PlayerUnknown's Battlegrounds: Ideenklau? Entwickler sorgen sich über Ähnlichkeiten mit Fortnite Battle Royale - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Entwickler: Bluehole
Release:
Q4 2017
Q4 2017
Vorschau: PlayerUnknown's Battlegrounds
 
 
Vorschau: PlayerUnknown's Battlegrounds
 
 
Jetzt kaufen ab 29,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

PlayerUnknown's Battlegrounds
Ab 29.98€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PlayerUnknown's Battlegrounds: Entwickler sind besorgt über die Ähnlichkeiten mit Fortnite Battle Royale

PlayerUnknown's Battlegrounds (Shooter) von Bluehole / Microsoft
PlayerUnknown's Battlegrounds (Shooter) von Bluehole / Microsoft - Bildquelle: Bluehole / Microsoft
Aktualisierung vom 24. September 2017, 14:05 Uhr:

Die Entwickler von PlayerUnknown's Battlegrounds (Bluehole) versuchen ihr gestriges Statement zur Kritik an Fortnite Battle Royale und Epic Games zu revidieren bzw. klarer zu formulieren. Gegenüber der PC Gamer hat Chang Han Kim (Vice President und Executive Producer bei Bluehole) zunächst klargestellt, dass ihre Pressemitteilung nicht konkret genug war und sie gar kein Problem mit anderen Battle-Royale-Spielen hätten, sondern es problematisch sein könnte, dass Epic Games als Hersteller der Unreal Engine (Grundlage von PUBG) zugleich der Entwickler von Fortnite sei.

Er sagte: "Also die erste Sache, die ich gerne klarstellen möchte, ist, dass sich [das Statement] nicht auf den Battle-Royale-Modus selbst bezog. Es gab schon andere BR-Modi in diesem Jahr, wie Last Man Standing oder Battle Royale bei Grand Theft Auto 5 und wir hatten nie ein Problem damit, und ich denke, es ist großartig, dass es mehr Wettbewerb gibt und jeder in der Lage sein sollte, seinen eigene Battle-Royale-Modus zu erschaffen. Es geht nicht um die Idee selbst, es geht um Epic Games und das war nicht wirklich klar [in unserer Pressemitteilung]."

"Wir verwenden die Unreal Engine, um PUBG zu entwickeln, und wir bezahlen - basierend auf unserem Erfolg - viele Lizenzgebühren an Epic Games, und Epic Games bewarb immer ihre Lizenzierungsmodelle mit dem Slogan 'Wir wollen den Erfolg der Indie-Entwickler unterstützen' und [Bluehole ist] einer dieser Indie-Entwickler, der den erfolgreichsten Titel auf Basis der Unreal Engine in diesem Jahr veröffentlicht hat und das ist das Problem, das ich sehe. Also, Battle Royale ist Prinzip 'Last Man Standing'. Es ist ein einfacher Spiel-Modus und wir behaupten nicht, dass wir den Spiel-Modus oder das Genre selbst besitzen würden (...) Es gab viele Nachahmer in China und in dieser Branche gibt es viele Battle-Royale-Spiele, die genauso aussehen wie unseres und wir schauen uns definitiv diese Ähnlichkeiten näher an (…), aber noch bevor wir genauer [Fortnite Battle Royale] angeschaut hatten, wollten wir auf ein Problem aufmerksam machen, und zwar das Problem mit Epic Games. (...) Wir werden technische Unterstützung [von Epic Games] bekommen, und wir werden mit ihnen zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass die Unreal Engine besser das Battle-Royale-Gameplay unterstützt, schließlich spielen 100 Personen in einer Partie - und jetzt sind uns Bedenken gekommen, dass sie neue Features entwickeln oder etwas bei der Engine verbessern werden, um dieses Battle-Royale-Gameplay besser zu unterstützen und diese [Verbesserungen] könnten sie dann für ihren eigenen Spielmodus benutzen."

Außerdem wiederholte er, dass er es für nicht angemessen hielt, dass Epic Games zur Vorstellung von Fortnite Battle Royale den direkten Vergleich mit PUBG im Promotionmaterial benutzt hat. Es hätte ihn enttäuscht, dass ein Geschäftspartner "ihren Namen" für eigene Werbezwecke verwendet hätte.

Ursprüngliche Meldung vom 23. September 2017, 12:27 Uhr:

Die Entwickler von PlayerUnknown's Battlegrounds (Bluehole) haben sich zu dem kostenlos spielbaren Battle-Royale-Modus von Fortnite in einer Stellungnahme zu Wort gemeldet. In dem Statement geht um die Ähnlichkeiten zwischen den beiden Spielen, über die sich Bluehole besorgt zeigt, schließlich stehen sich 100 Spieler auf einer Karte gegenüber und kämpfen gegeneinander ums Überleben. Der letzte Überlebende gewinnt. Während PlayerUnknown's Battlegrounds (kurz PUBG) noch steuerbare Fahrzeuge bietet, lassen sich bei Fortnite selbst Befestigungen und Gebäude etc. hochziehen. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass PUBG längst nicht das erste Last-Man-Standing- oder Battle-Royale-Spiel (vgl. H1Z1: King of the Kill oder Arma-Mods) ist.

