Sundered: Trailer: Handgezeichnete Metroidvania-Action in prozedural generierten Levels - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Release:
28.07.2017
28.07.2017
28.07.2017
28.07.2017
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Sundered
58
Test: Sundered
54

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sundered - Zweiter Trailer: Handgezeichnete Metroidvania-Action in prozedural generierten Levels

Sundered (Action) von Thunder Lotus Games
Sundered (Action) von Thunder Lotus Games - Bildquelle: Thunder Lotus Games
Thunder Lotus Games hat den zweiten Trailer mit Spielszenen aus Sundered veröffentlicht. Die Entwickler wollen erneut auf die Stärken ihres ersten Spiels Jotun setzen (handgemalte Grafik, große Bosskämpfe und die Immersion) und diesmal Metroidvania-Action in prozedural generierten Levels bieten. Man übernimmt dabei die Rolle von Eshe und muss versuchen, die in Trümmern liegende Welt irgendwie zu verlassen. In den groß angelegten Bosskämpfen kann man die Macht von korrumpierten Relikten auf Kosten der eigenen Menschlichkeit erlangen. Das Spiel soll für PC, Mac, Linux und PlayStation 4 erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Trailer


William Dubé (Creative Director) erklärt im PlayStation.Blog: "Als wir Sundered ankündigten, meinten viele Spieler, ein Metroidvania könne nicht prozedural sein. Wir sind respektvoll anderer Meinung. Jedes Mal wenn ihr sterbt, werden die physischen Räume des Dungeons neu gemischt. Obgleich die generelle Struktur der Welt in Stein gemeißelt ist, bedienen sich Unterabschnitte einer zufälligen Auswahl an vorgefertigten Räumen und stellen diese jedes Mal auf andere Weise zusammen. Denkt an Diablo 2, wo der Fortschritt der Levels jedes Mal derselbe ist, die individuellen Versatzstücke aber stets unterschiedlich. Das erlaubt uns, Design-Entscheidungen zu treffen, die essentiell sind für eine Metroidvania-Erfahrung - wie Backtracking und das Freischalten neuer Fähigkeiten, um in bislang unerreichbare Regionen vorzustoßen. Aber da haben wir nicht Halt gemacht. Wir wollen unberechenbare Monster in Sundered, damit ihr das Gefühl habt, der Wahnsinn lauert hinter jeder Ecke. Um das zu erreichen, sind alle Monster-Spawns dynamisch.

Durch Erforschung und Kampf sammelt ihr Shards. Und wenn ihr sterbt, gelangt ihr zum Hub, der zentralen Stelle in dieser Welt. Dort befindet sich der Skill Tree, der voller Upgrades, Perks und Metroidvania-Fähigkeiten steckt. Eure Shards steckt ihr in Upgrades, permanenten Stat-Booster wie Gesundheit, Nahkampf-Schaden und Kritischer Treffer. Das ist das Fleisch am Skill Tree, und es ist der übliche Weg, um Eshe’s Kräfte zu verstärken. Dann kommen die Perks, Gameplay-verändernde Modifikatoren. Perks lassen sich in der Welt finden, aber am Skill Tree ausrüsten. Perks variieren in ihre Kraft und die meisten davon kommen mit einer Kehrseite. Zum Schluss kommen wir nun zum Kern des Spielerfortschritts: die Fähigkeiten. Fähigkeiten finden sich bei Schreinen und sind echte Spiel-Veränderer. In unserer PSX-Demo ließ sich der Power Dash finden, ein viel mächtigerer Move, der Eshe's ursprüngliche Rolle ersetzte. Sobald eine Fähigkeit gefunden ist, scheint sie im Skill Tree auf und schaltet dort einen völlig neuen Zweig frei, der voller neuer Upgrades ist. Das führt uns zur zentralen Frage von Sundered: widerstehen oder sich hingeben? Die Fähigkeiten können korrumpiert werden. Nachdem ihr einen Boss bezwungen habt, erhaltet ihr ein Elder Shard. Dieses spezielle Relikt kann zu einem Skill Shrine gebracht werden, um eine spezifische Fähigkeit zu korrumpieren. Eine korrumpierte Fähigkeit ist eine viel mächtigere Version derselben Gameplay-Mechanik, aber es kostet euch Menschlichkeit. Eine Fähigkeit zu korrumpieren wirkt sich also auf die Spielmechanik aus; ihr werdet mächtiger, aber es wirkt sich dafür auf Story und das Spielende aus."


Quelle: Thunder Lotus Games, PlayStation.Blog

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+