PlayerUnknown's Battlegrounds: Mehr als 26 Millionen Verkäufe, erstmals sinkende Spielerzahlen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Entwickler: Bluehole
Release:
20.03.2018
20.03.2018
20.03.2018
21.12.2017
Q4 2017
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: PlayerUnknown's Battlegrounds
80
Vorschau: PlayerUnknown's Battlegrounds
 
 
Jetzt kaufen ab 19,11€ bei

Leserwertung: 75% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

PlayerUnknown's Battlegrounds
Ab 28.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Playerunknown's Battlegrounds: Mehr als 26 Millionen Verkäufe, erstmals sinkende Spielerzahlen

PlayerUnknown's Battlegrounds (Shooter) von Bluehole / Microsoft
PlayerUnknown's Battlegrounds (Shooter) von Bluehole / Microsoft - Bildquelle: Bluehole / Microsoft
PlayerUnknown's Battlegrounds eilt von einem Erfolg zum nächsten: Wie VG247 nach Angaben von PUBG Corp. meldet, wurden von dem Battle-Royale-Shooter seit seiner Veröffentlichung im Early Access mittlerweile auf PC und Xbox One kombiniert mehr als 26 Millionen Exemplare verkauft. Der Großteil zockt aber weiterhin auf dem PC, denn auf der Xbox One verzeichnet der Titel bisher "nur" knapp über vier Millionen Spieler.

Die Spieler, beim bisherigen Höhepunkt waren übrigens 3,15 Millionen von ihnen gleichzeitig online, haben zusammen etwa 2,7 Milliarden Stunden auf dem virtuellen Schlachtfeld verbracht. Das M416 ist derzeit die beliebteste Waffe, während für den Transport die Wahl meist auf den Buggy-Jeep-Hybriden UAZ fällt. Der Erfolg spiegelt sich auch finanziell wider: Ende des Jahres verzeichnete PUBG Corp. Einnahmen von etwa 712 Millionen Dollar.

Von daher dürften sich auch die Sorgen in Grenzen halten, dass laut VG247 kürzlich zum ersten Mal seit März 2017 die Gesamtspielerzahl einen leichten Rückgang um etwa zwei Prozent verzeichnet.

