NVIDIA Shield TV: Neue Version des Media-Streamers mit Spiele-Funktionen (Android, GeForce Now, PC-Streaming) erhältlich - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: NVIDIA
Publisher: NVIDIA
Release:
16.01.2017
16.01.2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

NVIDIA Shield TV: Neue Version des Media-Streamers mit Spiele-Funktionen (Android, GeForce Now, PC-Streaming) erhältlich

NVIDIA Shield TV (Hardware) von NVIDIA
NVIDIA Shield TV (Hardware) von NVIDIA - Bildquelle: NVIDIA
NVIDIA hat eine neue Version des Media-Streamers Shield TV in Deutschland sowie in weiteren ausgewählten Regionen Europas für 229,99 Euro inkl. Controller und Remote veröffentlicht. SHIELD Pro (inkl. Controller, Remote, Headsetbuchse und 500 GB Speichervolumen) soll später in diesem Monat erhältlich sein. Der neue Controller ist separat für 69,99 Euro erhältlich. Shield TV ist im NVIDIA-Store sowie bei ausgewählten Handelspartnern verfügbar.



NVIDIA Shield TV ist ein Media-Streamer auf Basis von Android (7.0 (Nougat) mit Android TV und Google Cast; integriertes Chromecast) mit 4K- und HDR-Unterstützung. Neben Filmen und Serien (Amazon Instant Video, Netflix, YouTube; später Google Play Movies) bietet das Gerät mehrere Spiele-Funktion. Abgesehen davon, dass auf Shield TV native Android-Spiele aus dem Google-Play-Store wie The Witness, Resident Evil 5 oder Doom 3 BFG Edition gespielt werden können, wird auch der Streaming-Dienst GeForce Now in einer speziellen Abo-Version (wie bei Netflix) angeboten. Mit GeForce Now können Spiele direkt von GeForce-Servern im Rechenzentrum gespielt bzw. gestreamt werden. Für 9,99 Euro im Monat erhält man Zugriff auf eine Auswahl von Titeln und kann weitere Spiele kaufen - vergleichbar mit einem Netflix-Abo. Einen Überblick über die verfügbaren und zusätzlich erhältlichen Spiele findet ihr hier. Last but not least können Spiele vom PC via Shield TV auf den Fernseher gestreamt werden (vergleichbar mit Steam Link).



Die neue Version von Shield TV ist 40 Prozent kleiner als der Vorgänger (16 x 9,9 x 2,5 cm). Auch der Controller ist deutlich kleiner geworden und kann mit einem Xbox-360- oder Xbox-One-Controller verglichen werden. Ältere Shield-Versionen sollen in den nächsten Tagen über das OTA-Software-Upgrade auf den aktuellen Stand gebracht werden. Hands-free-Sprachbefehle erfordern aber den neuen Shield-TV-Controller, der sich im Lieferumfang der neuen Generation des Shield TV befindet oder separat erhältlich ist.

Technische Daten:
  • Prozessor: NVIDIA Tegra X1-Prozessor (acht Kerne; 1,9 GHz) mit 256 Recheneinheiten und 3 GB RAM
  • Datenspeicher: 16 GB oder 500 GB (Hinweis: Ein Teil des Speichers wird durch die Systemsoftware belegt.) Durch microSD-Karte oder USB 3.0-Laufwerk erweiterbar.
  • Schnittstellen: Gigabit-Ethernet, HDMI 2.0b mit Unterstützung für HDCP 2.2 und CEC und zwei USB 3.0 (Typ A)

Shield TV soll darüber hinaus mit zahlreichen KI-Fähigkeiten erweitert werden:
  • "Die erste Freisprech-Integration mit Google Assistant für den eigenen Fernseher. Google hat den TV-Assistant optimiert: Der Fernseher gibt Antworten audiovisuell wieder. Nutzer verwenden Sprachbefehle, die die Funktionen einer Fernbedienung - wie Pausieren oder Zurückspulen - ersetzt. Zusätzlich kann Google Assistant gewünschte Inhalte finden und Fragen beantworten.
  • Integration der SmartThings Hub-Technologie, welche das Shield sofort in einen Smart-Home-Hub verwandelt, der sich mit hunderten von Heimgeräten verbinden kann.
  • NVIDIA SPOT, ein KI-Mikrofon-Zubehör, das Shield zum zentralen Rückgrat der Künstlichen Intelligenz in den eigenen vier Wänden macht und die Bedienung der intelligenten Heimtechnik im kompletten Haus ermöglicht."





Quelle: NVIDIA

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am