Destiny 2: Veränderungen an der PC-Beta aufgrund der Konsolen-Beta - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Bungie
Release:
24.10.2017
06.09.2017
06.09.2017
Vorschau: Destiny 2
 
 
Vorschau: Destiny 2
 
 
Vorschau: Destiny 2
 
 
Vorbestellen ab 34,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Destiny 2
Ab 51.99€
Vorbestellen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Destiny 2: Veränderungen an der PC-Beta aufgrund der Konsolen-Beta

Destiny 2 (Shooter) von Activision Blizzard
Destiny 2 (Shooter) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Bungie hat bekanntgegeben, welche Veränderungen sie an der PC-Beta (Ende August) von Destiny 2 im Vergleich zu der Beta-Version auf Konsolen vorgenommen haben. Lars Bakken (Crucible Design Lead) spricht zunächst über das Matchmaking-System: "Während der Konsolen-Beta haben wir eine Menge von den Spielern, die im Schmelztiegel waren, gelernt. Und manche dieser Lernerfahrungen gibt es in der PC-Beta. Natürlich haben sich unsere Kernziele nicht geändert. Es geht uns immer noch darum, dass alle Spieler, die den Nervenkitzel von Competition lieben, ihn auch in fairen und unterhaltsamen Matches finden. Allerdings haben wir ein bisschen rumgeschraubt. Eins unserer Ziele für Destiny 2 war, zwei verschiedene Wege zu kreieren, wie man sich gegen andere Spieler auf die Probe stellen kann. Von jetzt an werden die Spielersuche für Schnellspiele und Kompetitiv separat getunt, um unterschiedlichere Erlebnisse bei Playlists hervorzurufen. Zusammen mit anderen Änderungen an den Regeln für bestimmte Spiel-Modi, sind das die neuen Dinge, die wir im Schmelztiegel kultivieren wollen."

Schnellspiel: "Spielersuche-Dauer wird kürzer sein, Fähigkeiten sind nicht so wichtig. Dies ist der schnellste Weg zu einem Game, aber es kann passieren, dass du Gegnern gegenüberstehst, die dir überlegen sind. Die Gewinnpunktzahl in Kontrolle wurde von 75 auf 100 angehoben, damit man mehr Zeit zum Spielen hat und öfter seine Fähigkeiten einsetzen kann. Denn zu viele Matches waren kürzer als erwartet (manche Hüter kamen nicht einmal dazu, ihr Super aufzuladen), weswegen wir den Auslöser für die Gnadenregel verzögert haben, damit sie weniger zum Einsatz kommt."

Kompetitiv: "Spielersuche dauert länger, damit man mit Spielern zusammengetan wird, die dem eigenen Skill-Level ähnlich sind und eine gute Verbindung haben. Diese Spielersuche-Einstellungen dauern vielleicht etwas länger, aber wir denken, dass die daraus resultierende Qualität des Gameplay-Erlebnisses es wert ist. Wir haben außerdem die Art, wie wir euer Können in Countdown kalkulieren, verbessert, um besser zu reflektieren, wie ihr euch gegen Gegner durchsetzt."

"Wir benutzen immer ein Element eures Fähigkeiten-Ratings, wenn wir euch mit Gegnern oder Teamkameraden matchen, egal ob in einem vorher geformten Einsatztrupp oder allein. In allen Fällen wird der Durchschnitt des Teams in Betracht gezogen, wenn nach Matches gesucht wird. Und wie immer wollen wir von euch hören, wie ihr das alles findet", heißt es weiter.

Josh Hamrick (Sandbox Designer) stellt einige Tweaks vor:
  • BEHOBEN: Unendliche Super-Glitch
  • BEHOBEN: Warlock-Gleiten-Glitch (hihi)
  • BEHOBEN: Unendliche Granaten-Glitch
  • BEHOBEN: Warlocks haben jetzt die gleiche Nahkampfreichweite wie alle anderen Klassen.
  • TWEAKED: Die Zeit, um eure Super aufzuladen, wurde runtergeschraubt: "Das war eine große Änderung, die direkt aus dem Feedback der Konsolen-Beta stammt. Wir fanden auch, dass es ein bisschen zu lange gedauert hat, bis man eine Super parat hatte."
  • TWEAKED: Erhöhter Granatenschaden in PvE: "Erhöhter Schaden hilft dabei, dass sich Granaten wuchtig anfühlen, was man ja auch will, wenn man sich Horden fieser Feinde gegenüber sieht, außerdem kann man dann die längeren Abklingzeiten besser ertragen. Wir wollen, dass Fähigkeiten etwas seltener genutzt werden können, es sich dafür aber lohnt. In der Konsolen-Beta war es noch nicht gaaanz so lohnenswert."
  • TWEAKED: Erhöhte Powermunition-Drops in PvE: "Das war eine interne Konversation und in den letzten Wochen haben wir so langsam daran gewerkelt. Die PC-Beta wurde mit den neuen Werten geupdatet und es gibt sehr viel mehr Powermunition als vorher in PvE. Powermunition kann man auch von Gegnern mit gelben Balken bekommen."

Letztes aktuelles Video: Kompetitiver Mehrspieler-Trailer


Quelle: Bungie
Destiny 2
ab 34,99€ bei

Kommentare

Balmung schrieb am
Na da lohnt es sich ja erst recht in die PC Beta rein zu gucken. ;)
schrieb am

Facebook

Google+