Letztes aktuelles Video: Video-Test


Quelle: VG247
PlayerUnknown's Battlegrounds
ab 19,11€ bei

Kommentare

Billy_Bob_bean schrieb am
ich hab eigentlich ur 2 problemem mit dem game:
-kar98 kopfschüsse
-ich finde körpertreffer machen zu wenig schaden. wie oft kommt es vor, dass man sich besser positoniert und auch trifft, der typ dreht sich dann aber um und brazz....ist man weg... (vielelicht auch aufgrund von recoil-cheat etc.
cHL schrieb am
@morgrim, wennst schon idipfelreiten willst: sie heißt eigentlich hk416. jeder weiß, was im kontext von pubg mit m4 gemeint ist.
@don - ich kann die ansicht schlicht nicht teilen, dass die seltenste waffe nicht auch die stärkste sein sollte. aber da werden wir wohl nicht zusammen kommen ;)
**EDIT: was ich eigentlich meinte(oder meinen hätte sollen): "dass der abstand von bester zu andren waffen zu groß sei". du hast, glaub ich, nie sagen wollen, dass es diese tier-steigerung nicht geben sollte **
nur zu der behauptung, dass die häufigkeit von m4-kills im lategame (sofern das überhaupt wirklich so stark ausschlägt) ein beweis dafür wäre, dass andere waffen nicht kompetitiv sind. - es ist ganz klar, dass die "beste" waffe am schluss die meisten kills macht. es will sie ja jeder haben.
ich bin bei dir, dass es durchaus sinnvoll wäre, der m4 eine overall gleichwertige ar gegenüber zu stellen. vielleicht einfach nur die akm ein "tier" hochziehen. also besseres handling, bissl seltener zum looten. oder halt gleich die groza lootbar machen ;)
- zur kar- wie gesagt, damit hab ICH MEINE probleme. ich bin keineswegs der meinung, dass da unbedingt was gemacht gehört. aber wenn mich etwas stört, dann ist es die dominanz der kar im midgame.
DonDonat schrieb am
cHL hat geschrieben: ?
09.02.2018 14:12
naja. wenn irrelevant heißt, dass sie, wenn möglich, gegen "besserere" waffen ausgetauscht werden, dann ist es so.
aber das ist, aus meiner sicht, durchaus sinn der sache. es geht eben darum besseren loot zu finden um potentiell stärker zu werden.
Ja und nein. Auf der einen Seite ist man natürlich auf der Suche nach "besserem" Loot, auf der anderen Seite MUSS man aber den differenzieren ob die Waffe "gut ist" oder ob alle anderen Waffen faktisch (!) deutlich schlechter sind.
Das System von PUBG war vor 1.0 so, dass jede Waffe in bestimmten Situationen ihre Vor- und in Anderen ihre Nachteile hatte: egal ob AK, Vektor, UMP oder M416. Das Ballancing war nicht perfekt ja, aber es macht eben einen Unterschied ob alle Waffen ihren Sinn haben oder ob eine Waffe klar allen anderen überlegen ist.
Nur so als Beispiel die Schrotflinten, die aktuell die einzige Waffen-Klasse ist die tatsächlich ein gutes Ballancing hat:
die Jagdt-Schrotflinte hat nur zwei Schuss, dafür aber mehr Reichweite und kann diese zwei sehr schnell hintereinander schießen.
Im Gegensatz dazu die 5 Schuss Flinte, die den Vorteil von mehr Munition in einem Magazin hat, dabei aber länger nachlädt und weniger Reichweite hat.
Im Kontrast dazu die Auto-Flinte, die noch weniger Reichweite hat aber dafür eben automatisch schießen kann.
Hier gibt es keine "imba" Waffe, jede hat ihre Vor- und Nachteile und keine ist für jede Situation das Beste. Daraus resultiert dann im tatsächlichen Gameplay, dass wer mit ner Flinte gut spielen kann, im Nahkampf auf jeden Fall gegen einen Spieler mit ner MP gewinnt. Erst auf etwas größere Entfernungen oder gegen...
Morgrim schrieb am
cHL hat geschrieben: ?
09.02.2018 14:12
naja. wenn irrelevant heißt, dass sie, wenn möglich, gegen "besserere" waffen ausgetauscht werden, dann ist es so.
aber das ist, aus meiner sicht, durchaus sinn der sache. es geht eben darum besseren loot zu finden um potentiell stärker zu werden.
die m4 wird als beste standard-ar gesehen, wird entsprechen selten gefunden (im vergleich zu andren ars) und ist natürlich "das ziel" eines matches.
aug und groza sind entsprechend noch "besser".
m16, akm und scarl sind aber trotzdem kompetitiv. man ist nicht verloren, nur weil man keine m4 hat.
bei allen problemen, die dieses spiel hat. die waffenbalance ist imho keines. die find ich sogar recht gut.
einzig mit der kar98 hab ich meine probleme. die ist meiner meinung nach zu mächtig. aber sie ist halt auch schwer zu spielen. insofern seh ich das etwas ambivalent. vielleicht sollte man sie zu droploot machen und ein bissl stärker und dafür auf beiden maps die winchester mit 2x ausrüstbar machen.
dann hätte man eine sinnvolle boltaction fürs early und midgame und die kar hätte einen platz im spiel, wo ihre dominanz nicht so stark aufs meta einfluss nimmt.
aber ja. reddit würd dann brennen ;)
Es heißt M416.
Die K98 ist nicht zu stark, da eben Bolt Action.
Die Winchester ist keine Bolt Action.
Die K98 muss normal im Spiel bleiben, schließlich ist es das einzige richtige Scharfschützengewehr, welches zu finden ist.
schrieb am

Facebook

Google+