Xbox Game Pass: Kann die Grundlage für neue kreative Ideen und Einzelspieler-Titel sein, meint der Xbox-Chef - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
24.05.2017
kein Termin
24.05.2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Xbox Game Pass kann die Grundlage für neue Ideen, Möglichkeiten und Einzelspieler-Titel sein (Phil Spencer)

Xbox Game Pass (Sonstiges) von Microsoft
Xbox Game Pass (Sonstiges) von Microsoft - Bildquelle: TheVerge.com
Der Chef der Xbox-Sparte (Phil Spencer) bei Microsoft ist der Ansicht, dass der Xbox Game Pass als kostenpflichtiger Abo-Dienst die Grundlage für neue kreative Ideen und neue Spiele-Möglichkeiten sein könnte - gerade für Einzelspieler-Titel. Ähnliches hätte bereits auf dem TV-Markt stattgefunden, meinte Spencer in Anlehnung auf Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime, obgleich diese Analogie bzw. dieser Vergleich nicht komplett auf den Spielemarkt übertragen werden könnte.

Weitergehend meinte er, dass externe Studios (Drittentwickler) "großes Interesse" an dem Xbox Game Pass hätten - viele Teilnehmer würden jedoch abwarten wollen, wie gut das Angebot letztendlich von den Spielern angenommen wird. Sie als First-Party-Hersteller würden den Weg nun als Erstes beschreiten, möchten auf lange Sicht aber sicherstellen, dass andere Studios ihre Spiele ebenfalls über den Xbox Game Pass anbieten.


Microsoft hatte in den vergangenen Tagen angekündigt, dass alle Xbox-Game-Pass-Abonnenten direkt Zugriff auf die neuen Spiele der Microsoft Studios (Sea of Thieves, Crackdown 3, State of Decay 2 sowie die bisher unangekündigten Fortsetzungen der exklusiven Spielereihen Halo, Forza und Gears of War) erhalten werden. Auch PC-Nutzer können das Angebot nutzen, sofern die jeweiligen Spiele zum Programm "Xbox Play Anywhere" gehören (wir berichteten). Ein Einzelhändler aus Österreich reagierte prompt auf die Ankündigung und nahm alle Xbox-Konsolen aus dem Programm (wir berichteten). Es wird derweil spekuliert, ob Microsoft mit dem "Xbox Game Pass" den Einstieg aus dem Ausstieg des Konsolen-Hardware-Markts vorbereitet und ggf. komplett auf einen eigenen Spiele-Streaming-Dienst umstellt.

Darüber hinaus sagte Spencer, dass noch weitere Titel von der ersten Xbox (Abwärtskompatibilität) folgen werden. Außerdem sei er der Ansicht, dass der weltweite Verkaufsstart von Monster Hunter: World ein großer Schritt für Capcom sei und sie einen "tollen Job" gemacht hätten.

Letztes aktuelles Video: New Exclusive Xbox One Games Announce


Quelle: Phil Spencer, Microsoft, Dualshockers

Kommentare

Heinz-Fiction schrieb am
Mangels Windows 10 für mich ziemlich uninteressant. Und, naja, bis auf State of Decay sind da jetzt auch keine interessanten Titel für mich dabei. Von einem Abomodell für Spiele halte ich spätestens seit Final Fantasy 14 nix mehr. Ich will entscheiden, wann ich etwas spiele, und mich nicht ärgern müssen, Geld auszugeben, aber grad keine Lust zu haben, das entsprechende Angebot zu nutzen.
FuerstderSchatten schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben: ?
30.01.2018 00:31

