Super Mario Run: Mobiler Ableger erscheint im Dezember für iOS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Jump&Run
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
2017
12.2016
12.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Super Mario Run: Mobiler Ableger erscheint im Dezember für iOS

Super Mario Run (Geschicklichkeit) von Nintendo
Super Mario Run (Geschicklichkeit) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Beim gestrigen Apple-Keynote zum iPhone 7 stand Shigeru Miyamoto auf der Bühne um Super Mario Run vorzustellen. Der Runner wird im Dezember 2016 zunächst nur auf dem iPhone und iPad erscheinen. Wie bei Temple Run läuft Mario automatisch von links nach rechts über den Bildschirm und wird durch Tippen auf das Display zum Springen gebracht. Im Battle-Modus "Toad-Rally" können Spieler gegen Freunde antreten.

Letztes aktuelles Video: Spielszenen


Kommentare

stormgamer schrieb am
yopparai hat geschrieben:Das Ding ist reine Werbung und das ist auch ganz clever so.

Ohne Frage.Mario 3-4 Monate vorm NX Release mal schön pushen und potenzielle Kunden auf ein "Upgrade" heißmachen. Und da das Iphone so wie immer eines der angesagtesten Dinger dieses Jahres sein wird, hat Nintendo große Chancen sich wieder auf Kult-Status zu katapultieren.
Allerdings sehe ich halt die Gefahr, so wie bei jeder Handy-verwurstung, dass es sich nur um eine Stichflamme handelt (siehe Pokemon Go)
tacc schrieb am
Freut euch schon auf Super Mario Crush, Super Mario Jump und Super Mario Clicker...
yopparai schrieb am
Nach anderen Quellen ist es Free to Start, aber man kann sich dann die restlichen Inhalte einmal komplett kaufen. Also keine Mikrotransaktionen wie "1000 grüne Schildkrötenpanzer für nur 79,-?". Quasi ne freischaltbare Demo. Fairer geht es eigentlich nicht.
camü schrieb am
Chibiterasu hat geschrieben:Ist es nicht Free to Start? dann jammern die Kids den Eltern schon die paar Euro aus der Tasche.

Nope, wurde auf der Keynote gesagt kein free to play... einmal bezahlen und das wars ;-)
yopparai schrieb am
Das Ding ist reine Werbung und das ist auch ganz clever so. Die einzige Gefahr die hier besteht ist, dass Kinder und Eltern die zum ersten mal mit Mario in Kontakt kommen denken, dass sei immer schon ein endless runner ohne Hirn gewesen. Nur lässt sich ein echter Mario ohne Knöpfe halt nicht machen. Vielleicht betonen sie die Einhändigkeit deshalb so, um klarzustellen, dass das noch kein voller Mario ist.
Ich bin übrigens mehr gespannt auf Fire Emblem. Das hat natürlich bei _weitem_ nicht die Zugkraft, aber das könnten sie tatsächlich komplett per Touchscreen umsetzen.
schrieb am

Facebook

Google+