PlayStation 4 Pro: Leistungsstärkere Version der PlayStation 4 ist für 399 Euro erhältlich - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
10.11.2016
Jetzt kaufen ab 332,10€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PlayStation 4 Pro: Leistungsstärkere Version der PlayStation 4 ist für 399 Euro erhältlich

PlayStation 4 Pro (Hardware) von Sony
PlayStation 4 Pro (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
Mit der PlayStation 4 Pro hat Sony die leistungsstärkere Version der PlayStation 4 veröffentlicht. Die von Sony als "High-End-System" mit "hochmoderner Imaging-Technologie" beschriebene Konsole unterstützt "dynamische 4K-Spiele und 4K-Unterhaltung" und ist ab sofort in ganz Europa, dem Nahen Osten, Südafrika und Australasien zu einem unverbindlichen Verkaufspreis von 399 Euro erhältlich - entsprechend kompatible 4K-Fernseher und HDR-Unterstützung vorausgesetzt.

Die Unterstützung der PS4 Pro variiert je nach Spiel - manche Spiele werden nativ in 4K gerendert, andere Titel werden zum Beispiel auf 4K kochskaliert. Spiele, die nicht für die PlayStation 4 Pro angepasst wurden, werden wie auf der normalen PlayStation 4 laufen - also ohne grafische Verbesserungen. Eine Übersicht mit Spielen, die Grafik-Verbesserungen, HDR und schnellere Bildraten etc. bieten, findet ihr hier. So wurden u. a. Call of Duty: Infinite Warfare, Ratchet & Clank, The Last of Us Remastered und Uncharted 4: A Thief's End wurden aktualisiert, um die Vorteile der leistungsstärkeren Konsole nutzen zu können. Spieler, die einen Fernseher besitzen, der weder 4K noch HDR unterstützt, sollen je nach Spiel von einer "Reihe von Vorteilen wie höhere oder stabilere Bildwiederholraten sowie verbesserte Grafiken und Umgebungen" profitieren. "4K-Unterhaltung" wird ausschließlich über "4K-Video-Streaming-Dienste" geboten.

Auch unser Video-Player macht den Sprung. Der folgende Launch-Trailer lässt sich nun auch mit 1080p bei 60 Frames, oder in 4K ansehen.



"Der Markstart von PS4 Pro ist ein äußerst aufregender Moment für PlayStation. Noch nie haben wir eine neue Konsole in der Mitte eines Plattformlebenszyklus eingeführt", sagte Jim Ryan (Präsident von Sony Interactive Entertainment Europe). "Indem wir Entwicklern eine neue Möglichkeit bieten, ihre Kreativität zu zur Schau zu stellen, ermöglicht uns PS4 Pro unser Engagement für Innovation unter Beweis zu stellen und den Spielern faszinierende Gameplay-Erfahrungen zu bieten."

"Die Einführung von PS4 Pro, die neben dem Standard PS4-Modell angeboten wird, bietet den Verbrauchern mehr Auswahlmöglichkeiten. Benutzer können jedes PS4 Spiel sowohl auf PS4 Pro oder der Standard PS4 spielen (...) Das ebenfalls jüngst veröffentlichte PlayStation VR System ist mit beiden Modellen kompatibel. PS4 Pro und die Standard-PS4 haben die gleiche Benutzeroberfläche und ermöglichen Zugriff auf dieselbe (...) Online-Community. PlayStation-Spieler haben nun die Möglichkeit ihre Konsole auf Basis ihrer Bedürfnisse und Vorlieben auswählen. Darüber hinaus wird Netflix auf PS4 Pro ein Update bei der Einführung des Systems erhalten, so dass Benutzer 4K Inhalte wie "Narcos Season 2" und "Luke Cage" streamen können. Weitere 4K Inhalte auf Netflix werden bis zum Jahresende erscheinen. YouTube, bereits eine der größten Quellen von 4K-Inhalten, erhält ebenfalls ein Update zur Unterstützung von 4K-Inhalten auf PS4 Pro."

Übersicht
  • Produktname: PlayStation 4 Pro
  • Farbe: Jet Black
  • Produktcode: Serie CUH-7000
  • Empfohlener Preis: 399 Euro
  • Hauptprozessor: Single-Chip-Prozessor
    CPU: x86-64 AMD "Jaguar", 8 Kerne
    GPU: 4.20 TFLOPS, AMD Radeon basierte Grafik-Engine
  • Arbeitsspeicher: 8GB GDDR5
  • Speichergröße: 1 TB
  • Maße: ca. 295×55×327 mm (Breite × Höhe × Länge)
  • Gewicht: ca. 3.3 kg
  • BD/DVD-Laufwerk (schreibgeschützt): BD × 6 CAV; DVD × 8 CAV
  • Eingang/Ausgang:
    Super-Speed USB (USB 3.1 Gen.1)-Anschluss x 3
    AUX-Anschluss × 1
  • Netzwerk:
    Ethernet (10BASE-T, 100BASE-TX, 1000BASE-T) × 1
    IEEE 802.11 a/b/g/n/ac
    Bluetooth 4.0 (LE)
  • Stromversorgung: 100-240 V AC, 50/60Hz
  • Energieverbrauch: Max. 310W
  • AV-Ausgang:
    HDMI-Ausgang (unterstützt 4K/HDR)
    Digital Out (Optical)