"Nachdem wir dem wachsenden Feedback aus unserer Community zugehört und das Gameplay selbst überprüft haben, sind wir besorgt darüber, dass Fortnite die Erfahrung replizieren kann, für die PUBG bekannt ist. (…) Die PUBG-Community hat schon Gemeinsamkeiten [zwischen den Spielen] aufgezeigt und wird dies auch in Zukunft machen, während wir weitere Maßnahmen erwägen", sagt Chang Han Kim (Vice President und Executive Producer bei Bluehole Inc.). Er hebt außerdem hervor, dass Fortnite Battle Royale in Promotionmaterial und gegenüber den Medien von Epic Games direkt mit PUBG verglichen wurde, dies sei keinesfalls mit ihnen (Bluehole) abgesprochen worden. Es würde sich "falsch" anfühlen, meinte Chang Han Kim. An dieser Stelle soll klargestellt werden, dass die Entwickler von PUBG nicht mit Epic Games an Fortnite Battle Royale zusammenarbeiten würden. Sie würden lediglich die Unreal Engine (von Epic Games) nutzen.

Brendan Greene (Player Unknown) sagte kürzlich in einer Fragen-und-Antworten-Runde bei Reddit: "Andere Firmen werden natürlich den Markt [der Battle-Royale-Spiele] betreten, aber ich kann nur hoffen, dass sie ihre eigenen Ideen für diesen Spielmodus mitbringen und nicht nur eine bloße Kopie machen!"

Letztes aktuelles Video: Video-Vorschau


Quelle: Bluehole
PlayerUnknown's Battlegrounds
ab 29,99€ bei

Kommentare

Palace-of-Wisdom schrieb am
Die Bedenken mit der engen Zusammenarbeit mit Epic, wird ein intelligenter Mensch verstehen. Die Werbeaktion mit ihrem Titel im Kontext ist nicht fein, aber selbst schuld wenn man Verträge mit Epic hat... rechtlich ist das in Ordnung und das müssen die auch wissen.
Was ich lustig finde... Ist die Tatsache dass man tut als hätte man ein Genre revolutioniert oder sogar erfunden, nur weil man einen sehr beeindruckenden Erfolg gefahren hat.
Generell interessieren mich beide Spiele nicht, aber Epic könnte es vielleicht mal fertig bringen, ein Spiel in dem Genre fertig zu stellen und zu optimieren. Dann spiel ich das auch mal, die meisten meiner Buddys sind irgendwie nur Alphatester die auch noch Kohle abdrücken. Eine Schande für die PC Masterrace.
.HeldDerWelt. schrieb am
Wir verwenden die Unreal Engine, um PUBG zu entwickeln
Eine wahre Kunst wie man ein Spiel mit der Unreal Engine so unperformant bei gleichzeitig so besch******* Grafik machen kann.
Balmung schrieb am
Der Punkt ist halt, das Epic Games ein eigenes ähnliches Spiel damit bewirbt und damit ein Konkurrenz Spiel zu PUBG. Während Epic Games bei ihrer Engine halt damit wirbt das sie Indie Entwickler unterstützen wollen. Unterstützen ist es aber nicht gerade wenn man dann selbst ein ähnliches Spiel raus bringt und das auch noch kostenlos anbietet. ^^
Powerranger schrieb am
Balmung hat geschrieben: ?
25.09.2017 19:06
Ich kann nur Jedem raten mal das News Update zu lesen. Die Entwickler haben sie da etwas zu missverständlich ausgedrückt.
Es ging ihnen darum, dass PUBG auf der UE4 basiert welche von Epic Games entwickelt wird und die PUBG Entwickler eng mit Epic Games daran arbeiten die Engine besser für derartige Spiele zu optimieren. Fortnite wiederum ist von Epic Games selbst und scheinbar hat Epic Games Fortnite direkt mit einem PUBG Vergleich beworben ohne das das abgesprochen gewesen wäre.
Ja der Teil mit dem Werben war nicht in Ordnung von Epic Games. Aber vermutllich ist das im Kleingedruckten sogar von Seiten Epic gedeckt.
Das Update liest sich fast so, als solle Epic games keine Spiele mehr entwickeln. Dabei ist doch klar, dass der Engine-Hersteller seine Engine immer weiter modifiziert oder updated. Diese Mods und Updates basieren auf Erfahrungen die mit Kundenanwendungen gemacht wurden (wie PUBG).
Diese Engine Updates werden dann bei anderen Kunden und den Epic eigenen Spielen einzug finden. Ein Engine Fehler oder Nachteil der z.B. bei PUBG entdeckt und ausgemerzt wurde sollte dann ja auch einzug in die Engine Basis finden. Sonst würde ja ein Produkt von Epic vertrieben werden mit vorhersehbarem Fehler.
Balmung schrieb am
Ich kann nur Jedem raten mal das News Update zu lesen. Die Entwickler haben sie da etwas zu missverständlich ausgedrückt.
Es ging ihnen darum, dass PUBG auf der UE4 basiert welche von Epic Games entwickelt wird und die PUBG Entwickler eng mit Epic Games daran arbeiten die Engine besser für derartige Spiele zu optimieren. Fortnite wiederum ist von Epic Games selbst und scheinbar hat Epic Games Fortnite direkt mit einem PUBG Vergleich beworben ohne das das abgesprochen gewesen wäre.
schrieb am

Facebook

Google+