Strategie
Entwickler: Creative Assembly
Publisher: SEGA
Release:
28.09.2017
Test: Total War: Warhammer 2
83
Jetzt kaufen ab 49,50€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Total War: Warhammer 2
Ab 47.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Total War: Warhammer 2 - Die Zerstörung oder Stabilisierung des Mahlstroms

Total War: Warhammer 2 (Strategie) von SEGA
Total War: Warhammer 2 (Strategie) von SEGA - Bildquelle: SEGA
Ian Roxburgh, Game Director von Total War: Warhammer 2, spricht im folgenden Video über den großen Mahlstrom. Er geht darauf ein, dass man in der "großen Kampagne" den Mahlstrom (zur Verbannung der Chaosinvasoren) entweder stabilisieren oder zerstören kann - oder eben die rivalisierenden Fraktionen an ihrem Vorhaben hindert. Diejenigen, die lieber den normalen Sandbox-Modus spielen wollen, sollen aber auch auf ihre Kosten kommen und die Mahlstrom-Mechanik ausschalten können.

Zudem erwähnte er, dass im Ankündigungs-Trailer die drei legendären Kommandanten Tyrion (Hochelfen), Hexenkönig Malekith (Dunkelelfen) und Slann-Magierpriester Mazdamundi (Echsenmenschen) zu sehen sind. Für ihre Warhammer-Trilogie hätten sie die Spielwelt in drei Teile aufgeteilt und diesmal würden die Gebiete Lustria, Ulthuan, Naggaroth sowie die Südlande - mit ihren jeweiligen Fraktionen - im Fokus stehen. Der Nachfolger von Total War: Warhammer spielt in den Kontinenten im fernen Westen der Alten Welt und bietet vier klassische Völker: Hochelfen, Dunkelelfen, Echsenmenschen sowie eine weitere, noch nicht genannte vierte Rasse (Spekulation: Skaven).

Letztes aktuelles Video: Into the Vortex



Quelle: Creative Assembly und SEGA
Total War: Warhammer 2
ab 49,50€ bei

Kommentare

rDy2Die schrieb am
Hoffentlich copy-pasten die nicht die KI und die Mechaniken von Teil 1, der Progress ist viel zu schnell man kann selbst nur mit einer Provinz turtlen und bis zu den max tier unites gelangen, außerdem gibt es ständig diese Zusammenschlüsse der jeweiligen Clans mit der Main Fraktion wo hinterher dann praktisch 2/3 aller Fraktionen einfach verschwinden. Sollten lieber Bündnisse mit einander eingehen oder auch hin und wieder mal krieg führen anstelle permanent mit einander zu verschmelzen.
Die Kampagne hat mir absolut nicht gefallen.
schrieb am

Facebook

Google+