Das was du da schreibst ist natürlich richtig. Aber wenn du für das selbe Geld eine Immer währende Copy auf dein NAS hinterlegen kannst, des Filmes oder der kompletten Serie.
Hat das nicht automatisch einen Mehrwert gegenüber einer Endlichen Nutzungslizenz von Netflix? Hey bei mir verstauben die DVDs auch im Keller oder auf dem Dachboden.
Aber ich habe halt trotzdem das Recht diese zusätzlich neben dem einmaligen Anschauen als Kopie auf meinen NAS zu legen oder an Freunde auszuleihen oder die Digitale Kopie gratis an meine Nachfahren weiterzugeben wenn ich das Backup entsprechend pflege.
Sicher sie dürfen es nicht verkaufen, aber schauen. Zudem darf man das Backup vererben weil es eben mein Besitz ist. Ob den nachfolgenden Generationen die Auflösung nicht ausreicht, und sie dann das 16K Äquivalent für 3,99 Euro kaufen werden bleibt nun mal denen überlassen.
Aber ich sehe es einfach als mein Recht an eine Kopie für die Nachfahren anzulegen von Dingen die ich zu meine Lebenszeit für einen angemessenen Kaufpreis hinterlegt habe. Bei Serien ist der natürlich höher als bei Kinofilmen. So ca. 100 bis 160 Euro je nach Umfang. Aber ist es das nicht Wert?
Bei Videospielen ist es das gleiche. Ich bilde mir ein das wenn ich die Technik besitze und das Knowhow habe daraus eine SAS (für Nachfahren und Familie) bereit stellen zu können, dann hab ich nun mal das Recht dazu ohne das die 5,75 Euro pro Monat fällig werden.
Für mich ist eine Kopie immer mehr Wert als ein Stream, weil ich selber aus der Kopie einen lokalen legalen Stream für mein Hausnetzwerk erzeugen kann. Quasi ohne monatliche Gebühren. Das selbe gilt natürlich...
ChrisJumper schrieb am
Suckisuck hat geschrieben: ?
29.01.2018 08:58
Nur, solltest du vielleicht nicht davon ausgehen, das der Artikel meiner Meinung entspricht. Du fragtest nach den guten Serien auf Netflix. Nun, persönlich nenne da Narcos, Frontier, The Expanse, Stranger Things oder Better call Saul. Das nur als kleine Auswahl von Serien welche in den letzten Monaten grandios fand. Dazu kam noch die überragende Miniserie "Godless" welche jeden Westernspielfilm der letzten 20 Jahre in den Schatten stellte.
Und mir ist bewusst das ich bei Netflix kaum Spielfilme finde, aber das ist auch gar nicht schlimm. Ich bin nämlich der Meinnung, eine gute Serie übertrifft einen guten Film. Nämlich aus dem Grund, das eine gute Serie viel mehr Zeit hat, Charaktere auszuarbeiten und den Charakter gut darzustellen. Schon allein aus diese Gründen kann ich für mich persönlich sagen, das Netflix ein Gewinn ist.
Da ich und meine Frau nach der Arbeit lieber eine Folge einer Serie schauen als die tausendfachste Wiederholung einer BigBang Theory Folge oder irgendeine Schwachsinnsrealitydoku, ersetzt Netflix das klassische Fernsehen bei uns. Also auf gut Deutsch, es passt zu unseren Sehgewohnheiten. Daher, bringen deine Einwände leider nichts, denn sie entsprechen überhaupt nicht unseren Bedürfnissen.
Genauso wenig brauche ich physische Datenträger. Ich schaue einen Film in der Regel einmalig, gleiches gilt für SP Spiele. Und danach verstauben sie im Regal. Also kann ich sie mir genauso gut über ein Abo leihen. Ich hatte den Gamepass sogar mal für einen Monat, da ich einen Gratiscode hatte. Hat ausgereicht um die Kampagne von Halo5 durchzuzocken. Und ja, ab März werde ich ihn mir wohl wieder gönnen. Für die paar Kröten...
Dafuh schrieb am
Sein eigenes Konsumverhalten über andere stellen und damit subjektive Wertigkeit zu pauschalisieren....wirkt ein bisschen schwachsinnig. Nur weil du das Angebot nicht gut oder nicht rentabel findest bedeutet das noch lange nicht, bei anderen wäre es auch so. Und zu sagen man besitzt ein über einen digitalen Onlinevertrieb gekauftes Spiel...voll und ganz und auf ewig, ist auch gewagt.
ChrisJumper schrieb am
CryTharsis hat geschrieben: ?
29.01.2018 23:40
Ich wünschte, MS oder Sony hätte Konami gekauft.
++
schrieb am