Super Mario Run: 78 Mio. Downloads und vier Mio. Mal verkauft; Easy-Mode kommt mit Patch 1.1.0 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Jump&Run
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
23.03.2017
15.12.2016
15.12.2016
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Super Mario Run
60

“ Ich liebe Jump'n Runs, ich mag Mario, aber nicht in dieser beschränkten Form. Diese iOS-Premiere ist spielmechanisch solide, aber Online-Zwang, Automatismen sowie Umfang sorgen für Unmut.”

Test: Super Mario Run
60

“ Ich liebe Jump'n Runs, ich mag Mario, aber nicht in dieser beschränkten Form. Diese iOS-Premiere ist spielmechanisch solide, aber Online-Zwang, Automatismen sowie Umfang sorgen für Unmut.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Super Mario Run: 78 Mio. Downloads und vier Mio. Mal verkauft; Easy-Mode kommt mit Patch 1.1.0

Super Mario Run (Geschicklichkeit) von Nintendo
Super Mario Run (Geschicklichkeit) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Bei der Investoren-Konferenz im Zuge der Bekanntgabe der jüngsten Geschäftszahlen hat Tatsumi Kimishima (Präsident von Nintendo) bestätigt, dass Super Mario Run über 78 Millionen Mal runtergeladen werden. Mehr als fünf Prozent der Nutzer entschieden sich nach dem Download dafür, die Vollversion zu kaufen (ungefähr vier Millionen Verkäufe). Außerdem wurde auf dem japanischen Twitter-Account das Update 1.1.0 angekündigt. Es soll u. a. einen "Easy-Mode" (langsamere Spielgeschwindigkeit; keine Zeitbeschränkung) hinzufügen.




Quelle: Nintendo Everything

Kommentare

lichtpunkt schrieb am
MrLetiso hat geschrieben:
Kya hat geschrieben: Anyway... braucht sich Lichtpunkt mMn nicht hier beschweren.
Daran hat auch nie jemand auch nur einen Zweifel gehegt :lol:
Warum nicht? Das Spiel funktioniert nicht weil die Jailbreakdetection offenbar defekt ist, mein Gerät ist nicht mehr gerootet. Klar bin ich da etwas angefressen, weil ein Jailbreak a) kein Verbrechen ist b) wie schon gesagt, keiner mehr existiert c) es einen Softwarehersteller einen Scheiß angeht was ich auf meinem(!) eigenen(!) System treibe/installiere und er offensichtlich schon bei einer Demo neugierig rumschnüffelt d) erst recht wenn ich das Spiel KAUFEN würde, würde eine Jailbreakdetection für meinen Account wohl völlig überflüssig sein.
Demnächst kommt noch jemand und will mein Vorstrafenregister ermitteln um festzustellen ob ich seiner Software würdig bin und verhindert den Start weil ich nicht in seine moralischen Vorstellungen passe. :wink:
lichtpunkt schrieb am
Meine Güte, da hab ich ja was losgetreten. Natürlich habe ich den Jailbreak nicht installiert um Schwarzkopien zu laden, sondern um mein Gerät mit Komfortfunktionen zu versehen, die vorher nicht möglich waren. Hab mir einen schicken animierten Hintergrund eingestellt, die Schnellzugriffsleiste mit fehlenden und für mich wichtigen Funktionen ergänzt, einen Dateisystemmanager benutzt usw. usf. Jemand der jailbreakt um sich Schwarzkopien zu laden, würde die Software ohne möglichen Jailbreak auch nicht kaufen - er lässt es halt eben einfach ganz sein.
Und klar "jammere" ich als ehrlicher Nutzer über ein nicht funktionierendes Game, ich könnte jetzt mein ganzes Gerät komplett neu aufsetzen, aber dazu fehlt mir wegen einem Spiel einfach die Lust. Warum ich nicht mehr jailbreake? Irgendwann hat mir das erscheinen von neuen iOS Versionen und die Zeit bis eine neue Lücke zum jailbreaken gefunden wurde, zu lange gedauert. Also hab ich in den sauren Apple gebissen und drauf verzichtet. Ist aber nicht so, dass ich den nicht vermisse, Apple steckt ja seine Ressourcen lieber in Jailbreakvermeidung als mal das iOS mit den Funktionen zu ergänzen, wegen denen man eigentlich jailbreakt. Ziemlich paradox.
Habe auch so gut wie alles gejailbreakt was ging, der Bedarf meine(!) Hardware zu benutzen wie ich mir das vorstelle und nicht wie sich der Hersteller das vorstellt, ist da einfach zu groß. Wüßte nicht das mein Eigentum nur eine nette Leihgabe ist. Ob ich da also mit dem Hammer drauf kloppe, das Teil als Frisbee benutze oder aber als Schminkspiegel, geht den Hersteller gar nichts an. So lange ich nicht schwarz kopiere, also eine Leistung erschleiche, ist das auch völlig legal. Wäre auch sehr schlimm wenn nicht.
ronny_83 schrieb am
Wie kommen die von 90 Mio. Downloads plötzlich auf 78 Mio.? Da haben sich die inoffiziellen Quellen wohl vorher vertan.
MrLetiso schrieb am
Kya hat geschrieben: Anyway... braucht sich Lichtpunkt mMn nicht hier beschweren.
Daran hat auch nie jemand auch nur einen Zweifel gehegt :lol:
JohnDoe1234567 schrieb am
MrLetiso hat geschrieben:
Kya hat geschrieben:Ist es dann nicht logisch, dass man als "Raubkopierer" gebrantmarkt wird, selbst wenn die Intention zu jailbreaken eine gänzlich andere war?
Ähm... nein. Es gibt auch Leute, die ohnehin nur kostenlose Software nutzen und überhaupt nicht den Gedanken haben, jemals einen Euro im apple-/google-store zu lassen, weil sie sie nicht nutzen wollen oder als unnütz erachten.
Und Recht hast Du: niemand sollte sich beschweren, wenn eine Software auf einem gerooteten Smartphone nicht läuft. Das hat mit Raubkopieren aber nicht das geringste zu tun o_ô Vielleicht kann ich Dir auch grad nicht folgen.
"Raubkopierer" in Anführungszeichen, da man mit jailbreak gezwungen ist sich über illegale (hab mich kurz belesen - Cydia Store) Quellen seine Apps zu besorgen.
Natürlich wird es wohl Leute geben, die nie nicht niemals auch nur einen Euro in Apps investieren würden.
Aber selbst kostenlose Apps müssen (meist) irgendwie (Werbung, ingame Kauf) finanziert werden.
Anyway... braucht sich Lichtpunkt mMn nicht hier beschweren.
schrieb am