Super Mario Run - Miyamoto: Handys und Tablets fördern das gemeinsame Spielen, Virtual-Reality-Headsets nicht

von Benjamin Schmädig,
Super Mario Run: Miyamoto: Handys und Tablets fördern das gemeinsame Spielen, Virtual-Reality-Headsets nicht
Bildquelle: Nintendo
Nachdem Mario-Vater Shigeru Miyamoto vor zwei Tagen mit Super Mario Run den ersten Handy-Ableger seines Klempner-Zöglings vorgestellt hatte, erfuhr USA Today, warum der Schnauzbart nicht auch eine andere moderne Plattform unsicher macht: die Virtual Reality. Immerhin stimmte Miyamoto dem Magazin zu, dass Mario neue Plattformen für sich erschließen müsse, um eine feste Größe in der Spielewelt zu bleiben.



Die Virtual Reality, wie sie Headsets von Sony, HTC bzw. Valve und Oculus derzeit anbieten, sei allerdings nicht mit einem Nintendospiel kompatibel, so der Spielemacher: "Wir wollen, dass Familien zusammen spielen und Virtual Reality passt nicht wirklich dazu, da sie die Spieler von der realen Welt abschneidet. Außerdem wollen wir, dass die Leute in langen Sitzungen spielen, was mit VR schwer zu erreichen ist."



Mit diesen Worten wiederholt Miyamoto den Kanon seines Arbeitgebers, dessen Marschrichtung er als General Manager bis 2015 selbst entscheidend geprägt hatte. Vor einem Jahr äußerte neben Miyamoto immerhin auch Nintendos Nordamerika-Präsident Reggie Fils-Aimé (wir berichteten) schon: "Es macht keinen Spaß und es ist nicht sozial."

Interessanterweise drangen bereits im Februar 2016 allerdings ganz andere Töne aus der Chefetage des japanischen Unternehmens, nachdem dessen neuer Präsident vielleicht ein Umdenken angestoßen hatte. Man würde sich mit der Thematik befassen und zumindest darüber nachdenken, in den VR-Markt einzusteigen (wir berichteten). Zuletzt gab es sogar Gerüchte, die Herstellung der kommenden Konsole, vorübergehend nur mit NX bezeichnet, hätte sich verschoben, weil Nintendo noch VR-Funktionen hinzufügen wollte. (wir berichteten).

Die Gerüchte sind mit Vorsicht zu genießen. Dennoch wird es auch in Bezug auf Virtual Reality offenbar interessant sein zu sehen, welche Hardware Nintendo angeblich noch in diesem Jahr vorstellen und im März 2017 schließlich veröffentlichen wird.

Zuvor wird Super Mario Run im Dezember des Jahres für iOS und zu einem späteren Zeitpunkt auch auf Android erscheinen.

Video: Super Mario Run, Spielszenen


Quelle: USA Today



Hierzu gibt es bereits 68 Kommentare im Forum.
Mach mit und schreibe auch einen Kommentar!

Zum Forum 


Mehr zum Spiel
Super Mario Run