Destiny: Das Erwachen der Eisernen Lords: Bungie führt Änderungen ein, die das Spiel auf die Erweiterung vorbereiten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Bungie
Publisher: Activision
Release:
20.09.2016
20.09.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Destiny: Bungie führt Änderungen ein, die das Spiel auf die Erweiterung vorbereiten

Destiny: Das Erwachen der Eisernen Lords (Shooter) von Activision
Destiny: Das Erwachen der Eisernen Lords (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Um für die Veröffentlichung der Erweiterung Das Erwachen der eisernen Lords gewappnet zu sein, hat Bungie bereits wichtige Inhalte in der frisch veröffentlichten Version 2.4.0 untergebracht - Inhalte, die sich u.a. auf die Eigenschaften einiger Waffen auswirken. In zwei Artikeln beschreiben die Entwickler, um welche Änderungen es sich dabei handelt: Während sich der erste vor allem um allgemeine Neuerungen dreht, geht der zweite auf viele konkrete Anpassungen ein.

So wurde etwa die Magazingröße automatischer Gewehre mit der höchsten Feuerrate reduziert, die Feuerrate der Lyudmila-D hingegen erhöht und Scharfschützengewehre mit einem mittleren Wert für maximalen Schaden richten knapp sieben Prozent weniger Schaden an. Die Schadenswerte aller Pistolen wurden zudem vereinheitlicht, während Maschinengewehre mit der höchsten Feuerrate jetzt vier Prozent größeren Schaden anrichten.

Bungie hat im Speziellen außerdem die Reichweite der Dorn um ein Viertel verkürzt und jeder Schuss der Boshafte Berührung entfernt jetzt den Segen, mit dem man sich bisher vor dem durch die Waffe angerichteten Selbsschaden bewahren konnte.

2.4.0 führt aber nicht nur zu Änderungen an den Waffen, sondern aktualisiert auch andere Elemente des Spiels. Das Questmenü wird etwa zum Fortschrittsmenü, im Schmelztiegel soll man häufiger Multiplayer-spezifische legendäre Waffen erhalten und es soll eine Übersicht über Clanmitglieder geben.

Das sind nur einige der zahlreichen Stellschrauben, die Bungie anpackt und wer sich die vielen Änderungen ansehen will, wird direkt auf der Webseite des Entwicklers fündig. Die diesjährige Erweiterung Das Erwachen der eisernen Lords erscheint in knapp zwei Wochen, am 20. September für PlayStation 4 und Xbox One.

Spieler auf PS3 und 360 müssen auf die Erweiterung verzichten - und nicht nur das: Auch in Zukunft bleiben den Besitzern der älteren Konsolen große inhaltliche Erweiterungen verschlossen. Seit August dürfen sie zudem nicht mehr an Events wie den Prüfungen des Osiris teilnehmen und im Eververse-Stand wird ihnen kein Silber mehr verkauft. Mit bereits vorhandenem Silber können sie allerdings weiterhin einkaufen. Mitte des Jahres hatte Bungie das Kürzen der Unterstützung älterer Hardware bekannt gemacht.

Letztes aktuelles Video: ViDoc Forged in Fire


Quelle: Bungie

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+