Quelle: Sony
PlayStation 4 Pro
ab 332,10€ bei

Kommentare

johndoe724410 schrieb am
Ich hab die PS4 Pro am Wochenende mit einem neuen 4K HDR Fernseher getestet (Battlefield 1) und muss sagen: ich finds tierisch. Mich hatts ja noch nie zum PC hingezogen, aber jetzt sehe ich für mich in Sachen Grafik überhaupt keinen Grund mehr. Also für mich hat sich der Kauf der Pro gelohnt.
Erdbeermännchen schrieb am
TomBG hat geschrieben:Sehe ich eigentlich anders.
Patches ja, wenn die Grafik besser aussehen, die FPS-Zahl höher oder HDR unterstützt werden soll.
Aber ohne Patches, da muss das Spiel auf der PS4 Pro ja wohl völlig identisch laufen wie auf der normalen PS4. Alles andere wäre doch extrem schlecht. Wieviel von allen bisher veröffentlichen Spielen erhalten denn einen Patch? Tippe auf gerade mal ein paar wenige Prozent.
Stell mir gerade vor, ich hätte 40-50 Games auf der PS4, verkauf diese, hol mir die PS4Pro und am Ende laufen die meisten bisher veröffentlichen Games schlechter... Das kann ja wohl nicht im Sinne von Sony sein.
Nein das kann es nicht. Da hast du vollkommen recht!
TomBG schrieb am
Sehe ich eigentlich anders.
Patches ja, wenn die Grafik besser aussehen, die FPS-Zahl höher oder HDR unterstützt werden soll.
Aber ohne Patches, da muss das Spiel auf der PS4 Pro ja wohl völlig identisch laufen wie auf der normalen PS4. Alles andere wäre doch extrem schlecht. Wieviel von allen bisher veröffentlichen Spielen erhalten denn einen Patch? Tippe auf gerade mal ein paar wenige Prozent.
Stell mir gerade vor, ich hätte 40-50 Games auf der PS4, verkauf diese, hol mir die PS4Pro und am Ende laufen die meisten bisher veröffentlichen Games schlechter... Das kann ja wohl nicht im Sinne von Sony sein.
Waffenmutti87 schrieb am
Die Konsole ist ein paar Tage alt und hier wird gehatet, es war doch klar das da noch patches her müssen. Geduld.
Jazzdude schrieb am
Ich habe mir die PS4 Pro gekauft, da ich in meinem Tran die "Urkonsole" beim abstauben runtergeworfen hatte.
Ich habe keine 4K-Fernseher, sondern habe mich für die Pro entschieden, da ja auch für 1080p bessere Leistung wie höhere Frames versprochen wurden, für mich eben das Verkaufsargument.
Jedenfalls bin ich bisher absolut nicht begeistert. Das Menü läuft stabiler bei der Pro, ansonsten?
Die Verbindung über Wlan ist trotz neuem Adapter immer noch eine Katastrophe (während mein Wlanstick am PC an gleicher Stelle super schnell lädt). Die Verbindung ist unglaublich instabil und hat völlig unnachvollziehbare Schwankungen.
Bei Infamous:SS habe ich schon den neuen Patch ausprobiert: Bei "höherem Detailgrad" sieht das Bild tatsächlich ein bisschen Kontrastreicher und Stimmiger aus, beim 60 Framesmode, wirkt das Bild dagegen fast instabiler und grieselig.
Mein Lieblingsspiel auf PS4: Helldivers, wirkt insgesamt sogar schlechter! Irgendwie wirkt das Bild bei schnellen Bewegungen (auf der Stelle drehen oder sprinten) seltsam verwaschen, als würde man durch ein besoffenes Bild gucken. Trotzdem gibt es noch Framedrops bei zu hohem Gegneraufkommen, bzw. Explosionen.
Bei Blops3 habe ich bisher keinen besonderen Mehrwert gefunden. Aber zugegeben, das lief ja auf der Standart-PS4 ja schon wie ein Traum.
Ich hatte außerdem nicht die Liste gesehen, dass Witcher 3 keinen Patch bekommen soll. Ich warte jetzt mal noch 2 Wochen, sollte in der Zeit auch noch eine Absage für Bloodborne kommen und nicht endlich mal eine klare Ansage seitens Sony, was zum Teufel da los ist (Spiele laufen teils schlechter als auf der normalen PS4), dann schicke ich die Kiste zurück und kaufe mir für die Titel die ich noch habe eine Slim und spare mir das Geld für eine neue Grafikkarte.
Eins ist klar: Das war meine letzte Konsolengeneration. Sony hat diese Generation genau so verschissen wie Microsoft (Verkaufszahlen natürlich nicht berücksichtigt), und die PS4...
schrieb am

Facebook

Google+