PlayStation 4 Pro: Offenbar Probleme mit TV-Anschlüssen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
10.11.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PlayStation 4 Pro: Offenbar Probleme mit TV-Anschlüssen

PlayStation 4 Pro (Hardware) von Sony
PlayStation 4 Pro (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
Offenbar haben einige Nutzer Probleme damit, ihre PlayStation 4 Pro mit dem Fernseher zu verbinden, um neben dem 4K-Bild auch die HDR-Ausgabe zu ermöglichen. Wie Forbes berichtet, klagen manche Besitzer sogar darüber, dass die HDR- oder UHD-Fähigkeit ihrer TVs von der Konsole nicht erkannt wurde und manchmal nur eine Tonausgabe ohne Bild erfolgte.

In einer kurzen Stellungnahme schien Sony den schwarzen Peter zunächst den TV-Herstellern zuschieben zu wollen. Diese wiederum machen die PlayStation 4 Pro für die Probleme verantwortlich. Immerhin scheint langsam Bewegung in die Sache zu kommen: Gegenüber Forbes versicherte LG, dass man bis Ende November ein neues Firmware-Update für seine Fernseher ausliefern möchte, das die Probleme lösen dürfte. Bei Sony heißt es mittlerweile dagegen:

"Wir sind uns der Berichte bewusst, aber wir raten unseren Nutzern, zuerst ihre TV-Einstellungen, Firmware oder HDMI zu überprüfen, um sicherzustellen, dass der Fernseher in der Lage ist, sowohl 4K als auch HDR zu unterstützen und die PS4 Pro ordnungsgemäß angeschlossen ist."


An dieser Aussage übt der Autor scharfe Kritik, denn anstatt konkrete Lösungsvorschläge zu liefern, würden lieber die technischen Fähigkeiten der Nutzer infrage gestellt. So wäre es seiner Meinung nach wünschenswert gewesen, näher auf die nötigen TV-Einstellungen und das ordnungsgemäße Anschließen einzugehen.

Letztes aktuelles Video: The Super-Charged PS4


Quelle: Forbes

Kommentare

Balmung schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben:Hm, hat eigentlich Jemand eine Quelle für 10bit oder höher Bilder? Mit Google war ich da leider nicht sehr erfolgreich, alles mögliche gefunden nur keine echten 10bit Bilder. ^^

Das liegt wahrscheinlich daran, dass die gängigen Bildformate wie JPG, GIF, PNG, TIF, BMP und viele andere nur maximal 8Bit pro Farbe (+ ggf. 8Bit für Transparenz) speichern können, weil das in deren Format einfach so festgelegt ist.
Wenn du also ein Bild findest, dass als JPEG gespeichert ist, dann ist das irgendwann mal auf 8Bit runterskaliert worden, hat aber definitiv kein echtes HDR.
Fotos gibts von guten Kameras im Raw-Format mit 12 oder 14Bit (*.nef), allerdings braucht man da dann ein Programm, dass die Bilder auch entsprechend anzeigen kann, was wiederrum heisst, dass die Grafikkarte auch überhaupt erstmal wirklich echte 10Bit ausgeben muss.
Es wird vermutlich schwierig, sicherzustellen das die ganze Kette wirklich durchgängig funktioniert und der Monitor dann tatsächlich echte 10Bit anzeigt, ohne das halt irgendwas "skaliert" wurde.

Ich hab lediglich nach einer Quelle gefragt und nicht nach Infos die ich eh schon alle selbst weiß. Ich hab hier in diesem Thread schließlich selbst schon alles mögliche zum RAW Foto Format zum Besten gegeben. XD
Aber gut, dann google ich einfach mal direkt nach RAW Fotos, dann halt so.
Mir geht es auch gar nicht darum 10bit Fotos 100% korrekt darzustellen.
Balmung hat geschrieben:Ist HDR10 eigentlich nur ein Video Standard oder geht das auch bei Bildern?

Keine Ahnung, HDR10 kenne ich bisher nur von den aktuellen HDR-TVs. Wie oben schon erwähnt, (gute) Digitalkameras sind schon längst bei 12, bzw sogar 14Bit angekommen.
Ich gehe aber mal davon aus, dass man...
Liesel Weppen schrieb am
Balmung hat geschrieben:Hm, hat eigentlich Jemand eine Quelle für 10bit oder höher Bilder? Mit Google war ich da leider nicht sehr erfolgreich, alles mögliche gefunden nur keine echten 10bit Bilder. ^^

