Call of Duty: WW2: Mikrotransaktionen aktiviert, Hauptquartiere wieder verfügbar, Patch steht an - 4Players.de

 
Military-Shooter
Entwickler: Sledgehammer Games
Publisher: Activision
Release:
03.11.2017
03.11.2017
03.11.2017
Alias: Call of Duty: WWII
Test: Call of Duty: WW2
80
Test: Call of Duty: WW2
80
Test: Call of Duty: WW2
80
Jetzt kaufen
ab 33,99€

Leserwertung: 38% [1]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Call of Duty: WW2
Ab 33.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Call of Duty: WWII: Mikrotransaktionen aktiviert, Hauptquartiere wieder verfügbar, Patch steht an

Call of Duty: WW2 (Shooter) von Activision
Call of Duty: WW2 (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Activision hat die Mikrotransaktionen in Call of Duty: WW2 aktiviert. Fortan können "COD Points" in den verschiedenen digitalen Stores erworben werden. Eigentlich sollten die Mikrotransaktionen bereits in der vergangenen Woche zur Verfügung stehen, aber technische Schwierigkeiten sorgten für eine Verschiebung des Vorhabens. Mit den COD Points können "Rare Supply Drops" (Modi: Multiplayer und Zombies) gekauft werden, die hauptsächlich kosmetische Gegenstände für Waffen oder andere Boni (10 Prozent zusätzliche Erfahrungspunkte) enthalten können. COD Points kosten zwischen 1,99 Euro (200 COD Points) und 99,99 Euro (13.000 COD Points).

Auch die Probleme mit den Hauptquartieren (sozialer Treffpunkt) scheinen die Entwickler in den Griff bekommen zu haben. Bis zu 48 Spieler können sich in der Multiplayer-Lobby herumtreiben und Beutekisten öffnen, 1-gegen-1-Kämpfe bestreiten usw. Aufgrund überlasteter Server waren die Hauptquartiere vorübergehend deaktiviert worden.

Darüber hinaus hat Sledgehammer Games einen Patch angekündigt, die im Laufe der nächsten Woche erscheinen soll. Mit dem Update sollen "Karten-Exploits" aus der Welt geschafft, die Benutzeroberfläche verbessert, die Online-Verbindung sowie das Gruppensystem optimiert und der Rückstoß der BAR (Browning Automatic Rifle) erhöht werden. "Ranked Play Season 1" (kompetitive, gewertete Kämpfe) soll ab dem 1. Dezember auf Konsolen beginnen. Das erste saisonale Ereignis "Winter Siege" (winterliche Carentan-Karte) wird am 8. Dezember starten. Last but not least haben die Entwickler klargestellt, dass sie weiter an der Verbesserung des Onlinesystems, der Serverstabilität und der Balance arbeiten wollen.



Letztes aktuelles Video: Hinter den Kulissen Die deutschen Synchronstimmen hinter Rousseau und Pierson


Quelle: Charlie Intel

Kommentare

Leuenkönig schrieb am
technische schwierigkeiten also known as wir warten mal den EA skandal ab und lassen die Leute sich daran aufregen, bis sie es wieder vergessen haben
WH173W0LF schrieb am
SpoilerShow
MannyCalavera hat geschrieben: ?
28.11.2017 11:37
Wigggenz hat geschrieben: ?
27.11.2017 23:44
MannyCalavera hat geschrieben: ?
27.11.2017 09:09

Irgendwie drehen wir uns im Kreis, merkst Du das? Es funktioniert nicht, wenn Du stur immer wieder Dein Beispiel wiederholst, zu dem ich mich doch mehr als deutlich geäußert habe.
Aber dann nochmal:
Nein, B ist hier nicht im Vorteil. Denn wenn er seine 5. Waffe besitzt, die in Schussrate und Reichweite gut ist, benutzt A seine 3. MP, welche genauer ist und mehr schaden verursacht. Die Spielsituation in einem CoD Match ist nie gleich, mal stehen wir uns 5m gegenüber, mal 50m. Mal hinter einem Holzzaun, mal auf offener Fläche. Die Wunsch MP von Spieler B kann also in der einen Sekunde von Vorteil, in der nächsten von Nachteil sein. Insofern, kommt es viel mehr auf den persönlichen Geschmack (Optik, Visier etc.) an als auf die Waffenwerte an sich. Und genau deshalb gibt es nicht die Waffe, die für irgendeinen Spieler groß...
QuakeNukem schrieb am
P2Gamble? Jep.
P2Win? Nope.
Ihr seid mit eurer Diskussion bzgl. COD sowieso mind. ein Jahr zu spät dran. Im Vorgänger IW (und davor auch schon?) gab es nämlich epische Waffen, die sehr wohl einen Einfluss auf das Gameplay hatten, wie z.B. reduzierter Rückstoß, mehr Munition, bessere Reichweite etc. (Hallo R3KT/Flatline).
Dagegen sind 10 bzw. 15% Bonus EXP als einzige Waffeneigenschaft ein erfreulicher Witz.
Ich habe übrigens auch schon solche Waffen, und ja, ich habe Sie mir gekauft --- GEKAUFT!!! .... MIT INGAME WÄHRUNG!
Und, hat mir solch eine Waffe in einem Match jemals einen Kill beschert, den ich mit der identischen Standardwaffe nicht erzielt hätte? Nein.
Deshalb habe ich bei dem - wohlgemerkt - aktuellen System in COD auch keine Bauschmerzen.
Du bekommst gegen Echtgeld nicht verlässlich eine solche Waffe, sondern hast die Chance darauf. Das ist Glücksspiel. Schlicht und ergreifend. Wer es tun möchte, soll es tun. Ich stelle mich ja auch nicht vor die Spielhöllen der Stadt und versuche dort die armen Teufel zu bekehren... Von mir ist beiderlei noch nie ein Cent geflossen, und so wird es auch bleiben. (Gut, ich gestehe hiermit, in meiner Kindheit auch des öfteren mal ein Überraschungs-Ei gekauft zu haben...)
Flextastic schrieb am
mulder69 hat geschrieben: ?
28.11.2017 20:35
Sorry,aber konnte mir bei der Diskussion ein schmunzeln nicht verkneifen.
Komplett auf einen Nenner gebracht:
In der Theorie hat Wiggenz recht.
In der Praxis hat Manny recht.
:wink:
This! in mw1 bis aw nie probleme mit den starterklassen gegenüber veteranen gehabt.
schrieb am