Unternehmen

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Remedy Entertainment: Die nächsten Spiele sollen nicht so lange auf sich warten lassen wie Quantum Break

Remedy Entertainment (Unternehmen) von Remedy Entertainment
Remedy Entertainment (Unternehmen) von Remedy Entertainment - Bildquelle: Remedy Entertainment
Auf Twitter wurde Thomas Puha, seines Zeichens Head of Communication bei Remedy Entertainment, gefragt, ob die nächsten Spiele der Max-Payne- und Alan-Wake-Macher ähnlich lang auf sich warten lassen werden wie Quantum Break, das sich immerhin fünf Jahre bei den Finnen in Entwicklung befunden habe. Puha versicherte jedoch, dass dies nicht der Fall sein werde:


Aktuell würden bei Remedy 140 Entwickler an zwei Spielen arbeiten, was ihre Möglichkeiten im Hinblick auf Open-World-Spiele jedoch limitiere:


Zudem kündigte er an, dass sich Remedy fortan auf tiefgreifendere und bessere Spielmechaniken fokussieren wolle, da es diesbezüglich Verbesserungsbedarf gebe:


Im September hatte man zuletzt verkündet, sich verstärkt kooperativen Mehrspielerinhalten zuwenden zu wollen (wir berichteten).

Quelle: Twitter

Kommentare

TitaniumTrack schrieb am
Immer diese erbärmlichen Trolle die gewisse Spiele schlecht reden müssen. Wird sich wohl 2017 auch nichts ändern...
Akabecks schrieb am
Was du immer für eine Scheiße laberst...
EllieJoel schrieb am
Na dem desaströsen schlechten Z-Movie QB trau ich Remedy nicht zu nochmal ein gutes Spiel zumachen. Wenn man weder Spieldesign noch Story kann hat man ein Problem.
KaioShinDE schrieb am
Ich freue mich. Finde den erzählerischen Ansatz den sie fahren einfach gut, schon bei Alan Wake und damals bei Max Payne. Mehr Gameplay würde in der Tat wieder gut tun, aber so schlimm wie es vielerorts dargestellt wurde war QB in der Hinsicht auch nicht. Die Konkurrenz in dem Bereich Storyfokussierter Spiele hat da ja eher noch viel weniger zu bieten. Man setzt sich halt etwas zwischen die Stühle wenn man die Fans von interaktiven Filmen und von AAA Blockbustershootern gleichzeitig erreichen will, aber anders werden ihre Projekte nicht zu finanzieren sein. Das Problem ist es gibt bessere Adventures (Life is Strange etc) und viele bessere Shooter und man selbst sitzt dazwischen.
flo-rida86 schrieb am
Ryo Hazuki hat geschrieben:Quantum Break konnte dieses Jahr bei meiner Wahl nur von Gone Home geschlagen werden.
Gone home ist von 2013:)
schrieb am

Facebook

Google+