PlayerUnknown's Battlegrounds: Europäische eSports-Liga gegründet; Startschuß fällt Januar 2019 - 4Players.de

 
Sonstige
Release:
20.03.2018
20.03.2018
20.03.2018
21.12.2017
07.12.2018
07.12.2017
04.09.2018
04.09.2018
Alias: PUBG
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: PlayerUnknown's Battlegrounds
80
 
Keine Wertung vorhanden
Test: PlayerUnknown's Battlegrounds
77
Vorschau: PlayerUnknown's Battlegrounds
 
 
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 27,99€

Leserwertung: 75% [1]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

PlayerUnknown's Battlegrounds
Ab 27.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PlayerUnknown's Battlegrounds: Europäische eSports-Liga gegründet; Startschuß fällt Januar 2019

PlayerUnknown's Battlegrounds (Shooter) von Bluehole / Microsoft
PlayerUnknown's Battlegrounds (Shooter) von Bluehole / Microsoft - Bildquelle: Bluehole / Microsoft
Mit der Gründung der ersten professionellen Liga für PlayerUnknown's Battlegrounds (PUBG) in Europa erweitern PUBG Corporation (PUBG Corp.) und StarLadder ihr Engagement in der eSports-Szene. Das jährliche Gesamtpreisgeld für die PUBG Europe League (PEL) und die Contenders League, in der sich Teams für die professionelle Liga qualifizieren können, beträgt 1 Million Euro. Die Gründung der Liga ist Teil des Fünf-Jahres-Plans der PUBG Corp. mit dem Ziel, eine nachhaltige weltweite Infrastruktur für eSports zu schaffen.

"Ab Januar 2019 wird die PUBG Europe League Teil eines weltweiten, wettkampforientierten Systems, in dem die besten Teams der PEL die Chance haben, sich für ein internationales Event am Ende der Season zu qualifizieren. Dort treffen die besten Teams der jeweiligen Regionen aufeinander, um den Season Champion zu küren. Die Liga besteht in der Season 2019 aus drei Phasen. Das ganze Jahr über spielen die 16 Teams der PUBG Europe League in einem speziell entworfenen Battle Royale LAN-Studio in einer europäischen Hauptstadt. PUBG Corp. stellt den teilnehmenden Teams der PEL Unterkunft und Reiseunterstützung zur Verfügung. Darüber hinaus erhalten die Teams eine Umsatzbeteiligung an der Liga. Mehr Details zur Unterstützung folgen zu einem späteren Zeitpunkt. Qualifikationsturniere beginnen bereits im Oktober, finden bis Mitte Dezember statt und gipfeln in einem LAN-Event mit 32 Teams."

Alex Nam, Head of EMEA Business, VP bei PUBG Corp.: "Dies ist der nächste Schritt unseres Fünf-Jahres-Plans. Mit regulären Aufeinandertreffen professioneller Teams führt die PUBG Europe League zu mehr Beständigkeit und bietet Fans und Spielern von PUBG mehr kompetitive Matches, die sie verfolgen können. Durch mehr Partien in der Liga können die Teams im Laufe der Season ihre Fähigkeiten und Strategien kontinuierlich verbessern, was wiederum zu noch spektakuläreren Matches führt. Wir sind begeistert, mit StarLadder an diesem beachtlichen Projekt zusammenzuarbeiten. StarLadder hat sich als zuverlässiger, innovativer und hochgradig motivierter Partner bewährt. Wir erwarten viele aufregende Dinge als Resultat dieser Partnerschaft."

Roman Romantsov, CEO und Gründer von StarLadder: "PUBG ist ein großartiges Spiel mit Millionen treuer Anhänger, und das obwohl es ein sehr junger esports-Titel ist. Mit umfassender Erfahrung in der Organisation und Durchführung Hunderter Turnier im Laufe der Jahre ist StarLadder stolz darauf, ein wesentlicher Bestandteil der Entwicklung von PUBG als vollwertiger Sport mit einer eigenen, professionellen Liga zu sein. Die Übertragung von PUBG ist eine Herausforderung, für die wir bereit sind. Wir streben stetig danach, die Zuschauererfahrung zu verbessern. Unser Versprechen an die Zuschauer lautet: Ihr werdet von unserer Live-Produktion erneut beeindruckt sein. Die Gelegenheit, zusammen mit PUBG Corp. über mehrere Jahre hinweg an einer professionellen Liga in Europa zu arbeiten, freut uns sehr."

"Für professionelle Spieler wird PUBG Europe League die Spitze einer kompetitiven Pyramide, in der Teams auf unterschiedlichen Levels aber mit ebenbürtigen Fähigkeiten ausgestattet konkurrieren. Im Gegensatz zu anderen bekannten eSports-Outings fußt PUBG Europe League auf der Grundlage von Aufstieg und Relegation. PUBG Corp. ist überzeugt, dass dieses System langfristige Stabilität gewährleistet: Talentierte Teams erhalten eine faire Chance, auf dem höchsten Level teilzunehmen und die organisch entstehenden, kompetitiven Dynamiken mitgestalten zu können. Die PEL plant zum jetzigen Zeitpunkt nicht mit dem Franchise-Modell, da PUBG besonderen Wert darauf legt, dass sich die Liga aus Teams zusammensetzt, die mithilfe harter Arbeit und Einsatz beitreten."

