Life is Feudal: MMO: Vierte geschlossene Betaphase gestartet; Bau des ersten Hauses im Video - 4Players.de

 
Survival-Abenteuer
Entwickler: Bitbox
Publisher: Bitbox
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Life is Feudal: MMO - Vierte geschlossene Betaphase gestartet; Bau des ersten Hauses im Video

Life is Feudal: MMO (Simulation) von Bitbox
Life is Feudal: MMO (Simulation) von Bitbox - Bildquelle: Bitbox
Der vierte geschlossene Betatest von Life is Feudal: MMO ist gestartet worden. Diesmal soll die Testphase zwei Wochen laufen. Entwickler Bitbox möchte vor allem den Handelsposten testen. Dort können die Spieler allerlei Rohstoffe und hergestellte Gegenstände kaufen bzw. verkaufen. Die gesamte Wirtschaft des mittelalterlichen Online-Sandkastens soll in den Händen der Spieler liegen, so ist es jedenfalls geplant. Zugleich haben die Entwickler ein Video veröffentlicht, in dem der Bau des ersten Hauses gezeigt wird.

Während das Ende 2015 veröffentlichte Life is Feudal: Your Own in einer Welt von 3x3 Quadratkilometern stattfand und bis zu 64 Spielern in einer Instanz Platz bot, erweitert Entwickler Bitbox die Größe der Welt mit der MMO-Variante auf 21x21 Kilometer, wo mehr als 10.000 Spieler ein virtuelles Zuhause finden sollen.



Letztes aktuelles Video: How to Build Your First House


Features (laut Hersteller):
  • Anzahl Spieler in einer Welt: 10.000+
  • Größe der Spielwelt: 21x21 km, vorgeneriert, kann in späteren Stadien fast unbegrenzt ausgedehnt werden
  • Anzahl Welten: Regionale Welten jeweils für Nordamerika, Europa, GUS, Asien und Lateinamerika, die vom Spieleentwickler gehostet und betrieben werden
  • Persistenz: Permanent bestehende Welt, die jahrelang bestehen bleibt und deren lebendige und atmende Geschichte von den Spielern selbst erschaffen wird
  • Steuerung: Persönliche Ansprüche, Gilden-Ansprüche und andere Arten von Land-Ansprüchen in der Spielwelt
  • Servereinstellungen: Ein Kern-Regelsystem, das vom Entwicklungsteam von 'Life is Feudal: MMO' gepflegt wird
  • Umfang: Vollumfängliches Gildensystem mit Schlachten und Belagerungen Gilde gegen Gilde
  • Sonstige Unterschiede im Vergleich zu Life is Feudal: Your Own: Voller Funktionsumfang, der für 'Life is Feudal: MMO' entwickelt wurde (Minigames, Ansprüche, Globales Politik- und Handelssystem u. v. m.)

Quelle: Bitbox

Kommentare

DEMDEM schrieb am
Balmung hat geschrieben: ?
11.07.2017 02:42
LiS ist ja aber kein Survival Spiel sondern ein Sandbox MMO. Dennoch wäre es natürlich cool und vor allem im Sinne von "Sandbox". Man könnte das ja durchaus so machen, dass die Spiele nicht wild bauen können sondern eingeschränkt sind damit das keine zu großen Ausmaße annimmt, was nicht ins Spiel passt.
Sandbox-MMO und Survival schließen sich nicht gegenseitig aus...
unknown_18 schrieb am
Genau was ich befürchtet hatte, aber das kann noch der Beta geschuldet sein und mehr kommt später. Aber es wäre halt schon ein Dämpfer wenn zu viel gleich aussieht, das macht einfach die Welt weniger lebendig und interessant. Nur ist das halt genau der Part bei einem MMO was viel Geld kostet: viel Content.
Runebasher schrieb am
Ich bin da nicht up to date, aber im LiF Forum entsteht schon Druck wegen der immergleich Aussehenden Straßen, Häusern und Mauern.
unknown_18 schrieb am
LiF ist ja aber kein Survival Spiel sondern ein Sandbox MMO. Dennoch wäre es natürlich cool und vor allem im Sinne von "Sandbox". Man könnte das ja durchaus so machen, dass die Spiele nicht wild bauen können sondern eingeschränkt sind damit das keine zu großen Ausmaße annimmt, was nicht ins Spiel passt.
DEMDEM schrieb am
Runebasher hat geschrieben: ?
09.07.2017 17:17
DEMDEM hat geschrieben: ?
08.07.2017 16:51
Aber es sieht stark danach aus, dass man nur vorgefertigte Gebäude bauen kann, oder? Also nicht freibauen wie zum Beispiel in Ark/Conan und Co.
Ja es gibt nur vorgefertigte Gebäude, das liegt daran das alles Gebäude interaktive Objekte sind die auch genutzt werden, z.B. respawnst du in deinem eigenem Haus und nur du kannst die Tür deines Hauses öffnen, ist also gleichzeitig dein persönlicher Lagerraum bzw. Panikraum beim Banditenüberfall. Das gleiche gilt dann halt für Schmiede, Lager, Pferdestall, etc.
Ist ja nicht anders in anderen Spielen. Auch in Ark Evolved kann man es so einstellen, dass man nur selbst die eigene Tür öffnen kann (via Server-Einstellung oder halt einen PIN), als Lager- und Craftingraum verwenden etc.. Nur kann man auch eigene Räume und Häuser bauen á la Minecraft. Und sowas erwarte ich ehrlich gesagt schon von so einem Spiel. Nur vorgefertigte Gebäude unterminiert für mich persönlich schon irgendwo den Reiz solcher Survival-Spiele.
schrieb am