Berserk and the Band of the Hawk: - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Omega Force
Release:
24.02.2017
24.02.2017
24.02.2017
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Berserk and the Band of the Hawk
68
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 19,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Berserk and the Band of the Hawk: Japanische Spielszenen des Anime-Schnetzlers

Berserk and the Band of the Hawk (Action) von Koei Tecmo / Koch Media
Berserk and the Band of the Hawk (Action) von Koei Tecmo / Koch Media - Bildquelle: Koei Tecmo / Koch Media
Auf dem japanischen PlayStation Blog hat Koei Tecmo Berserk and the Band of the Hawk näher vorgestellt und mehr als sieben Minuten Spielszenen aus der Manga- bzw. Anime-Adaption von Omega Force gezeigt, in denen Protagonist Guts sich zu Fuß und zu Pferd durch Horden von Gegnern schnetzelt:



Das Ende Oktober 2016 in Japan vom Stapel laufende Action-Spiel der Dynasty-Warriors-Macher soll hierzulande am 24. Februar 2017 für PlayStation 4, PlayStation Vita und PC erscheinen.

Letztes aktuelles Video: TGS-Trailer 2016



Quelle: Koei Tecmo / PlayStation Blog
Berserk and the Band of the Hawk
ab 19,99€ bei

Kommentare

greenelve schrieb am
Es ist ein Spiel im Musou Genre, das erste für Berserk. In dem Fall muss das so...
TheLaughingMan schrieb am
Also ich weiß ja das Guts den Titel 100 Schlächter trägt, aber muss jedes Spiel zu der Serie sich nach dieser Idee richten...?
Dunkare schrieb am
greenelve hat geschrieben:
Dunkare hat geschrieben:Ach schade, die KI wirkt noch dümmer als bei Hyrule Warriors und die Grafik ist armselig für PS4. Außerdem bleiben keine Leichen und Blutpfützen liegen und es sind keinerlei Verstümmelungen zu sehen. Das ist entschieden zu wenig Gewalt für ein Berserk Spiel. Trotz meiner Begeisterung für die Berserk Serie werd ich dieses Spiel wohl im Laden liegen lassen..
Es wurde bereits angekündigt, in der westlichen Version soll der Gewaltgrad höher ausfallen. Also in erster Linie mehr Blut, vermute ich. Liegendbleibende Leichen würden Hardwareleistung erfordern und Verstümmelungen zusätzliche Animationen.
Aber wer weiß, dennoch kann man die westliche Version erstmal im Auge behalten.
Interessant. Naja, ich behalte es mal im Auge.
tormente hat geschrieben:Als ich das erste mal von gehört hab, hatte ich angenommen es würde ein Spiel werden, wie das damals auf der Dreamcast. Leider nein. Scheissdreck aber auch. Nur son Musou. Warum die Art von Spiel nicht ausstirbt frag ich mich auch.
Oh ja, das Dreamcast Spiel war großartig. Aber auch diese Massenmetzelspiele können Spaß machen, wenn sie gut umgesetzt werden. Das hier sieht allerdings eher mäßig aus.
tormente schrieb am
Als ich das erste mal von gehört hab, hatte ich angenommen es würde ein Spiel werden, wie das damals auf der Dreamcast. Leider nein. Scheissdreck aber auch. Nur son Musou. Warum die Art von Spiel nicht ausstirbt frag ich mich auch.
greenelve schrieb am
Dunkare hat geschrieben:Ach schade, die KI wirkt noch dümmer als bei Hyrule Warriors und die Grafik ist armselig für PS4. Außerdem bleiben keine Leichen und Blutpfützen liegen und es sind keinerlei Verstümmelungen zu sehen. Das ist entschieden zu wenig Gewalt für ein Berserk Spiel. Trotz meiner Begeisterung für die Berserk Serie werd ich dieses Spiel wohl im Laden liegen lassen..
Es wurde bereits angekündigt, in der westlichen Version soll der Gewaltgrad höher ausfallen. Also in erster Linie mehr Blut, vermute ich. Liegendbleibende Leichen würden Hardwareleistung erfordern und Verstümmelungen zusätzliche Animationen.
Aber wer weiß, dennoch kann man die westliche Version erstmal im Auge behalten.
schrieb am

Facebook

Google+