PlayerUnknown's Battlegrounds: Sechs Millionen Verkäufe, gamescom-Turnier und Zoff um Mikrotransaktionen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Entwickler: Bluehole
Release:
Q4 2017
Q4 2017
Vorschau: PlayerUnknown's Battlegrounds
 
 
Vorschau: PlayerUnknown's Battlegrounds
 
 
Jetzt kaufen ab 29,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

PlayerUnknown's Battlegrounds
Ab 29.98€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PlayerUnknown's Battlegrounds: Sechs Millionen Verkäufe, gamescom-Turnier und Zoff um Mikrotransaktionen

PlayerUnknown's Battlegrounds (Shooter) von Bluehole / Microsoft
PlayerUnknown's Battlegrounds (Shooter) von Bluehole / Microsoft - Bildquelle: Bluehole / Microsoft
PlayerUnknown's Battlegrounds verkauft sich weiterhin hervorragend. Das Battle-Royale-Actionspiel hat sich laut Publisher Bluehole seit dem Start der Early-Access-Phase (am 23. März 2017) weltweit mehr als sechs Millionen Mal verkauft. Zu Spitzenzeiten sind mehr als 430.000 Spieler gleichzeitig aktiv.

Auf der gamescom 2017 wird das erste "Offline-Turnier" in PUBG stattfinden. Der Preisgeldtopf soll beim "Gamescom PUBG Invitational" 350.000 Dollar umfassen. Passend dazu wurde die "Gamescom Invitational Crate" angekündigt, die sich im Gegensatz zu den anderen Beutekisten nur mit einem Schlüssel öffnen lässt, den man für 2,50 Dollar kaufen kann. Die Einführung solch einer Mikrotransaktion in der Early-Access-Phase, die es eigentlich nicht geben sollte, stieß in der Community nicht gerade auf Gegenliebe, obgleich die Entwickler hervorgehoben hatten, dass sie die Einnahmen aus den Schlüssel-Verkäufen zur Organisation des Turniers und zur der Bereitstellung des Preisgeldes verwenden würden. Zugleich ist von einem Testlauf dieses Systems die Rede.

Neben der "Gamescom PUBG Invitational Kiste" werden am 3. August 2017 noch zwei weitere Kisten (Wanderer Crate und Survivor Crate) eingeführt, die man kostenlos öffnen kann. Enthalten sind in diesen drei Kisten (Wanderer, Survivor und Gamescom) kosmetische Ingame-Gegenstände, die an die Battle-Royale-Filme angelehnt sein sollen. Nach dem Ende der gamescom (27. August) werden die gamescom-Kisten und die damit verbundenen Mikrotransaktionen aus dem Spiel entfernt.

Im Anschluss kochte bei Reddit eine Diskussion über den Preis dieser Mikrotransaktion hoch, da in den Kisten jeweils nur Teile eines Outfits enthalten sein dürften. Zumal PlayerUnknown bei Discord angedeutet hatte, dass es nach der Early-Access-Version unter Umständen gar keine kostenlosen Beute-Kisten mit kosmetischen Gegenständen mehr geben könnte. Er meinte, dass es ja nur optionale kosmetische Elemente seien, die man nicht kaufen müsse, um das eigentliche Spiel spielen zu können.

Letztes aktuelles Video: Video-Vorschau


Quelle: Steam, Bluehole, DSOG, Reddit
PlayerUnknown's Battlegrounds
ab 29,99€ bei

Kommentare

Kannachu schrieb am
flo-rida86 hat geschrieben: ?
30.07.2017 14:26
plus ff online,da zahl ich 10 lieber ein abo wo auch hier und da viel richtig content kommt als mikrotransaktionen dieser art hinzunehmen oder die aktuelle Preisgestaltung bei sony(da spiele wie ff online kein psn plus brauchen.
Ich hoffe doch du weißt das es in FFXIV ebenfalls MTAs gibt. Ist zwar alles nur über die Mogstation verfügbar, ändert aber dennoch nix daran das es sie gibt und du sie da anscheinend sogar akzeptierst. Bei nem Game was monatlich Kohle kostet.
Onekles hat geschrieben: ?
31.07.2017 00:49
Wenn man halt den Hals nicht voll kriegt. Da verkauft das Ding sich schon wie doof, hat seine Produktionskosten dreimal reingeholt und noch ein paar Millionen obendrauf und trotzdem werden sich schon mal Gedanken darüber gemacht, wie man noch mehr Kohle aus den blöden Spielern rausquetschen kann - und das noch bevor das Ding überhaupt mal fertig ist.
Ekelhaft.
Diese Gedanken hat man sich schon von Anfang an gemacht und man hat sie ebenfalls so kommuniziert. Das Problem ist momentan eher das es jetzt schon zur EA Phase dazu kommt, anstatt erst zum Release. Es ist aber dennoch nur ein Testlauf und diese Crates sind nur solange da, wie das Turnier läuft.
Dazu gehen die Einnahmen durch die Crates an Wohltätige Zwecke und sie finanzieren das Preisgeld für das Tunier. Gier kann man hier wohl schlecht irgendwem unterstellen....
Onekles schrieb am
Wenn man halt den Hals nicht voll kriegt. Da verkauft das Ding sich schon wie doof, hat seine Produktionskosten dreimal reingeholt und noch ein paar Millionen obendrauf und trotzdem werden sich schon mal Gedanken darüber gemacht, wie man noch mehr Kohle aus den blöden Spielern rausquetschen kann - und das noch bevor das Ding überhaupt mal fertig ist.
Ekelhaft.
flo-rida86 schrieb am
flo-rida86 hat geschrieben: ?
30.07.2017 14:16
ich wusste es wie ichs bei einer ark news schon angedeutet habe ein bisschen zeit vergeht und auch hier kommt das erste zeichen von gier.
kommt aber eh gerade recht auch wenn ich onlinemässig es super finde hab ich seit knapp 1woche pause gemacht uund das bleibt jetzt vorerst.lieber weiter kingdom hearts und final fantasy zocken.plus ff online,da zahl ich 10 lieber ein abo wo auch hier und da viel richtig content kommt als mikrotransaktionen dieser art hinzunehmen oder die aktuelle Preisgestaltung bei sony(da spiele wie ff online kein psn plus brauchen.
flo-rida86 schrieb am
ich wusste es wie ichs bei einer ark news schon angedeutet habe ein bisschen zeit vergeht und auch hier kommt das erste zeichen von gier.
kommt aber eh gerade recht auch wenn ich onlinemässig es super finde hab ich seit knapp 1woche pause gemacht uund das bleibt jetzt vorerst.lieber weiter final fantasy und kingdom hearts zocken.
Garuda schrieb am
DonDonat hat geschrieben: ?
30.07.2017 09:14
Sicher? Bei den Klamotten steht nämlich immer noch eine Zahl, was die an Tragekapazität bringt und ich hab auch das Gefühl, wenn ich ne Jacke habe kann ich mehr tragen ;)
Sicher.
Grade eine Runde gespielt und das An- und Ablegen von Klamotten hat keinerlei Auswirkungen auf die Tragekapazität.
Die Tragekapazität wird im Inventar angezeigt, da kann man das prima sehen.
schrieb am

Facebook

Google+