben usw. Auch wenn du selbst nicht bei Facebook angemeldet bist erhalten diese heutzutage genug Daten von dir. Jedoch wenn man sich ein wenig damit beschäftigt gibt es hierbei mehr als genug Methoden einiges zu umgehen und noch viel mehr lernt man wenn man sich effektiv mit dem PenTesting wie auch neuen Web Technologien beschäftigt. Als Generelle Lektüre über die ganze Netzwerk Thematik, verschiedene Protokolle usw kann man da auch nur TCP/IP Illustrated vol.1 empfehlen, jedoch ist die aktuellste Auflage nur in EN erhältlich und nicht 100% zu empfehlen wenn man keinerlei Grundwissen besitzt.
Auch für den Menschlichen...
ronny_83 schrieb am
Viiincent hat geschrieben: :D :D :D Selten so gelacht, danke dafür :wink:

Niveau hat bei dir Hochkonjunktur, was?
357er-Argument schrieb am
Zurück zum Spiel: WD1 hatte ich lange nicht auf dem Schirm, war dann aber positiv überrascht, wie toll sich das spielte. Gerade die Story hatte mir echt gefallen, der Hauptcharakter war glaubwürdig in seinen Motivationen und seiner abweisenden Haltung her. Es gab spielerisch manches, was mich persönlich eher nervte wie die Trial-And-Error-Passagen und manche Verfolgungsjagd im Auto, aber insgesamt hatte ich echt viel Spaß damit.
Wie ich Ubisoft kenne, haben die spielerisch wie üblich einiges verbessert, nur die (bisher gesehene) neue Richtung der Story und Charaktere gefällt mir bisher nicht wirklich, wirkt bisher viel zu jugendlich und super-cool. Sehe da noch nicht, wie man da noch eine ernste Auseinandersetzung mit dem Thema reinkriegen will.
schrieb am

Facebook

Google+