Lost Ember: Kickstarter war erfolgreich: Als Wolf ehemals von Menschen besiedelte Gebiete erkunden; Zusatzziele benannt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Mooneye Studios
Publisher: Mooneye Studios
Release:
03.2018
03.2018
03.2018

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Lost Ember - Kickstarter war erfolgreich: Als Wolf ehemals von Menschen besiedelte Gebiete erkunden

Lost Ember (Action) von Mooneye Studios
Lost Ember (Action) von Mooneye Studios - Bildquelle: Mooneye Studios
Die Kickstarter-Kampagne von Lost Ember war ein Erfolg. Drei Tage nach dem Start der Finanzierungskampagne bei Kickstarter wurde das Mindestziel bei 100.000 Euro erreicht. Derzeit steht der Geldzähler bei 130.290 Euro von 2.923 Unterstützern. Das Crowdfunding-Vorhaben läuft noch 30 Tage. Die Entwickler der Mooneye Studios (aus Hamburg) bedankten sich für die Unterstützung und gaben zugleich einige Zusatzziele für ihr Erkundungs-Abenteuer bekannt. Ab 150.000 Euro sollen die Animationen aller Tiere verbessert (flüssiger) werden. Bei 225.500 Euro sind (textliche) Übersetzungen geplant (Spanisch, Französisch, Japanisch, Russisch und Portugiesisch). Wird die Marke von 300.000 Euro erreicht, bekommen alle Kickstarter-Unterstützer den Titelsong kostenlos. Stehen am Ende mehr als 400.000 Euro unter dem Strich, sollen sieben weitere Tiere eingebaut werden.

In Lost Ember erkundet man als Wolf ehemals von Menschen besiedelte Gebiete, welche die Natur zurückerobert hat. Es handelt sich natürlich nicht um einen gewöhnlichen Wolf, sondern um ein Sondermodell, das in die Gedankenwelt anderer Tiere eindringen kann. Dadurch lassen sich die Geschöpfe quasi fernsteuern, so dass man als Papagei durch die malerischen Wipfel flattert, als Fisch durchs Bächlein taucht oder sich als Maulwurf an schlecht erreichbare Orte wühlt. Der Spielablauf wird mit dem Metroidvania-Prinzip vergleichen. Besonders spannend könnten die alten Artefakte der gescheiterten Machu-Kultur werden. Immer wieder stößt der Spieler auf die Ruinen ihrer pompösen und mittlerweile überwucherten Tempel: "Finde heraus, was den Menschen von Machu Kila passiert ist und lerne die Charaktere kennen, die hinter dem Zusammenbruch stecken." Wenn alles nach Plan läuft, soll Lost Ember im März 2018 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Teaser-Trailer


Quelle: Mooneye Studios

Kommentare

CryTharsis schrieb am
Sieht interessant aus.
Cold-fire hat geschrieben:Weiß jemand wie der Song aus dem trailer heißt und von wem er ist?
Music produced by our partners Solid Audioworks for Lost Ember.
Cold-fire schrieb am
Ahoi
Weiß jemand wie der Song aus dem trailer heißt und von wem er ist?
Cheerz
schrieb am

Facebook

Google+