Red Dead Redemption 2: Ausgewählte Online-Inhalte werden zuerst auf PlayStation 4 erscheinen; Spekulationen über die sieben Charaktere - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action
Entwickler: Rockstar
Publisher: Take-Two
Release:
Q2 2018
Q2 2018

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Red Dead Redemption 2: Ausgewählte Online-Inhalte werden zuerst auf PlayStation 4 erscheinen; Spekulationen über die sieben Charaktere

Red Dead Redemption 2 (Action) von Take-Two
Red Dead Redemption 2 (Action) von Take-Two - Bildquelle: Take-Two
Im Zuge der Präsentation des ersten Trailers zu Red Dead Redemption 2 hat Rockstar Games eine Zusammenarbeit mit Sony bekanntgegeben. John Koller von Sony Interactive Entertainment of America erklärte, dass das Spiel "präzise abgestimmt" werden soll, "um das PS4-System voll" ausnutzen zu können. PlayStation-4-Spieler werden außerdem "zuerst Zugang zu ausgewählten Online-Inhalten in der weitläufigen Welt von Red Dead Redemption 2 erhalten." Konkreter wurden Sony und Rockstar Games allerdings nicht.

Des Weiteren wird in einschlägigen Foren und z. B. bei Gamesradar darüber spekuliert, welche sieben Charaktere auf dem Titelbild zu sehen sind. Aufgezählt werden (von links nach rechts) der Protagonist aus Red Dead Redemption John Marston, Jack Swift, Dutch van der Linde, Red Harlow, Bill Williamson, Landon Ricketts und Shadow Wolf.

Letztes aktuelles Video: Debüt-Trailer


Quelle: Gamesradar

Kommentare

EllieJoel schrieb am
Rabidgames hat geschrieben:
EllieJoel hat geschrieben:
Leaks hat geschrieben:
Mittlerweile doch bei fast allen Spielen Standard. Hab hier grad Watch Dogs liegen. Auch mit exkl. Mission. Die Kohle hätten sie mal lieber ein paar gescheite eigene Titel gesteckt. Die werden aber lieber ständig verschoben.
Leider. Und UbiSoft ist da natürlich immer voll mit dabei wenn sie ihre Spiele in 1000 kleine Segmente mini dlcs und tausend mega deluxe super edition aufteilen können. Gibt aber auch Entwickler die sowas nicht machen. Zum Beispiel Bethesda. Wüsste ich nicht das es schon mal exclusive DLCs gab.. CD Project oder ea (?) bin ich mir nicht 100% sicher aber fällt mir auch nichts in der Richtung ein. Schlimmsten ist UbiSoft und Square Enix die lassen sich rumreichen wer halt grad mehr Geld bietet.
Ein bisschen off-topic, aber EA hat doch EA Access exklusiv auf der One und da gibt es doch auch Exklusivsachen, so wie Teil 1 von Titanfall, oder?
Außerdem EA und der Protheaner, der in Mass Effect 3 extra kostete. Das war eine Schweinerei.
EA Access ist nicht auf der PS4 weil Sony das so will. Hat nichts mit EA zutun. Titanfall erschien komplett exclusive für die Xbox und man hat nicht 5 Maps exclusive für die Xbox und den Rest zum gleichen Preis für die PS 4 verkauft. Wo ich hinaus wollte ist halt das die ihren eigenen Kunden Content wegnehmen obwohl diese Kunden extrem viel Geld bezahlen nur weil jemand dafür bezahlt. Aber wie gesagt Titanfall ist auch schon paar Jährchen alt. Hätte MS ned den beschissenen Division Deal würde ich sogar sagen das MS sich da sehr gut verhält in letzter Zeit. Denke mal der Deal wurde schon vor Jahren abgeschlossen. Kann man mich natürlich berichtigen falls es da noch mehr gibt aber in letzter Zeit fällt mir nur der Division Deal ein wo auf Xbox die DLC zuerst kommen. Und das finde ich...
D_Radical schrieb am
Bleibt wie gehabt eine Scheiß-Praxis, egal wer sie anwendet. Zum Glück sind die Auswirkungen in dem Fall wirklich vernachlässigbar.
Rabidgames schrieb am
EllieJoel hat geschrieben:
Leaks hat geschrieben:
EllieJoel hat geschrieben:
Exakt aber die Argumente sind sowieso Zwecklos.. Buuh MS hat es auch getan also ist es ok. Wie im Kindergarten. es ist völlig egal wer es macht es ist immer eine Frechheit. Nur Sony fällt dadurch neuerdings öfters auf.. Hitman .. Destiny .. Batman CoD jetzt RDR 2. Peinlich Sony.
Mittlerweile doch bei fast allen Spielen Standard. Hab hier grad Watch Dogs liegen. Auch mit exkl. Mission. Die Kohle hätten sie mal lieber ein paar gescheite eigene Titel gesteckt. Die werden aber lieber ständig verschoben.
Leider. Und UbiSoft ist da natürlich immer voll mit dabei wenn sie ihre Spiele in 1000 kleine Segmente mini dlcs und tausend mega deluxe super edition aufteilen können. Gibt aber auch Entwickler die sowas nicht machen. Zum Beispiel Bethesda. Wüsste ich nicht das es schon mal exclusive DLCs gab.. CD Project oder ea (?) bin ich mir nicht 100% sicher aber fällt mir auch nichts in der Richtung ein. Schlimmsten ist UbiSoft und Square Enix die lassen sich rumreichen wer halt grad mehr Geld bietet.
Ein bisschen off-topic, aber EA hat doch EA Access exklusiv auf der One und da gibt es doch auch Exklusivsachen, so wie Teil 1 von Titanfall, oder?
Außerdem EA und der Protheaner, der in Mass Effect 3 extra kostete. Das war eine Schweinerei.
Rabidgames schrieb am
Onekles hat geschrieben:Wen jucken denn bei RDR die Online-Inhalte? Is doch vollkommen suppe, ob die irgendwo früher kommen, will doch eh keiner haben, den Müll.
Ich stimme dir da zu, aber ich rege mich auch über die fehlende Unterstützung des Singleplayers in GTA V auf, während es immer nur neuen Online-Kram gibt.
Und wenn Rockstar daran mit RDR2 anknüpft, haben wir am Ende vielleicht nur eine 10-Stunden-Kampagne, weil der Fokus fast nur noch auf Online liegt ...
Was ich sagen will - GTA Online läuft wie geschmiert, RDR Online wird auch laufen wie geschmiert. Es juckt leider viele. Zu viele für unseren Geschmack.
The Antago-Miez schrieb am
Xris hat geschrieben:
Metal King Slime hat geschrieben:
Xris hat geschrieben:Es ist völlig wayne. Also warum das Kindergeschrei?
Wenn man keine Argumente gegen was inhaltlich richtiges hat ist es recht einfach, Kritik als Mimimi, Weinen, Kindergeschrei oder dergleichen zu bezeichnen. :wink:
Freie Marktwirtschaft als asozial zu bezeichnen ist nicht inhaltlich richtig sondern eine persönliche Meinung und in diesem Fall "mimimimi". Die Aussage ist einfach völlig daneben. Es gab mal eine Zeit in der bedeutend weniger Titel Multiplatform waren. An deren Stelle sind zeitlich exklusive Inhalte und selten auch ganze Spiele gerückt. Über den eigentlichen Nutzen kann man gerne streiten.
Hat jemand deine tolle Freie Marktwirtschaft beleidigt? Mimimimi! Och armes Bubi! *Taschentuch reich*
schrieb am

Facebook

Google+