Die Open League, an der Einsteiger teilnehmen, ist in drei Regionen aufgeteilt: Europa West, Europa Ost sowie Mittlerer Osten und Afrika. Die Contenders League ist für Teams mit fortgeschrittenen Fähigkeiten gedacht - für ganz Europa. Teams haben die Chance, in die "Top Divisions" der Liga aufzusteigen, indem sie spezielle Aufstiegsturniere am Ende jeder der Phasen gewinnen. Jeder interessierte Spieler kann sich ab sofort für die Liga anmelden und an den Qualifikationsturnieren teilnehmen (Registrierung für Europa West; Registrierung für Europa Ost).



Letztes aktuelles Video: The Road to 10 on Xbox One


Quelle: PUBG Corp.

Kommentare

Crisfada schrieb am
Startschuß? Ach komm... :D
i. d. R. kurzer Vokal + hartes "S" ? ss
Sn@keEater schrieb am
Was nun besser ist darüber lässt sich streiten. Aktuell finde ich aber auch das sich Cod BR viel runder wirkt als PUBG. Zumindest auf den Konsolen wird PUBG kein Land mehr sehen. Zu einen weil dort eh die meisten COD oder BF Spielen werden. Zum anderen merkt man PUBG einfach bei der Xbox sehr an das es ein PC Game ist. Alleine die Steuerung mit Pad ist grauenvoll. Dagegen ist COD (auf Konsole) eine wohltat.
Und dann steht noch BF5 das nächste Spiel mit ein BR Modus an...
Ich weiß nicht aber aktuell sehe ich PUBG auch die Spielerzahlen schrumpfen und für Hardcore Fans ist die Luft in PUBG auch langsam aber sicher raus. Dieses PUBG FIX kommt einfach viel zu spät.
Arkatrex schrieb am
DonDonat hat geschrieben: ?
15.10.2018 17:59
Arkatrex hat geschrieben: ?
15.10.2018 16:57
Jetzt nachdem CoD eine eigentlich perfekte Mischung zwischen PUBG und Fortnite gefunden hat, sehe ich schwarz für dieses Game. Fortnite war schon ein heftiger Konkurrent, aber PUBG wird jetzt ernsthafte Probleme bekommen.
CoD ist weder eine "perfekte Mischung zwischen PUBG und Fornite" noch ist es in irgendeiner Weise besser als die Konkurrenz (in einigen Dingen sogar deutlich schlechter z.B. Balancing und Netcode), weswegen es mit Sicherheit weder PUBG noch Fortnite BR obsolet machen wird, da es sich komplett anders spielt.
CoD BR 50% der Elemente von PUBG kopiert und dann haben die Entwickler ihre CoD Elemente einfach rein kopiert (was dann auch dazu führt, dass die in dem BR Modi nicht so recht passen, da die Elemente für die kleinen Karten entwickelt wurden...).
Dabei ist ein Spiel entstanden, dass auf den ersten super oberflächlichen Blick wie PUBG wirkt aber sich eben nicht ansatzweise so spielt.
Sehe ich völlig anders, CoD ist PUBG in nahezu allen Belangen überlegen.
Ich habe nie behauptet Activision hätte BR (neu) erfunden, es hat aber ein deutlich runderes Erlebnis geschaffen.
Das beginnt bei der Performance und endet bei einem intuitiveren Interface / Steuerungskonzept.
Sorry, aber ich habe selber lange genug PUBG gespielt um genervt von vielen Aspekten zu sein...
DonDonat schrieb am
Arkatrex hat geschrieben: ?
15.10.2018 16:57
Jetzt nachdem CoD eine eigentlich perfekte Mischung zwischen PUBG und Fortnite gefunden hat, sehe ich schwarz für dieses Game. Fortnite war schon ein heftiger Konkurrent, aber PUBG wird jetzt ernsthafte Probleme bekommen.
CoD ist weder eine "perfekte Mischung zwischen PUBG und Fornite" noch ist es in irgendeiner Weise besser als die Konkurrenz (in einigen Dingen sogar deutlich schlechter z.B. Balancing und Netcode), weswegen es mit Sicherheit weder PUBG noch Fortnite BR obsolet machen wird, da es sich komplett anders spielt.
CoD BR 50% der Elemente von PUBG kopiert und dann haben die Entwickler ihre CoD Elemente einfach rein kopiert (was dann auch dazu führt, dass die in dem BR Modi nicht so recht passen, da die Elemente für die kleinen Karten entwickelt wurden...).
Dabei ist ein Spiel entstanden, dass auf den ersten super oberflächlichen Blick wie PUBG wirkt aber sich eben nicht ansatzweise so spielt.
Arkatrex schrieb am
Jetzt nachdem CoD eine eigentlich perfekte Mischung zwischen PUBG und Fortnite gefunden hat, sehe ich schwarz für dieses Game. Fortnite war schon ein heftiger Konkurrent, aber PUBG wird jetzt ernsthafte Probleme bekommen.
schrieb am