Call of Duty: WW2: PC-Version: Systemanforderungen, Grafik-Optionen, Verbesserungen seit der Beta und mehr - 4Players.de

 
Military-Shooter
Entwickler: Sledgehammer Games
Publisher: Activision
Release:
03.11.2017
03.11.2017
03.11.2017
Alias: Call of Duty: WWII
Test: Call of Duty: WW2
80
Test: Call of Duty: WW2
80
Test: Call of Duty: WW2
80
Jetzt kaufen
ab 33,99€

ab 39,98€

Leserwertung: 38% [1]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Call of Duty: WW2
Ab 33.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Call of Duty: WW2 - PC-Version: Systemanforderungen, Grafik-Optionen, Verbesserungen seit der Beta und mehr

Call of Duty: WW2 (Shooter) von Activision
Call of Duty: WW2 (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
In der nächsten Woche, am 3. November 2017, wird Call of Duty: WW2 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Passend zum anstehenden Verkaufsstart haben Sledgehammer Games und Raven Software weitere Details zur PC-Version bekanntgegeben.

Im Vergleich zur Betaversion wollen sie die Anti-Cheat- und Anti-Hack-Maßnahmen deutlich verbessert haben. Sie wollen außerdem mit harter Hand gegen Cheater vorgehen. Zusätzlich zu allgemeinen Performance-Optimierungen wurden die Sichtfeld-Optionen ausgebaut (Seitenverhältnis der Auflösung - maximales Sichtfeld (Field of View): 4:3 - 100; 16:10 - 100; 16:9: - 95; 21:9 - 80; > 21:9 - 70). Ansonsten werden Multi-Monitor-Support, HDR, Steam-Sammelkarten, native 4K-Unterstützung, einstellbare Bildwiederholrate (bis 250 fps), Controller-Unterstützung, anpassbare Tastatur- und Maus-Steuerung sowie Support für G-Sync, FreeSync, High-Resolution-Mäuse und Ultra-Breitbild-Monitore geboten. Die automatische Zielhilfe (Aim Assist) wird beim Verkaufsstart der PC-Version übrigens ausgeschaltet sein.

Systemanforderungen: Minimum
  • Betriebssystem: Windows 7 64-Bit oder aktueller
  • Prozessor: Intel Core i3 3225 mit 3,3 GHz oder AMD Ryzen 5 1400
  • Grafikkarte: NVIDIA Geforce GTX 660 mit 2 GB VRAM / GTX 1050 oder ATI Radeon HD 7850 mit 2 GB VRAM / AMD RX 550
  • DirectX Version 11.0-kompatible Grafikkarte
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Festplatte: 90 GB Speicherplatz
  • Soundkarte: DirectX-kompatibel
  • Netzwerk: Breitbandverbindung

Systemanforderungen: Empfohlen
  • Betriebssystem: Windows 7 64-Bit oder aktueller
  • Prozessor: Intel Core i5-2400 oder AMD Ryzen R5 1600X
  • Grafikkarte: NVIDIA Geforce GTX 970 / GTX 1060 mit 6 GB VRAM oder AMD Radeon R9 390 / AMD RX 580
  • DirectX Version 11.0-kompatible Grafikkarte
  • Arbeitsspeicher: 12 GB RAM
  • Festplatte: 90 GB Speicherplatz
  • Soundkarte: DirectX-kompatibel
  • Netzwerk: Breitbandverbindung

"Beta Learnings - In addition to the overall performance tuning improvements and anti-cheat updates already listed, we've also implemented numerous fixes following the PC Beta:
  • Extend FOV (noted above)
  • Scroll bars on options that scroll
  • Allow numerical entry to mouse and controller sensitivity options (in addition to slider)
  • Streamline the exit of the game
  • Option to hold for scoreboard, instead of default toggle
  • Option to hold for sprint, instead of default toggle
  • Option to bind lean left/right keys in multiplayer
  • Option to bind inspect weapon
  • Making the resolution options more clear and consistent
  • Video option previews
  • Add a video option video memory indicator
  • Warnings about video memory over-commitment (noted above)
  • Investigated and fixed input smoothing problems with high-resolution gaming mice

Networking - PC Beta data from the top 20 participating countries confirmed that nearly 100% of all matches were hosted on dedicated servers. For launch, our infrastructure is ready to provide our players the best possible online experience with high tick-rate dedicated game servers globally."




Letztes aktuelles Video: Live-Action-Trailer Reassemble


Quelle: Sledgehammer Games und Raven Software
Call of Duty: WW2
ab 39,98€ bei

Kommentare

casanoffi schrieb am
DonDonat hat geschrieben: ?
29.10.2017 15:41
...
Ich muss zugeben, dass ich hier nur Sätze aus Fazit und Pro/Contra zitiere, aber da ha ich was anderes gelesen:
...geistert mir die Geschichte noch immer im Kopf herum. Es ist ein bisschen wie nach einem Film von Christopher Nolan, wenn man am nächsten Tag noch mit den Kollegen über Deutungen und versteckte Hinweise diskutiert.
Das Ende hat dafür gesorgt, dass ich frühere Kapitel beim zweiten Anlauf plötzlich mit anderen Augen sah.
? interessante Rahmenhandlung um Experimente an Gehirn und Technik
? bizarre Traumsequenzen werfen die Frage auf, was noch real ist
? Ende lässt angenehm viel Interpretationsspielraum
MannyCalavera schrieb am
DonDonat hat geschrieben: ?
29.10.2017 08:51

Ja hast recht, die ist noch mal ne Nummer schlechter :lol:
Aber Spaß beiseite: CoD wegen der Story zu kaufen ist so als ob man Battlefield wegen der Story oder ein Need For Speed (ja ich weiß, anderes Genre) wegen der Story kauft...
Also ich denke damit ist eher die gesamte Singleplayer Erfahrung gemeint, nicht die Story an sich. Inszenierung, Abwechslung, Gunplay etc. Mit Ausnahme von BLOPS3 hat mir wirklich jede CoD Kampagne spaßige Stunden bereitet und deswegen freue ich mich auf WW2 (wurde eben verschickt :Hüpf: ). Ein Battlefield, dass ich online auch recht gerne spiele, stinkt Singleplayer-technisch für mich komplett ab neben CoD. Das sind MP Matches mit Cutscenes.
DonDonat schrieb am
Die 74% hier bei 4players und der Satz im Fazit "Die schwache Kampagne kann nur mit Story-Wendungen Akzente setzen[...]", sagen da eher dass BO3 zwar "gute Ansätze hatte" aber diese leider nicht gut umsetzen konnte ;)
casanoffi schrieb am
DonDonat hat geschrieben: ?
29.10.2017 08:51
CoD wegen der Story zu kaufen ist so als ob man Battlefield wegen der Story oder ein Need For Speed (ja ich weiß, anderes Genre) wegen der Story kauft...
Wurde nicht das letzte CoD: Black Ops 3 auch für seine außergewöhliche Geschichte gelobt?
Ich habe z. B. für Egoshooter nur noch sehr wenig übrig, aber wenn die Präsentation und Geschichte gute Kritiken hervorbringen, dann überlege ich mir schon hin und wieder, ob ich zugreifen soll. Wolfenstein und Prey waren die letzten Beispiele.
Klar, CoD kann da natürlich nicht mithalten, aber als SP hatte es schon immer etwas mehr zu bieten als Battlefield.
Danny. schrieb am
da stimm ich dir zu :Blauesauge:
schrieb am