Dark Souls 3: Ashes of Ariandel: Erste Erweiterung "Ashes of Ariandel" veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: From Software
Publisher: Bandai Namco
Release:
26.10.2016
26.10.2016
26.10.2016
Jetzt kaufen ab 14,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dark Souls 3: Erste Erweiterung "Ashes of Ariandel" veröffentlicht

Dark Souls 3: Ashes of Ariandel (Rollenspiel) von Bandai Namco
Dark Souls 3: Ashes of Ariandel (Rollenspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
Für Dark Souls 3 ist heute die erste von zwei Erweiterungen veröffentlicht worden: Ashes of Ariandel. Das Add-on kostet einzeln 14,99 Euro. Der Season Pass, der ebenfalls die zweite Erweiterung umfasst, kostet 24,99 Euro.

"Zurück in der Welt von Dark Souls 3 decken Spieler ein schreckliches Geheimnis auf, das in den Tiefen eines verfluchten Gemäldes aus einer anderen Zeit liegt. (...) In der mysteriösen Welt von Lothric gilt es, sich zahlreichen, brandneuen Missionen zu stellen, bei denen Spieler in eine verdorbene Welt in einem Gemälde vordringen, die als Zuhause für ungewollte Kreaturen geschaffen wurde. Spieler müssen diese neue Welt betreten, ihre Rätsel lösen und das Böse, das sich tief in der eisigen Landschaft befindet, bezwingen. Auf ihrem Abenteuer haben sie Zugriff auf neue Waffen, Rüstung und Zauber"
, heißt es von Bandai Namco Entertainment. Wie man Zugang zur Erweiterung erhält, erfahrt ihr bei Primagames oder in der DS3-Wiki. Die Spielzeit liegt zwischen drei und sechs Stunden (wir berichteten).

Ashes of Ariandel umfasst über ein Dutzend Waffen und Schilde, fünf Rüstungssets, vier Zaubersprüche, zwei Bosse, das Gebiet "Painted World of Ariandel" und die PvP-exklusive Karte "Hollow Arena". Der Publisher schreibt zur PvP-Karte: "Wenn man an solchen Multiplayer-Spielen teilnimmt, tritt man entweder im ehrenhaften Duell gegen einen anderen verfluchten Untoten an, oder man beteiligt sich an Massenkämpfen oder Kämpfen im Team mit bis zu fünf anderen Spielern. Der Eintritt zu den Untoten-Matches ist jedoch nicht einfach, da abenteuerliche Spieler zuerst einen (...) Gegner tief im Inneren der Welt von Ariandel besiegen müssen."


Quelle: Bandai Namco Entertainment Europe
Dark Souls 3: Ashes of Ariandel
ab 14,99€ bei

Kommentare

VonBraun schrieb am
Für mich bleibt DS1 einfach der beste Teil wenn es allein um den ersten Durchgang geht, bzw wie sehr mich ein Spiel auch nachdem durchspielen noch beschäftigt hat.
DS 2 fand ich kurz nachm Release richtig mies, da war ich extrem enttäuscht.
Erst sehr spät durch Scholar mit allen DLCs wurde ich mit dem Spiel warm und mittlerweile ist es als reine Spielwiese mein Favorite.
Bloodborne war gut aber irgendwie nicht so mein Ding, vieles war mir da schon zu hektisch und man kam durch simples ausweich und leichte Attacke spammen recht problemlos durch.
Und optisch sowie was das roll und R1 gespamme angeht erinnert DS3 mehr an Bloodborne als an DS1+DS2.
Aber erstmal abwarten was das zweite DLC bringt, bislang bin ich aber eher enttäuscht, wenn auch auf recht hohen Niveau.
casanoffi schrieb am
Gibt es schon eine Stufen-Empfehlung für das neue Gebiet?
Habe erst einen neuen Charakter erstellt und krebse noch in Farrons Keep herum...
Kya hat geschrieben:
casanoffi hat geschrieben:Dann ist Dark Souls aber das falsche Genre für Dich (Bossfight-Simulator) :biggrin:
Finde ich nicht. Ich zb liebe es, die Welt zu erkunden.
Bei Bossen hole ich mir meist Hilfe.
Mein Beitrag war auch nicht sehr ernst gemeint :wink:
Leuenkönig schrieb am
VonBraun hat geschrieben:Souls 3 ist nett. Ja das trifft es ganz gut.
Ich bin derweil schon wieder bei DS1 und DS2 angekommen.
Und mittlerweile schätze ich den Mut vom B Team neues auszuprobieren immer mehr.
Ohne Dualwielding, Powerstance, mehr Gegner im NG+, mehr verschiedenen Wegen in der Welt und besseren Covenants möchte ich nicht mehr spielen.
Einzig das Leveldesign der Schlauchwelt ist in DS3 wieder etwas besser als in DS2.

Also bei mir wars ja so, ich hatte DaS1 und konnte es nie beenden. Irgendwann mit nem Kumpel dann DaS2 gespielt. Dann aus Langeweile Das1 (bis zur Hälfte mit lösung) durchgespielt und dachte mir nur wie verdammt geil der erste Teil war.
Also Souls 1 ist immer noch überragend. Es hat ein krassen Lore, sehr viele coole Secrets und legt auch den Grundbaustein für die nächstfolgenden Spiele. Der Song im Firelinkshrine ist eh bombastisch.
Souls2, hatte linearere Level (mir fiel das nicht so krass auf), vom schwierigkeitsgrad war er niedriger, aber man hatte coole Weapon builds, aber Gegner respawnen nicht mehr ist beschissen.
So und DaS3 ist irgendwie....ein mehr oder weniger Mittelweg. Das Spiel ist so offen wie FF13 (anfangs sehr stringent mit später hin und wieder paar optionalen Abstechern) ziemlich coole (aber auch sehr wenige) verteilte Secrets. Die Lore ist auch schön, aber viel zu viel Dark Souls 1 pandering. Das Level design bzw. die Größe ist vieel zu klein, zwar größer als in Souls 1 aber dafür waren die Connected. Das Artdesign war auch zu schlimm von Bloodborne inspiriert. Ich hab oft genug gedacht, oh das sieht ja aus wie bloodborne, soo viele Grabsteine...Oh schau dir den Wolf an, der sieht ja aus wie aus bloodborne. Und ich hab Bloodborne nicht einmal gespielt. Die Welt ist nicht verbunden, sondern man warpt sich überall hin, verdammt selbst DaS2 hatte Welt die zumindest durch Majula verbunden war.
Spielerisch ist es auch meh,...
Kya schrieb am
VonBraun hat geschrieben:Souls 3 ist nett. Ja das trifft es ganz gut.
Ich bin derweil schon wieder bei DS1 und DS2 angekommen.
Und mittlerweile schätze ich den Mut vom B Team neues auszuprobieren immer mehr.
Ohne Dualwielding, Powerstance, mehr Gegner im NG+, mehr verschiedenen Wegen in der Welt und besseren Covenants möchte ich nicht mehr spielen.
Einzig das Leveldesign der Schlauchwelt ist in DS3 wieder etwas besser als in DS2.
Mein Ranking:
DeS, DS2/Bloodborne, DS1, DS3
Finde DS2 richtig, richtig gut, zumindest SotfS
schrieb am

Facebook

Google+