Call of Duty: WW2: Stärkere Horror-Elemente im Zombies-Modus - 4Players.de

 
Military-Shooter
Entwickler:
Publisher: Activision
Release:
03.11.2017
03.11.2017
03.11.2017
Alias: Call of Duty: WWII
Test: Call of Duty: WW2
80
Test: Call of Duty: WW2
80
Test: Call of Duty: WW2
80
Jetzt kaufen
ab 9,99€

ab 39,98€

Leserwertung: 38% [1]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Call of Duty: WW2
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Call of Duty: WW2 - Stärkere Horror-Elemente im Zombies-Modus

Call of Duty: WW2 (Shooter) von Activision
Call of Duty: WW2 (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Der Zombies-Modus von Call of Duty: WW2 soll stärkere Horror-Elemente bieten, verriet Jon Horsley (Senior Director bei Sledgehammer Games) in einem Interview mit dem PlayStation Blog. Er sagte: "Es bleibt beim Kampf von vier Spielern gegen immer stärkere Zombie-Wellen. Auch hier ist der Zombie Modus fest verankert im grusligen, grausamen Hintergrund des zweiten Weltkriegs und wir bringen die Dinge auf noch grausamere Ebenen. Der Ansatz ist natürlich auch in [unserem] Horror-Hintergrund verwurzelt - das hat eine Menge Spaß gemacht zu entwickeln. Unser Ziel war, dass das die erschreckendste Zombie-Erfahrung würde, die wir je geschaffen haben." Der Horror-Hintergrund, von dem Horsley spricht, ist Dead Space, denn einige der Gründungsmitglieder von Sledgehammer Games waren für Dead Space verantwortlich.

"In unserer Geschichte hat Nazi-Deutschland eine Zombie-Armee aufgebaut, die in einem letzten verzweifelten Versuch das Ergebnis des Kriegs beeinflussen sollen. Interessanterweise behalten diese Zombies ein bisschen von ihrer Disziplin und der Zielstrebigkeit bei, die sie mal hatten. Und jeder Zombietyp erfüllt eine bestimmte Rolle: Es gibt brennende Zombies und rennendes [sic!] Zombies zum Beispiel und wenn sie euch in eine Ecke treiben, habt ihr ein echtes Problem."

Auch die Umgebung in den Levels soll sich im Kampf gegen die Zombies einsetzen lassen: "Es gibt eine Reihe von Strukturen, die der Gegner aufbaut, um die Untoten ruhig und unter Gewahrsam zu halten. Ein cleverer Spieler kann die Chancen umdrehen und diese Todesmaschinen gegen sie verwenden. Und Sägeblätter sind nur der Start: Es gibt viele Möglichkeiten, eure Gegner zu fangen und zu töten. Die Umgebung bietet dabei einen großartigen Verbündeten, wenn man sie zu nutzen weiß ..." Über Upgrades für Waffen und Co. wollte Horsley nicht sprechen, aber er verriet, dass es sowohl vorübergehende als auch permanente Belohnungen und Upgrades für die Spieler geben würde.

Auf die Frage "In früheren Zombie-Modi von Call of Duty gab es Erfahrungen für Leute, die nebenbei spielen und absolute Hardcorefans. Wie geht ihr an die beiden Gruppen ran" antwortete er folgendermaßen: "Wir stellen neuen Spielern das Spiel vor und führen sie dadurch - aber wir bedienen auch die Hardcore-Zombie-Fans. Dafür gibt es neue Herausforderungen und zusätzliche Ebenen im Spiel. Wer sich mit mehr als der Oberfläche beschäftigt, wird auch viele Geheimnisse und Belohnungen aufdecken. Mehr als das, was ihr vermutlich erwartet. Es wird dabei niemanden geben, der euch die Richtung weist. Erfahrene Spieler müssen ihren eigenen Weg finden ..."

"Die Spieler begeben sich auf eine beängstigende, finstere und mysteriöse Reise nach Mittelburg, einem verschneiten bayrischen Dorf. Dort sollen sie unbezahlbare Kunstwerke wiederbeschaffen, die die Achsenmächte im Zweiten Weltkrieg gestohlen haben. Doch das Dorf beherbergt den geheimen Schlüssel zu einer unvorstellbaren und gewaltigen Kraft. Die Besucher müssen sich vor dem schrägen und okkulten Horror in Acht nehmen, der diese Schätze bewacht."
Folgende Schauspieler sind mit von der Partie: David Tennant (Dr. Who, Broadchurch), Elodie Yung (G.I. Joe: Retaliation, Daredevil), Katheryn Winnick (Vikings, The Dark Tower), Udo Kier (Blade, Melancholia) und Ving Rhames (Pulp Fiction, Mission Impossible).

Der Shooter im Zweiten Weltkrieg wird ab dem 3. November 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erhältlich sein.

Quelle: Sledgehammer Games, PlayStation.Blog
Call of Duty: WW2
ab 39,98€ bei

Kommentare

DonDonat schrieb am
"Stärkere Horror-Elemente" impliziert ja, dass es vorher schon Horror-Elemente gab.
Abseits von Coop-Zombie-Schnetzlerei, war da aber von dem was ich in den letzten X CoDs gesehen habe nichts von vorhanden ;)
Ryo Hazuki schrieb am
In unserer Geschichte hat Nazi-Deutschland eine Zombie-Armee aufgebaut, die in einem letzten verzweifelten Versuch das Ergebnis des Kriegs beeinflussen sollen. Interessanterweise behalten diese Zombies ein bisschen von ihrer Disziplin und der Zielstrebigkeit bei....
:roll:
schrieb am