Batman: Arkham VR: Mehr Detektivarbeit, weniger Action - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Adventure
Entwickler: Rocksteady Studios
Release:
13.10.2016
13.10.2016
13.10.2016
Test: Batman: Arkham VR
75

“Als Spiel ist Arkham VR nicht mehr als ein ordentlicher erster Schritt, als Erfahrung in der virtuellen Realität auf der PS4 ist Batmans Abenteuer einer der wichtigsten und bestaussehenden Starttitel.”

Test: Batman: Arkham VR
75

“Als Spiel ist Arkham VR nicht mehr als ein ordentlicher erster Schritt, als Erfahrung in der virtuellen Realität auf der PS4 ist Batmans Abenteuer einer der wichtigsten und bestaussehenden Starttitel.”

Test: Batman: Arkham VR
75

“Als Spiel ist Arkham VR nicht mehr als ein ordentlicher erster Schritt, als Erfahrung in der virtuellen Realität auf der PS4 ist Batmans Abenteuer einer der wichtigsten und bestaussehenden Starttitel.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Batman: Arkham VR - Mehr Detektivarbeit, weniger Action

Batman: Arkham VR (Adventure) von Warner Bros. Interactive Entertainment
Batman: Arkham VR (Adventure) von Warner Bros. Interactive Entertainment - Bildquelle: Warner Bros. Interactive Entertainment
In einem Entwickler-Video geht Sefton Hill von den Rocksteady Studios auf das Spielkonzept hinter Batman: Arkham VR ein. Dabei wird deutlich, dass hier weniger die Action und Akrobatik der anderen Titel rund um den Dunklen Ritter im Vordergrund stehen. Stattdessen wird die Detektivarbeit mit den bekannten Analyse-Werkzeugen in den Mittelpunkt gerückt, die man zuvor bereits in Sequenzen bei den anderen Batman-Spielen des Studios erleben konnte.

Darüber hinaus kommen neben forensischen Geräten auch in VR weitere Gadgets der Fledermaus zum Einsatz, darunter der Greifhaken oder Batarangs zum Werfen. Actionreich wird es in eingetreuten Abschnitten zugehen, in denen man z.B. aus Fallen entkommen, doch kämpferische Auseinandersetzungen wird es wohl nicht geben. Batman VR soll zum Start von PlayStation VR am 13. Oktober zum Launch-Lineup gehören. Mehr Infos rund um den VR-Auftritt von Batman gibt es im folgenden Video:

Letztes aktuelles Video: Entwickler-Interview


Kommentare

LucasWolf schrieb am
Ist dennoch gekauft!!! Einmal mit ihm über Gotham fliegen und ich hab einen guten Grund gefunden. Wird schon
heretikeen schrieb am
Ich denk mal, dass wir diese 08/15-Ermittlungs-/Suchbildgeschichten in VR noch sehr oft kriegen werden, halt immer mit anderen Franchises oder "Marken" drüber.
NewRaven schrieb am
In dem Spiel geht es also einzig um den Part von Rocksteadys Asylum-Trilogie, den sie nie gut umgesetzt haben, sondern der meist zum Einschlafen langweilig war. Das was hingegen damals ihr Highlight war, nämlich der Freeflow-Kampf, wird komplett rausgeschnitten, weil es wahrscheinlich mit VR dazu führt, dass sich ständig der Magen umdreht.
Das klingt jetzt, abgesehen vom generellen VR-Reiz, den viele verspüren, nicht nach etwas, dass man unbedingt mal gespielt haben muss. Man könnte jetzt noch hoffen, dass sie uns dafür im Gegenzug wenigstens eine Story liefern, die das alles raus reißt... aber sind wir ehrlich: die Batman-Serie von Telltale wird da vermutlich meilenweit die Nase vorn haben. Ich befürchte schlimmes...
schrieb am

Facebook

Google+