Das liegt wahrscheinlich daran, dass die gängigen Bildformate wie JPG, GIF, PNG, TIF, BMP und viele andere nur maximal 8Bit pro Farbe (+ ggf. 8Bit für Transparenz) speichern können, weil das in deren Format einfach so festgelegt ist.
Wenn du also ein Bild findest, dass als JPEG gespeichert ist, dann ist das irgendwann mal auf 8Bit runterskaliert worden, hat aber definitiv kein echtes HDR.
Fotos gibts von guten Kameras im Raw-Format mit 12 oder 14Bit (*.nef), allerdings braucht man da dann ein Programm, dass die Bilder auch entsprechend anzeigen kann, was wiederrum heisst, dass die Grafikkarte auch überhaupt erstmal wirklich echte 10Bit ausgeben muss.
Es wird vermutlich schwierig, sicherzustellen das die ganze Kette wirklich durchgängig funktioniert und der Monitor dann tatsächlich echte 10Bit anzeigt, ohne das halt irgendwas "skaliert" wurde.
Der echte Unterschied ist mMn nicht sooo wirklich überragend. Faszinierend sind dann eher richtig gute Schwarzwerte. Der breite Farbraum macht es natüelich noch einfacher das Bild völlig "überdreht" darzustellen.
Was ich so an TVs bei diversen Leuten rumstehen sehe, braucht da kein Mensch HDR, die können noch nichtmal ihren nicht-HDR-TV vernünftig einstellen, z.B. so dass die Haut von Menschen nicht orange ist.
Balmung hat geschrieben:Ist HDR10 eigentlich nur ein Video Standard oder geht das auch bei Bildern?

Keine Ahnung, HDR10 kenne ich bisher nur von den aktuellen HDR-TVs. Wie oben schon erwähnt, (gute) Digitalkameras sind schon längst bei 12, bzw sogar 14Bit angekommen.
Ich gehe aber mal davon aus, dass man aus logischer Sicht auch Einzelbilder in diesem...
Balmung schrieb am
Hm, hat eigentlich Jemand eine Quelle für 10bit oder höher Bilder? Mit Google war ich da leider nicht sehr erfolgreich, alles mögliche gefunden nur keine echten 10bit Bilder. ^^
Warum mich das interessiert? Mein Monitor hat ein 10bit Panel. Da würde ich mir schon mal gerne bei einem Bild den Unterschied ansehen. ;)
Ist HDR10 eigentlich nur ein Video Standard oder geht das auch bei Bildern?
Liesel Weppen schrieb am
ronny_83 hat geschrieben:Welches Bild aber auch die Endergebnisse und Unterschiede im TV-Bereich gut wiederspiegelt ist das Bild mit dem haus und Vorgarten etwas weiter vorne.

Dieses Bild habe ich auch gesehen. Das HDR-Bild hat aber weder mehr Kontrast, noch mehr Farben. Kontrast und Farben sind lediglich in den anzeigbaren Raum verschoben. Das ist zwangsläufig so, weil das Bild eben auch auf einem nicht-HDR-Display anders aussieht, und der kann ja nicht auf einmal mehr Farben oder höheren Kontrast anzeigen, ebenso ist sowohl das ursprüngliche, als auch das "HDR"-Bild nur mit 8Bit pro Farbe.
ronny_83 hat geschrieben:Da wirkt das Bild auch um einiges stimmiger als das überzeichnete Höhlenbild.

Natürlich wirkt es stimmiger. Hat aber mit der Aufnahme zu tun, nicht mit der Wiedergabe. Die Konsole kann das Bild also auch gleich so berechnen, eben so, dass extrem dunkle oder extrem helle Bereiche nicht "absaufen". Die Konsolen tun das idR auch, nur wenn man eben HDR aktiviert, rechnet der TV das Bild mit 10Bit pro Farbe auf 8Bit pro Farbe runter. Das Ergebnis ist ein anderes, weil der TV dafür einen anderen Algorithmus verwendet.
Da ist aber trotzdem nicht "mehr" da.
Edit:
Funktionell gesehen ist es exakt das gleiche, wie wenn man ein 4K Bild auf nur FullHD darstellt. Das originale Bild mag zwar höher aufgelöst sein, der TV kann es aber schlicht und einfach nicht in diesem Umfang darstellen. Und es verhält sich mit HDR genauso, ein von 4K auf FHD vom TV runterstkaliertes Bild, mag in der Praxis besser aussehen, weil das Runterskalieren praktisch ein Pseudo-Antialiasing bedingt. Es sind dann aber trotzdem nicht mehr Details sichtbar.
ronny_83 schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben:Genau diese Bilder zeigen, wie das gefakte HDR funktioniert.

Generell stimme ich dir zu, was du sagst. Das von dir zitierte Bild ist auch wirklich ein Beispiel, wie der damalige Trend HDR in der Fotografie als Stilmittel benutzt wurde, um überzeichnete Eindrücke zu erzeugen. Ich hab das Bild eigentlich auch nur benutzt, um die Differenz der Kontrast-, Farb- und Detaildifferenzen zu alten Standards aufzuzeigen.
Welches Bild aber auch die Endergebnisse und Unterschiede im TV-Bereich gut wiederspiegelt ist das Bild mit dem haus und Vorgarten etwas weiter vorne. Da wirkt das Bild auch um einiges stimmiger als das überzeichnete Höhlenbild.
schrieb am

Facebook

Google+